Bonitätsauskunft

Inkasso – Was ist eigentlich Inkasso?

Der Begriff Inkasso bezeichnet die geschäftsmäßige Beitreibung oder Einziehung fälliger Forderungen. Ein Inkassofall entsteht, wenn Forderungen, wie offene Rechnungen, nicht bezahlt werde. Inkassobüros helfen Unternehmen dabei, offene Forderungen beizutreiben und das Risiko von Zahlungsausfällen zu reduzieren. Offene Rechnungen sind ärgerlich. Sie beeinträchtigen die Zahlungsfähigkeit des Unternehmens und verursachen hohe Kosten. Bleiben Kundenzahlungen aus, können eigene Verbindlichkeiten nicht pünktlich beglichen werden, für Darlehen oder Überziehungen können Zinsen anfallen. Der Verwaltungsaufwand für die interne Überwachung der offenen Forderungen und für das Mahnwesen ist sehr Ressourcen aufwendig. Jeder Betrieb ist daher gut beraten, ein effektives Forderungsmanagement aufzubauen. Ein bekanntes Instrument für den Forderungseinzug ist das Inkasso. Grundlage für das erfolgreiche Eintreiben der offenen Beträge über das Inkasso...

Forderung ist Forderung! Kleinstforderungen nicht einfach ausbuchen

Auch bei kleinen Beträgen kann eine Rechtsverfolgung sinnvoll sein Deutsche Unternehmen verschenken über 15 Milliarden Euro jährlich, weil sie unbezahlte Rechnungen nicht eingetrieben haben. Nicht selten entscheiden Schuldner eigenmächtig, welchen Teil einer offenen Forderung sie für berechtigt halten und zu bezahlen bereit sind und welchen nicht. Diese Ausfälle sind auch bei knappen Ressourcen im eigenen Unternehmen vermeidbar! Es werden schnell mal Mahngebühren oder Versandkosten unter den Tisch gekehrt oder der Eigenanteil z. B. einer Arztrechnung einfach nicht beglichen. Viel zu oft noch scheuen sich Unternehmer, geringe Forderungen konsequent einzufordern. Der Zeit-, Nerven- und finanzielle Aufwand scheint für sie in keiner Relation zur Forderung zu stehen. Kann man sich mit Kleinstforderungen an ein Inkassounternehmen wenden? Durch Inkassounternehmen, die das Forderungsmanagement von Firmen übernehmen, lassen sich solche Ausfälle...

Betrug im E-Commerce sorgt für Milliarden Schäden

Der E-Commerce Markt in Deutschland boomt unaufhaltsam. Der E-Commerce Hype hat allerdings auch eine Schattenseite für die Händler: Die Betrugsversuche in Onlineshops steigen permanent an. Mit immer professionelleren Methoden attackieren Kriminelle Internethändler. Viele Firmen investieren in Abwehrsysteme, die Täter werden aber nur selten gefasst. Viele Onlinehändler wurden schon Opfer eines Betrugsfalles oder haben bereits mit Betrugsversuchen zu tun gehabt. Bei fast jedem zweiten Onlinehändler ist die Zahl der Betrugsdelikte in den letzten fünf Jahren angestiegen. Dabei haben das Produktportfolio des Händlers und die angebotenen Zahlungsverfahren den größten Einfluss auf die Betrugsversuche, die vor allem abends und nachts stattfinden. Auch die Jahreszeit spielt eine Rolle: Besonders zur Weihnachtszeit ist Vorsicht bei den Händlern geboten. Mithilfe gezielt eingesetzter Bonitätsprüfungen können allerdings mögliche Ursachen...

Neugründung? Gute Entscheidung

Herzlichen Glückwunsch zur Gründung Ihres Unternehmens. Damit Sie richtig und effizient gründen, finden Sie hier nützliche Tipps, auf was Sie bei der Neugründung alles zu beachten haben. Übersicht der Rechtsformen von Start-up Unternehmen Bei der Wahl der Rechtsform ergeben sich für viele Gründer oft einige Fragen. Zudem sind mit den einzelnen Rechtsformen von Unternehmen verschiedene Anforderungen verbunden. Zentrale Fragen der Wahl der Rechtsform sind die Haftung und das Startkapital sowie zusätzlich auch formale Aspekte bei der Gründung. Akquise und den richtigen Kunden finden Nachdem Sie die passende Rechtsform...

Was ist eigentlich Debitorenmanagement?

Wobei handelt es sich um Debitorenmanagement? Von dem Zeitpunkt an, als die Forderung entstand, bis hin zum Zahlungseingang, wird als Debitorenmanagement oder auch Forderungsmanagement bezeichnet. Bei dem Debitorenmanagement handelt es sich um die Gestaltung der buchhalterischen Zusammenarbeit von Unternehmen mit Schuldnern bzw. Kunden und den telefonischen und schriftlichen Kundenkontakt. Es entsteht eine Forderung dem Kunden gegenüber, wenn ein Zahlungsziel vereinbart ist und nicht erst die Leistungen oder Lieferungen sofort beglichen wurde. Gerade im Onlinehandel sollte ein gutes Debitorenmanagement jedoch weitaus früher ansetzen. Was...

Was ist eigentlich das Forderungsmanagement?

Die Definition von Forderungsmanagement Forderungen binden Kapital, denn sie müssen finanziert werden. Ein hoher Forderungsbestand verschlechtert die Bilanzkennziffern und beinhaltet mehr oder minder hohe Ausfallrisiken. Forderungsmanagement ist professionelles Mahnwesen mit dem Ziel, Zahlungsausfälle zu vermeiden, offene Forderungen einzutreiben und die Liquidität eines Unternehmens aufrecht zu erhalten. Es beginnt mit dem Sortieren, dem Eintragen und dem Organisieren offener Zahlungen und ist Teil des innerbetrieblichen Rechnungswesens. Effizientes Forderungsmanagement beginnt nicht erst mit dem Eintreiben offener Zahlungen und...

Schufa-Score verbessern: So zahlen Sie weniger Zinsen für den Kredit

Wozu der Schufa-Score da ist und was er aussagt Wer einen Ratenkredit beantragt oder auch nur ein Smart-TV über zwölf Monate bezahlen will, wird von der Schufa auf seine Kreditwürdigkeit geprüft. Erteilen die Prüfer dann einen schlechten „Score“, gibt's für den Kunden keinen Kredit. Obwohl häufig allgemein von einem Schufa-Score gesprochen wird, muss eigentlich zwischen zwei unterschiedlichen Score-Arten unterschieden werden. Die Auskunfteien berechnen ausgehend von den gespeicherten Daten mehrere branchenspezifische Score-Werte und einen sogenannten Basis-Score. Den Basis-Score erhalten Verbraucher, wenn sie eine Schufa-Eigenauskunft...

Außenstände im Blick behalten – ab wann offene Rechnungen einfordern?

Seine Debitoren bzw. Schuldner sollte jeder Unternehmer genau im Blick halten. Zu viele offene Rechnungen können schnell zu Liquiditätsengpässen und damit zur Unternehmenskrise führen. Zum leidigen Thema offene Rechnungen gibt es ein Sprichwort, das sagt: „Der billigste Kredit ist der Lieferantenkredit.“ Soll heißen: Wer es immer wieder hinauszögert, offene Rechnungen zu begleichen, macht Geschäfte auf Kosten derjenigen, die in Vorleistung gegangen sind. Aber selbst wenn dahinter kein Kalkül steckt, sondern wenn jemand aus individuellen Gründen nicht zeitnah zahlt oder eine Rechnung schlicht und einfach mal vergisst, kann...

Perfekter Start ins neue Jahr 2019 mit Ihrem Risikomanagement

Informationen und Lösungen im Risikomanagement Säumige Kunden können die Existenzen von Firmen bedrohen. Ein Auftrag wurde erfolgreich abgeschlossen. Die Auslieferung wurde termingerecht vollzogen und dem Kunden in Rechnung gestellt. In nicht wenigen Geschäftsbeziehungen fangen dann die Probleme erst an, wenn sich nun herausstellt, dass der Geschäftspartner Zahlungsschwierigkeiten hat und die Ware nicht bezahlen kann. Ob effiziente Inkassodienste, innovative Adress Ermittlung, online Bonitätsprüfung oder umfassende Wirtschaftsauskunft: Inkassounternehmen bieten Ihnen Dienstleistungen und Informationen zur ganzheitlichen Steigerung...

Optimierungspotenziale in einem rasanten Marktumfeld

Je größer Ihr Kunden- und Lieferantenstamm ist, desto schwieriger wird es, seine verschiedene Prozesse im Überblick zu behalten. Hier kann Unterstützung durch Plugins und Software sehr hilfreich sein. Die Anforderungen an einen Online Händler sind mittlerweile immens, die Ansprüche der Konsumenten sind enorm gestiegen. Einerseits müssen Online Shops „die Zahlart Kauf auf Rechnung und „Lastschriftverfahren“ anbieten, andererseits ist insbesondere der Kauf auf Rechnung die für Zahlungsstörungen anfälligste Vertragsvariante. Durch ausbleibende Zahlungen der Kunden kann ein Online Händler schließlich selbst in Zahlungsschwierigkeiten...

Inhalt abgleichen