Blutfett

Die Zuckerkrankheit Diabetes mellitus Typ II, der sogenannte Altersdiabetes, breitet sich in Deutschland unaufhaltsam aus. Nach aktuellen Statistiken sind inzwischen etwa jeder 10. erwachsene Deutsche an Diabetes erkrankt. Längst nicht nur alte Menschen, wie der Name „Altersdiabetes“ glauben machen könnte. Die Neuerkrankten werden immer jünger. Auch die Vereinten Nationen beschäftigen sich zunehmend mit dem Thema und bestätigen, dass der Diabetes mellitus Typ II zwischenzeitlich die Ausmäße einer Pandemie angenommen hat. Effiziente Vorbeugung tut also Not, insbesondere bei Risikogruppen, wie Menschen mit Übergewicht, hohem...

Ein großes Problem der Menschen in den Industriestaaten wie Deutschland ist die mit dem modernen Lebensstil häufig verbundene falsche Ernährung. Es wird nicht nur zu viel gegessen, sondern häufig auch das Falsche. Diese Ernährungsweise bleibt nicht ohne Folgen. Fettleibigkeit, hoher Blutdruck, Diabetes, Stoffwechselstörungen, Arteriosklerose und vieles mehr können die Folgen sein. Rechtzeitige Umstellung des Lebensstils auf eine gesunde Ernährung mit viel Obst und Gemüse, sportliche Aktivitäten und die gezielte Ergänzung mit pflanzlichen Stoffen sind erfolgversprechende Maßnahmen zur Gesundheitsvorsorge. Es gibt pflanzliche...

In den einschlägigen Berichten über gesunde Ernährungsweisen wird immer wieder die Wichtigkeit der Ballaststoffe hervorgehoben. So ist der Nutzen von Ballaststoffen für die Gesundheit schon seit langem bekannt. Sie können regulierend in den entgleisten Stoffwechsel eingreifen, den Darm schützen, das Hungergefühl natürlich dämpfen und helfen, Krankheiten zu vermeiden. Unterschieden werden muss zwischen unlöslichen Ballaststoffen und löslichen Ballaststoffen. Die wichtigste Quelle der unlöslichen Ballaststoffe ist das Brot, insbesondere das Mehrkornbrot. Wird das täglich in ausreichendem Maße zum Bestandteil der Ernährung...

Der Nutzen von Ballaststoffen für die Gesundheit ist seit langem bekannt. Sie können regulierend in den entgleisten Stoffwechsel eingreifen, den Darm schützen, das Hungergefühl natürlich dämpfen und Krankheiten verhindern. Unterschieden werden muss zwischen unlöslichen Ballaststoffen und löslichen Ballaststoffen. Die wichtigste Quelle der unlöslichen Ballaststoffe ist das Brot, insbesondere das Mehrkornbrot. Wird das täglich in ausreichendem Maße zum Bestandteil der Ernährung gemacht, ist ein wichtiger Schritt in Richtung Vorbeugung von Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes gemacht. Aber auch lösliche Ballaststoffe wie...

Deutschland geht es gut. Das trifft nicht nur auf die Wirtschaft zu, man sieht es auch an den Menschen. Viele sind übergewichtig, leiden an hohem Blutdruck oder haben zu viel Zucker und Fette im Blut. Kurz gesagt, sie leiden an Stoffwechselstörungen, die von Fachleuten auch als das metabolische Syndrom bezeichnet werden. Mit dem metabolischen Syndrom ist das so eine Sache. Hat man es erst, ist das Risiko auch noch einen Schlaganfall, einen Herzinfarkt oder Diabetes mellitus zu erwerben und daran auch zu sterben, deutlich erhöht. Deshalb werden die vier im metabolischen Syndrom zusammengefassten Risikofaktoren (Übergewicht, Blutdruck...

Cholesterin ist ein Molekül aus dem Vitamin D, Gallensäure und Steroidhormone gebildet werden und es ist ein wichtiger Bestandteil der Zellwände. Cholesterin wird nicht nur vom Körper selbst hergestellt, sondern es wird auch über die Nahrung aufgenommen. Ursachen Ein erhöhter Cholesterinwert wird durch äußere Faktoren wie ungesunde, fettreiche Ernährung, Übergewicht und Bewegungsmangel verstärkt. Die Veranlagung dazu wird allerdings zum Teil vererbt. Ist der Cholesterinspiegel von Geburt an zu hoch ist dies ausschließlich auf Erbfaktoren zurückzuführen. Bei Menschen mit einer Veranlagung zu einem hohen Cholesterinspiegel...

München, 22. Juli 2009 Getreideprodukte, die reich an Polyphenolen sind, stärken das Immunsystem und verlangsamen den altersbedingten Abbau der Immunreaktionen. Der reisspezifische Wirkstoff Gamma-Oryzanol, der aus Reiskleie und Reiskeimöl gewonnen wird, hat antioxidative Eigenschaften. Gamma-Oryzanol kann überhöhte Cholesterin- und Blutfettwerte deutlich verringern und wirkt positiv auf die Darmkontraktion. Die Amata care Kapseln sind in der Apotheke unter der Bestellnummer PZN 5039171 erhältlich. Wissenschaftliche Untersuchungen bestätigen die positive Wirkung auf das Herz-Kreislauf-System und die rasche Verbesserung der...

Inhalt abgleichen