Bunker

Standortwechsel der Braunschweiger Zuführtechnik

Die Braunschweiger Zuführtechnik ist umgezogen. Seit 1989 – damals noch unter Udo Wagner Zuführtechnik bekannt – fertigt das Unternehmen individuelle und leistungsfähige Sondermaschinen. Unter anderem Sortieranlagen, Bunkersysteme und Transportbänder. 2016 kommt es zum Geschäftsführungswechsel. Seither ist das Braunschweiger Unternehmen unter „Braunschweiger Zuführtechnik“ bekannt und seit Sommer dieses Jahres am neuen Standort zu finden. Erweiterung der Eigenfertigung Der neue Standort: Westlich von Braunschweig, viel Platz und noch mehr Möglichkeiten, Sondermaschinen zu fertigen. Die Braunschweiger Zuführtechnik – kurz BZT – erweitert mit dem Umzug in eine neue Halle ihre Eigenfertigung. Dadurch lassen sich Einzelteile schneller und dennoch qualitativ hochwertig fertigen, was zugleich für eine Zeitersparnis sorgt. Projektziele lassen sich dadurch effizienter erzielen. Das Unternehmen wächst Mehr Mitarbeiter, aber...

Der Creditweb Bauherren Ratgeber: Kasernen, Kirchen oder Bunker - Wohnen an ungewöhnlichen Orten

Wiesbaden, 13. Januar 2014 — Wo früher Soldaten in Kasernen stationiert waren, entsteht zunehmend Wohnraum, und auch immer mehr Kirchen werden zu Wohnungen oder Büros umgebaut. Vor allem in Großstädten ist bezahlbarer Wohnraum knapp, so dass viele junge Familien, Geringverdiener oder Studenten sich die teuren Mieten nicht mehr leisten können. Die Baufinanzierungsexperten von Creditweb haben sich deutschlandweit umgesehen, wie alternativer Wohnraum bereits jetzt genutzt wird und in Zukunft genutzt werden kann, um die steigende Nachfrage zu bedienen. Dabei sind den Gestaltungs- und Nutzungsmöglichkeiten von „ungewöhnlichen Orten“ kaum Grenzen gesetzt. Vier Zimmer, Kaserne, Bad Viele Kasernen, öffentliche Verwaltungsgebäude, Kirchen oder Industriegebäude werden in Zukunft nicht mehr gebraucht und stehen bereits jetzt oder in Kürze zum Verkauf. Allein die Bundeswehr wird in den nächsten Jahren mehr als 50 Kasernenanlagen zur Nachnutzung...

Ist Frau Merkel eine Kriegsverbrecherin?

http://www.youtube.com/watch?v=DP8gyZLa3fw Schon lange haben wir es vermutet, geahnt, vorhergesagt…Die Geschäftsführerin der Nicht Regierungs Organisation BRD (Bundesrepublik Deutschland) Angela Merkel hat ihre Hände mit im Spiel der Vorbereitung für den schlimmsten, grausamsten und totalsten Krieg, der der Menschheit blüht – dem 3. Weltkrieg! Nun steht es sogar in den Matrix-Medien-Veröffentlichungen: Israel rüstet die von der BRD geschenkt erhaltenen U-Boote aus deutscher Produktion mit Atomwaffen aus: http://de.nachrichten.yahoo.com/israel-best%C3%BCckt-u-boote-deutschland-atomwaffen-081808283.html Die Atom-Physikerin, deren Stasi-Akten unter Geheimverschluss sind, ist am Ziel ihrer Arbeit angelangt: Der potenziellen Vernichtung der Menschheit! Mit grossem Beifall aller Mitglieder der Dominanten Irrsinnigen Minorität (DIMs) hat sie dazu beigetragen, dass der vollständige Wahnsinn, die Endzeit eingeläutet werden...

Hagen wird zunehmend islamisiert - Republikaner lehnen Bau der Großmoschee ab!

Die islamisch-kurdische Gemeinde hat im Zentrum der Stadt einen Hochbunker an der Körnerstr. 94 erworben und will nun eine Großmoschee errichten. Geplant ist zudem der Bau von zwei Minaretten, damit zukünftig der Muezzin auch in Hagen-Mitte zum Gebet rufen kann. Seyx Mehmet Emin soll die Großmoschee heißen und damit den Namen eines kurdischen Islamlehrers tragen. In Hagen existieren bereits zahlreiche Moscheen und Gebetsräume. Alleine im Zentrum finden sich zwei auf der Körnerstraße und am Märkischen Ring. Während sich der Islam ausbreitet, geht der christliche Einfluss stetig zurück. Die evangelische Lutherkirche soll...

Held des Tages: Barkassenbetreiber rettet Obdachlosen vor Winterkälte !

Hamburg - Eisige Kälte und 8 Grad Minus. Der Winter hat Deutschlands Norden wieder fest im Griff und immer noch leben mehr als 1000 Obdachlose in Hamburgs Stadtstaat auf der Straße. Bei Minusgraden weit unter Null kämpfen viele von ihnen auch gegen Unterkühlung und Kältetod. Ein Hamburger Barkassenbetreiber brach nun erstmals ein Tabu und erlaubte einem Obdachlosen auf seinem Boot an den Landungsbrücken zu überwintern. Ein Schlafplatz für die Nacht, ein heißer Tee, Boris B. hat sein eigenes und damit auch privates Winternotprogramm gegründet und der Obdachlose dankt es ihm, es sei der einzige Ort, wo er derzeit bleiben...

Fotoausstellung im Schloß Landestrost: MOHR & MEHR

Der hannoversche Fotokünstler Ralf Mohr hat sich insbesondere durch seine Bildbände und Kunst-Kalender internationale Anerkennung erworben. Er fotografiert vorzugsweise in klassischem Schwarz-Weiß und bewegt sich stilsicher in klassischen Sujets der Portrait- und Aktfotografie, transportiert diese Inhalte aber aus innovativen, mutigen bis gewagten Perspektiven, deren Zustandekommen für ein Höchstmaß an Vertrauen der abgelichteten Menschen zum Fotografen und für dessen kommunikative Kompetenz zeugen. Vom 18.09. bis 15.11.2009 findet in den Archivräumen des Schlosses Landestrost eine Ausstellung ausgewählten Exponate aus Mohrs...

INSTANTCONCEPT erhält den Deutschen Innenarchitekturpreis 2008

BDIA prämiert Innenarchitektur „Penthouse eines Kunstsammlers“ auf dem Reichsbahn-Hochbunker in Berlin Wuppertal, den 27.10.2008 — Auf der feierlichen Preisverleihung am 24.10. in Köln vergab der Bund Deutscher Innenarchitekten BDIA zum nunmehr siebten Mal den Deutschen Innenarchitekturpreis - allerdings zum ersten Mal in seiner Geschichte an eine private Innenarchitektur. Den zweiten Platz errang der Innenarchitekt Jörg Berghäuser von INSTANTCONCEPT aus Wuppertal für die Innenarchitektur „Penthouse eines Kunstsammlers“ auf dem Reichsbahn-Hochbunker in Berlin. Aus insgesamt 106 eingereichten Arbeiten wählte...

INSTANTCONCEPT erhält den Deutschen Innenarchitekturpreis 2008

BDIA prämiert Innenarchitektur „Penthouse eines Kunstsammlers“ auf dem Reichsbahn-Hochbunker in Berlin Wuppertal, den 27.10.2008 — Auf der feierlichen Preisverleihung am 24.10. in Köln vergab der Bund Deutscher Innenarchitekten BDIA zum nunmehr siebten Mal den Deutschen Innenarchitekturpreis - allerdings zum ersten Mal in seiner Geschichte an eine private Innenarchitektur. Den zweiten Platz errang der Innenarchitekt Jörg Berghäuser von INSTANTCONCEPT aus Wuppertal für die Innenarchitektur „Penthouse eines Kunstsammlers“ auf dem Reichsbahn-Hochbunker in Berlin. Aus insgesamt 106 eingereichten Arbeiten wählte...

Waldkraiburg: Neues Museum in altem Bunker

Waldkraiburg. Das außergewöhnliche Museumsprojekt „Bunker 29“ öffnet am 1. Juni seine Tore für Besucher. Im bayerischen Waldkraiburg können Interessierte auf eine Zeitreise durch die Industriegeschichte der Stadt gehen. In einem Produktionsgebäude des ehemaligen Werks der Deutschen Sprengchemie sorgen historische Exponate, Zeitzeugeninterviews und individuelle Duft- und Geräuschkulissen für ein möglichst beeindruckendes Erlebnis. Der „Bunker 29“ hat sonntags (14 bis 16 Uhr) und mittwochs (17 bis 19 Uhr) geöffnet, der Eintritt ist kostenlos. Nach Anmeldung kann der Bunker aber auch jederzeit unter der Woche besichtigt...

Inhalt abgleichen