Pressemitteilung WebService - Pressemitteilungen kostenlos veröffentlichen

Burnout-Prävention

Burnout- vorbeugen statt heilen

Burnout- ein Wort, was man in der heutigen hektischen Zeit immer öfter hört. Burnout oder auch Burnout-Syndrom das Ausgebrannt-sein, die völlige körperliche, emotionale und geistige Erschöpfung ist Folge von ständiger meist beruflicher Überlastung meist mit enormen Streß verbunden und durch diesen ausgelöst. In unsicheren Zeiten von Finanzkrise und Arbeitslosigkeit werden die Anforderungen an jeden Einzelnen von uns immer höher.Immer mehr müssen wir im Beruf leisten immer besser sein, um vorwärts zu kommen. Der Ehrgeiz wird angeregt. Aber die Gefahr, die persönlich machbaren Grenzen zu überschreiten, ist groß. Hier gilt es auch kleinste Anzeichen einer beginnenden Überlastung wahrzunehmen und mit Burnout-Präventionsmaßnahmen frühzeitig entgegenzuwirken. Burnout-Prävention gleich Vorbeugung einer beginnenden völligen Überlastung in Beruf, Schule.... Aber wie kann man vorbeugen, woran erkennt man die Gefahr? Wer ständig...

Burnout-Lotsen helfen nun auch in Dortmund zu navigieren

Dortmund: Die Burnout-Lotsen, ein Deutschlandweit einzigartiges Netzwerk, ist mit Life-Coach Reginald Müller nun auch in Dortmund - Berghofen vertreten. Der Dipl. Theologe hat einen ganzheitlichen Ansatz und betont, dass „ein Burnout-Syndrom ein ganzheitliches Problem ist, denn die Erschöpfung ist geistig, emotional und körperlich“. Die meisten Menschen, die von einem Burnout betroffen sind, seien leider nicht in der Lage, selbst die eigene Situation zu erkennen, meint Reginald Müller. Oft benötigen Betroffene die Hilfe vom Partner, von Kollegen oder vom Chef. Mit Hilfe einer einzigartigen und zertifizierten Analyse wird die aktuelle Situation ganzheitlich erfasst und man bekommt Antwort auf die Frage, ob man sich in einem Burnout-Prozess befindet – und wenn ja, wie weit. Reginald Müller empfiehlt grundsätzlich, den Hausarzt mit in diesen Prozess einzubeziehen, da dieser in der Regel langjährige Beobachtungen der Krankheitsgeschichte...

SemProCon Seminar: "Zeit- und Selbstmanagement" am 5.-6. November 2012 in Berlin

Seminarbeschreibung: Hier lernen Sie, wie Sie mehr erreichen in weniger Zeit und dabei ein wertvolles Leben führen mit produktiver erfüllter Arbeit. Mit effektiven Tools kommen Sie an Ihre Ziele. Gewinnen Sie Klarheit darüber, was Sie wirklich wollen. Setzen Sie Prioritäten und Treffen Sie Entscheidungen. Werden Sie Schritt für Schritt immer selbstbestimmter! Inhalte: Themen: • Was ist Ihnen wirklich wichtig? • Was wollen Sie am Ende Ihres Lebens erreicht haben? • Setzen Sie Meilensteine • Effiziente Tools zum Zeitsparen und zur Organisation von Arbeit und Alltag • Umgang mit Zeitdieben • Umgang mit negativen Emotionen Allgemeine Einführung Individuelle Ausgangslage Ihre Persönlichkeit und Einstellung Ihr Arbeits- und Organisationsstil Ihre Ziele Selbstmanagement & Selbstbestimmung Ziele und Planung Ziele Aufgabenplanung Prioritäten (Dringend, Wichtig, Lust, etc) Zeitplanung Effizientes Abarbeiten Entscheiden Delegieren Umsetzen Kontrolle Unterstützende...

Business Coaching – das unverzichtbare Instrument für den Unternehmenserfolg

Wenn sich Vorgesetzte intensiv um Motivation, Supervision und Weiterbildung ihres Mitarbeiterteams kümmern, ist nicht nur das Betriebsklima deutlich angenehmer, auch die Unternehmensleistung wird besser. Konfliktmanagement, Karriereplanung und Sozialkompetenz sind moderne Zauberworte für Erfolg. Unternehmer, Führungskräfte und Personalverantwortliche können diese Fähigkeiten erwerben – durch eine professionelle Ausbildung zum Business Coach. Der Bedarf an qualifizierten Business-Coaches für Unternehmen und Organisationen ist grösser denn je. Anfang der 90er Jahre galt Coaching noch als Modewelle. Heute ist es ein etabliertes...

Betriebliches Gesundheitsmanagement ist keine Frage der Unternehmensgröße

In Köln fand vom 22. bis 24. September Europas größte Fachmesse für Personalmanagement „Zukunft Personal“ statt. Was Titel dieser Messe ist, ist gleichzeitig auch eine Herausforderung für Unternehmen: die Zukunft und somit die Leistungsfähigkeit ihrer Mitarbeiter zu erhalten. Deshalb entscheiden sich mehr und mehr Unternehmen für ein betriebliches Gesundheitsmanagement. „Der Bedarf nimmt zu“, bestätigt Swen Grauer. Auch bei kleineren Firmen. So sei betriebliches Gesundheitsmanagement keine Frage der Unternehmensgröße, wie der Geschäftsführer der INTEGION GmbH aus München weiß. Denn die Grundprinzipien sind stets...

Präsentismus-Prävention mit betrieblichem Gesundheitsmanagement: Aktiv am Arbeitsplatz - statt nur anwesend

Die Fehlzeiten der Arbeitnehmer senken, lautet seit jeher eines der Hauptziele des betrieblichen Gesundheitsmanagements. Betrachtet man die jüngsten Statistiken, scheint die Mission erfüllt. Die Zahl der gelben Zettel auf den Schreibtischen der Personalchefs befindet sich auf einem historischen Tiefstand. Doch eine andere Entwicklung trübt die vermeintliche Euphorie: Immer mehr Beschäftigte sind zwar anwesend, arbeiten jedoch nur mit einem Bruchteil ihrer normalen Leistungsfähigkeit. Präsentismus (lateinisch „praesens“: anwesend) heißt das Phänomen, das auf dem Vormarsch, aber in Deutschland noch relativ wenig erforscht...

Damit das Feuer auch morgen noch brennt

Schneller, höher, weiter. Manch einer mag sich dabei an einen Slogan im Werbespot erinnert fühlen, andere wiederum an ihren Arbeitsalltag. Schnelle Entscheidungen treffen, höhere Leistungen erbringen, die Karriereleiter weiter nach oben klettern: Gerade in der Chefetage steigen die Anforderungen und daher das Stresspotential scheinbar unaufhörlich. Gilt es doch als Vorgesetzter nicht nur die eigene Arbeit mit Bravour zu meistern. Auch die Mitarbeiter wollen geführt, ja regelrecht begeistert werden. Dennoch entsteht Stress nicht durch die Arbeit selbst, sondern durch die Reaktion auf die Arbeit. In Führungskräfteseminaren lernen...

Inhalt abgleichen