Cannabis

Lässt sich medizinisches Cannabis mit Opioiden kombinieren?

Cannabis und Opioide sind zwei völlig unterschiedliche Wirkstoffklassen. Ihre Einsatzgebiete überschneiden sich aber zum Teil. Nun liegt es nahe, die Effekte der beiden in einer kombinierten Therapie zu vereinen. Eine im Journal of Addiction Medicine erschienene Studie weist jedoch auf einige Probleme hin. Viele Studien bescheinigen Cannabis eine gute Wirksamkeit für die Behandlung bestimmter chronischer und neuropathischer Schmerzen. Ärzte dürfen es in Deutschland seit März 2017 im Rahmen einer Therapie verordnen. Die wichtigsten Schmerzmittel sind aber nach wie vor Opioide. Sie wirken gut und zuverlässig, doch leider machen sie abhängig. Die Frage ist berechtigt, ob man den Opioidbedarf bei den darauf angewiesenen Menschen durch eine Kombination mit Cannabis verringern könnte. Die Erfahrung mit anderen Substanzen zeigt, dass solche Kombinationen nicht nur Vorteile bringen, sondern oft auch zu unvorhersehbaren Nachteilen führen. Das...

Um mentale Gesundheit kümmert sich Ketamine One

Psychische Erkrankungen und Suchtprobleme nehmen weltweit zu. Ketamine One arbeitet mit Kliniken und besonderen Behandlungsmethoden daran Laut Statistik lebte 2019 fast jeder fünfte Amerikaner mit einer psychischen Erkrankung oder einem Suchtproblem. Knapp 21 Millionen Amerikaner sind abhängig von Drogen, Alkohol oder Tabak. Behandelt werden nur rund zehn Prozent von ihnen. Und einer von 13 Amerikanern entwickelt im Lauf seines Lebens eine posttraumatische Störung. Um all diese Probleme kümmert sich Ketamine One Capital (WKN: A3CRYC, ISIN: CA4925531028). Das Unternehmen konsolidiert medizinische Kliniken und hat das Ziel ein nordamerikanischer Marktführer in der Behandlung psychischer Erkrankungen zu werden. Mit den Kliniken soll die nötige Infrastruktur geschaffen werden. Derzeit bestehen 16 Kliniken in Nordamerika, wobei eine Ausweitung dieser Zahl angestrebt wird. Bahnbrechende Behandlungen sind gefragt, um die gesundheitlichen Probleme...

Um die Behandlung psychischer Krankheiten kümmert sich Ketamine One Capital

Psychische Belastungen nehmen weltweit zu. Bei den Behandlungsmöglichkeiten setzt Ketamine One auf Ketamin Dass vor allem Angststörungen und Depressionen zunehmen, ist ein weltweiter Trend. Nicht zuletzt aufgrund der Corona-Pandemie müssen immer mehr Patienten wegen solcher Störungen behandelt werden. Dabei sind psychische Erkrankungen übrigens die drittwichtigste Ursache für Arbeitsunfähigkeit in Deutschland. Ihre Zahl hat sich seit dem Jahr 2000 mehr als verdoppelt, wobei von einer hohen Dunkelziffer ausgegangen werden muss. Schätzungen gehen davon aus, dass in den USA einer von fünf Bewohnern mit einer psychischen Erkrankung oder Sucht lebt. Der Wirkstoff Ketamin, auf den Ketamine One Capital (WKN: A3CRYC, ISIN: CA4925531028) setzt, wird als das Medikament für viele Betroffene betrachtet. Ketamin wird seit 1970 als Narkosemittel eingesetzt. Doch niedrig dosiertes Ketamin, eine psychedelische Substanz, zeigt Wirkung bei Depressionen...

Im Pharmasektor existieren interessante Investitionsmöglichkeiten

Ein wichtiger Bereich ist die Behandlung von psychischen Erkrankungen. Hier engagiert sich Ketamine One Capital Psychisch bedingte Krankheiten sind auf dem Vormarsch, nicht nur in Deutschland oder in den USA. Aus statistischer Sicht steigt die Zahl der Krankheitstage aufgrund psychischer Probleme seit Jahren stetig an. Die psychische Gesundheit hat in Nordamerika die Ketamine One Capital (WKN: A3CRYC, ISIN: CA4925531028) im Blick. Dabei ist besonders die Zweigleisigkeit des Unternehmens eine große Chance auf eine Erfolgsgeschichte. Zum einen betreibt das Unternehmen eigene Gesundheitskliniken, aktuell 16 und Tendenz steigend. Bis Mitte...

17.12.2020: | | |

Sport stärkt das Immunsystem

Immer für euch da Sport ist angesagt. Dank der zahlreichen Möglichkeiten, seinen Körper täglich zu bewegen, finden immer mehr Menschen die richtige Sportart für sich. Das ist in der heutigen Zeit sehr empfehlenswert, spielt sich doch der größte Teil des Lebens meist im Sitzen ab. Sportmuffel aufgepasst: Diese Informationen werden jeden dazu motivieren, mehr Bewegung in den Alltag einfließen zu lassen. Wer lange gesund leben möchte, ist dazu aufgerufen, sein Herzkreislaufsystem durch Ausdauersport in Schwung zu halten.    Warum ist Bewegung ein Muss für einen schönen und fitten Körper? In erster Linie sorgt Sport...

07.12.2020: | | | |

Gemeinsame Stellungnahme von VCA und BDCan zum Einsatz von Medizinal-Cannabis zur Behandlung der AD(H)S

Kein Medizinal-Cannabis für AD(H)S-Patienten? Ziel des neuen, im Jahr 2017 in Kraft getretenen Cannabis-Gesetzes war es, Patienten den Zugang zu Cannabis als Medizin zu erleichtern. Leider zeigt sich regelmäßig, dass dieser Zugang insbesondere für Patienten mit einer Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) vielmehr erschwert ist. Diese Beobachtungen und Erfahrungswerte nehmen sowohl der Verband der Cannabis versorgenden Apotheken e.V., als auch der Bund Deutscher Cannabis-Patienten e.V. zum Anlass, ihre Sorgen und Bedenken um die Entwicklungen in Bezug auf eine Cannabinoid-Therapie zur Behandlung der AD(H)S...

Zertifizierte CBD-Produkte in der Schwandorfer Bucht frei Haus und europaweit als Paket

Mit www.CBD-Schwandorf.de und telefonisch unter 09431 798 6564 ist der CBD-Lieferservice von Marion Schanné erreichbar. Was lässt immer mehr Menschen begeistert zu hochwertigen Hanfprodukten greifen? Welche Qualitäten zeichnen diese universelle Pflanze aus? Eine kompetente Beratung vor und nach dem Kauf ist selbstverständlich. Große Bühne für Hanf Cannabidiol oder abgekürzt CBD ist einer von vielen natürlichen Bestandteilen in Hanföl. Die Vorteile von Hanf sind seit Jahrhunderten bekannt. Auch Hildegard von Bingen gab ihren Patienten CBD, um die Behandlung zu unterstützen. Zur Auswahl stehen Öle, Bonbons und Superfood,...

Klinische Studien haben erwiesen, dass eine Cannabinoid-Behandlung wirksam gegen Parkinson ist

Es ist allgemein bekannt, dass eine traditionelle Behandlung gegen Parkinson auch Nebenwirkungen wie Demenz, Depressionen oder kognitive Beeinträchtigungen hervorrufen kann. Klinische Studien haben erwiesen, dass eine Cannabinoid-Behandlung wirksam gegen Parkinson ist, ohne dabei Schäden zu verursachen. Mit dem Einsatz von CBD könnte die Lebensqualität der Parkinson-Patienten verbessert werden. Der medizinische Wirkstoff ist das Cannabinoid, das als Cannabidiol oder CBD bekannt ist. In anderen Studien gibt es wissenschaftliche Beweise dafür, dass Cannabinoide bei einigen Bewegungsstörungen einen therapeutischen Wert besitzen....

PARKINSON: Zittern und Bewegungsstörungen

Mit zirka 80% ist das "Idiopathische Parkinson-Syndrom", auch IPS, Morbus Parkinson oder primäres Parkinsonsyndrom genannt, die häufigste Form aller Parkinson-Erkrankungen. Man spricht von einem idiopathischen Parkinson immer dann, wenn feststeht, dass es keine anderen Auslöser für die Symptome gibt. Man weiß immer noch nicht, warum die Nervenzellen in der substantia nigra im Mittelhirn absterben, sodass es zu einem Dopamin-Mangel kommt. Neben dem idiopathischen Parkinson-Syndrom (IPS) gibt es auch Parkinson-Syndrome, bei denen eindeutige Auslöser wie zum Beispiel Medikamente, Gifte, Durchblutungsstörungen oder Hirnverletzungen...

Proindex Capital AG: THC-freies Cannabis als Business-Modell der Landwirtschaft

In Paraguay werden Überlegungen lauter, THC-freies Cannabis anzubauen und den Anbau „eines der revolutionärsten landwirtschaftlichen Erzeugnisse“ zu fördern Suhl, 02.04.2019. In der paraguayischen Hauptstadt Asunción gaben die beiden Unternehmen Alquimia und Cáñamos del Sur vergangene Woche bekannt, dass sie die Produktion und Industrialisierung von Cannabis in Paraguay fördern wollen. „Dabei handelt es sich selbst verständlich um Cannabis, welches sich vom THC-haltigen Marihuana unterscheidet. Die von den beiden Unternehmen errechnete Ernte könnte jährlich 10.000 bis 15.000 USD pro Hektar für das Land generieren“,...

Inhalt abgleichen