Pressemitteilung WebService - Pressemitteilungen kostenlos veröffentlichen

Borneo Orangutan Survival

Fotoausstellung über Orang-Utans im Stadtmuseum Schleswig

Pressemitteilung von Borneo Orangutan Survival (BOS) Deutschland e.V. vom 10. Juli 2012 Berlin/Schleswig: Fotoausstellung über Orang-Utans im Stadtmuseum Schleswig. Borneo Orangutan Survival (BOS) Deutschland stellt Fotografien der bedrohten Menschenaffen aus Mittwoch, 22.8.2012 , 19 Uhr, Stadtmuseum Schleswig: Dr. Heide Fischer vom Fotoclub Schleswig, Thorsten Dahl, Bürgermeister der Stadt Schleswig und Leonhard Graf Rothkirch-Trach von Borneo Orangutan Survival (BOS) Deutschland e. V. eröffnen die Fotoausstellung „Letzte Hoffnung für die Orang-Utans“. Drei Monate lang werden 60 Fotos die Arbeit der indonesischen Stiftung BOS Foundation zum Schutz der Orang-Utans und des Regenwaldes auf Borneo dokumentieren. Vom 23. August bis zum 25. November können die Besucherinnen und Besucher im Stall des Stadtmuseums Schleswig die Bilder der sanften Menschenaffen auf sich wirken lassen: Orang-Utans schwingend in den Bäumen oder auch...

Hoffnung für Orang-Utans auf Borneo

Borneo/Indonesien: Orang-Utans wieder frei Hoffnung für den Artenschutz: BOS entlässt weitere Orang-Utans in die Freiheit Pünktlich zum „Tag der Erde“ am 22. April dürfen die Orang-Utans Mail, Lesan und Casey zurück in die Wildnis. Sie sind die dritte Gruppe in diesem Jahr, die Borneo Orangutan Survival (BOS) auswildert. Über 20 weitere Artgenossen werden ihnen in diesem Jahr noch folgen. Gleich am 1. Mai sind Hamzah, Abbie und Berlian an der Reihe. Keine leichte Aufgabe. Bevor einer der rothaarigen Menschenaffen in die Freiheit entlassen werden kann, muss er alle Fähigkeiten erlernen, um im Regenwald zu überleben. Dieser Prozess nimmt in der Regel mehrere Jahre in Anspruch. Das Weibchen Casey beispielsweise kam vor vier Jahren zur BOS Foundation nach Samboja Lestari, einer von zwei BOS Rettungsstationen auf Borneo. Sie wog nur 16 Kilo und war schwer verletzt, als BOS sie damals befreite. Ihre Besitzer, die sie als Haustier hielten,...

Weiterhin Massaker an Orang-Utans auf Ölpalmenplantagen?

Borneo Orangutan Survival (BOS) Deutschland e. V. und die indonesische BOS Foundation halten den Plantagenbetreibern das Verursacherprinzip entgegen und fordern entschiedene staatliche Unterstützung. In Ost-Kalimantan (Borneo) wurden Orang-Utans auf Ölpalmenplantagen grausam abgeschlachtet. Wie die indonesische Zeitung "Tribun Kaltim" im September 2011 berichtete, geschah dies schon vor zwei Jahren. Ein Sprecher der Borneo Orangutan Foundation meint dazu: „Der schreckliche Vorfall in Ost-Kalimantan hat die düstere Wahrheit an den Tag gebracht, mit der sich viele von uns aus dem Orang-Utan-Schutz schon seit Jahrzehnten auseinandersetzen müssen. Tatsache ist, dass derartige Dinge an vielen anderen Orten Borneos geschehen sind und jeden Tag geschehen können. Fast alle bleiben unerkannt oder werden einfach nicht wahrgenommen.“ Orang-Utans sind stark vom Aussterben bedroht und stehen auch in Indonesien unter Schutz. Doch den Betreibern...

Inhalt abgleichen