Buchgeschenk

Willi Wunder - Ein Buch, das die Gesundheit junger Menschen stärkt

Die burgenländische Schriftstellerin Susanne Sommer veröffentlichte 2018 mit "Willi Wunder" ihr erstes Kinderbuch. Das 72 Seiten starke Büchlein ist heute aktueller denn je. Die Corona-Pandemie mit all ihren Maßnahmen drängt Eltern verstärkt zu der Frage: Wie kann ich mein Kind unterstützen? Neben vielen anderen Mitteln sind es gewiss auch Bücher, die wertvolle Impulse dabei geben können. "Willi Wunder" (erschienen im österreichischen Verlag "edition riedenburg) lädt Eltern dazu ein, ihre Kinder in ihrer Einzigartigkeit zu erkennen und deren Wahrnehmung dafür zu stärken. Ein gesunder Blick auf sich selbst - das stärkt nachhaltig das Immunsystem. Vielleicht mehr als alles andere… "Willi Wunder" ist ein Kinderbuch. Und gleichzeitig auch nicht. Denn es ist eine Erzählung, die "alle angeht" und gewiss für alle Altersgruppen interessant ist. Die burgenländische Schriftstellerin Susanne Sommer erzählt darin die Geschichte eines...

Erster Corona-Roman aus Heidelberg veröffentlicht

Heidelberg, 28.10.2020: Texter und Buchautor Rainer M. Rupp hat einen schwarzhumorigen, satirischen Debütroman vorgelegt: „Der Corona-Mann. Skurrilitäten aus der Isolationshaft.“ Die Welt wartet auf den ersten großen Corona-Roman, heißt es schon seit Monaten in der Presse. Vielleicht ist dieses Kunststückchen dem Newcomer Rainer M. Rupp jetzt gelungen. Das C-Wort kann schon keiner mehr hören, dann kommt ein Buch auf den Markt, das ‚Corona‘ im Titel trägt und einen literarischen Anspruch erhebt. Was steckt dahinter? Den Humor nicht verlieren Der Corona-Roman von Rainer M. Rupp ist gedacht als Gegenentwurf zum Verdruss über die Krise und dem damit einhergehenden menschlichen wie wirtschaftlichen Trauerspiel. Das Buch will mit seiner satirischen Erzählweise einen Kontrapunkt zum gegenwärtigen Corona-Trübsinn setzen. Die Krise bildet in diesem Corona-Buch nur den äußeren Rahmen für die Story. Tatsächlich befindet sich...

Erster Corona-Roman aus Heidelberg veröffentlicht

Heidelberg, 27.10.2020: Texter und Buchautor Rainer M. Rupp hat einen schwarzhumorigen, satirischen Debütroman vorgelegt: "Der Corona-Mann. Skurrilitäten aus der Isolationshaft." Die Welt wartet auf den ersten großen Corona-Roman, heißt es schon seit Monaten in der Presse. Vielleicht ist dieses Kunststückchen dem Newcomer Rainer M. Rupp jetzt gelungen. Das C-Wort kann schon keiner mehr hören, dann kommt ein Buch auf den Markt, das ‚Corona' im Titel trägt und einen literarischen Anspruch erhebt. Was steckt dahinter? Den Humor nicht verlieren Der Corona-Roman von Rainer M. Rupp ist gedacht als Gegenentwurf zum Verdruss über die Krise und dem damit einhergehenden menschlichen wie wirtschaftlichen Trauerspiel. Das Buch will mit seiner satirischen Erzählweise einen Kontrapunkt zum gegenwärtigen Corona-Trübsinn setzen. Die Krise bildet in diesem Corona-Buch nur den äußeren Rahmen für die Story. Tatsächlich befindet sich der Protagonist...

Inhalt abgleichen