Betriebskosten

Thomas Filor: Stiftung Warentest testet flexible Immobilienkredite

Flexible Immobilienkredite sollten sich der Lebenssituation anpassen Magdeburg, 06.09.2018. In dieser Woche beschäftigt sich Immobilienexperte Thomas Filor aus Magdeburg mit dem Thema Immobilienkredite. „Im besten Falle passen sich Immobilienkredite der jeweiligen individuellen Lebenssituation an“, erklärt Filor und bezieht sich dabei auf eine Studie von Stiftung Warentest, die verschiedene flexible Immobilienkredite untersucht hat. Das Ergebnis zeigt, dass Immobilienkredite mit variablen Raten und Sondertilgungsrechten laut Stiftung Warentest sinnvoll und erschwinglich sind. „Nichtsdestotrotz sollten Verbraucher auf einige Dinge achten, beispielsweise, dass die Tilgungswahlrechte entweder gar nichts oder wenig kosten“, so Thomas Filor. Stiftung Warentest kommt zu dem Fazit, dass die getesteten Kredite mit flexiblen Tilgungsrechten nicht oder nur geringfügig teurer sind, als vergleichbare Angebote mit starrer Rückzahlung. „Oft sind...

MCM Investor Management AG, MCM Immobilien, Immobilienexperten, MCM Magdeburg, Eigentum, Wohneigentum, Kosten, Betriebskosten, I

Eine Eigentumswohnung bringt enorm viele Vorteile. Nichtsdestotrotz sollten Käufer die laufenden Kosten stets einkalkulieren Magdeburg, 17.08.2018. In dieser Woche erklären die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg, welche Kosten auf Wohnungseigentümer zu kommen. „Zieht man aus einer Mietwohnung aus, um in der neu erworbenen Eigentumswohnung zu wohnen, bringt dies natürlich viele Vorteile. Man spart die monatliche Miete und schafft eine sichere Kapitalanlage für die Zukunft. Angesehen davon ist das Leben in einer Eigentumswohnung natürlich nicht kostenlos und dessen muss sich jeder potentielle Eigentümer bewusst sein“, so die MCM Investor Management. „Dazu gehören nicht nur die Kreditkosten, sondern einige andere Kosten“. So beispielsweise die laufenden Betriebskosten, die Abwasser, Müllabfuhr, Straßenreinigung, Versicherung sowie Wasser beinhalten. Laut Betriebskostenverordnung handelt es sich dabei...

Thomas Filor: Warum Vermieter das Gebot der Wirtschaftlichkeit beachten müssen

Vermieter mögen viele Freiheiten haben – nichtsdestotrotz müssen sie das Gebot der Wirtschaftlichkeit beachten Magdeburg, 09.08.2018. „Vermieter haben bei der Verwaltung ihrer Immobilie zwar viele Freiheiten. Das heißt aber noch lange nicht, dass sie absolut frei schalten und walten können“, erklärt Immobilienexperte Thomas Filor aus Magdeburg und bezieht sich dabei auf das sogenannte Gebot der Wirtschaftlichkeit. Zu diesem Thema hatte es kürzlich einen Rechtsstreit vor dem Amtsgericht Berlin-Mitte (Az.: 18 C 46/17) gegeben, über den auch der Deutsche Mieterbund berichtete. „Das Urteil zeigt, dass Mieter dazu berechtigt sind, Betriebskosten zurückzufordern, wenn Vermieter gegen das Gebot verstoßen“, so Thomas Filor weiter. Vor dem Amtsgericht Berlin-Mitte stritt sich eine Mieter mit seinem Vermieter: Es stand eine Nachforderung aus einer Betriebskostenabrechnung im Raum. Insgesamt sollte der Mieter 305,34 Euro nachzahlen....

Die korrekte Nebenkostenabrechnung – damit Formfehler keine Chance haben!

Berlin, 14.12.2017 – Jede zweite Nebenkostenabrechnung ist fehlerhaft. Da wundert es nicht, dass Mieter ganz genau hinschauen. Immerhin macht sie bis zu 40 Prozent der Gesamtmiete aus und ist damit ein erheblicher Kostenfaktor. Um Auseinandersetzungen mit dem Mieter von vornherein zu vermeiden, ist es wichtig, dass Vermieter bei der Erstellung der Nebenkostenabrechnung bestimmte Dinge beachten. Worauf es dabei ankommt, wissen die Immobilienexperten der plusForta GmbH (vermietsicher.de). Nebenkosten im Mietvertrag: Vermieter dürfen nicht beliebig sämtliche Kosten als Nebenkosten abrechnen. So lassen sich beispielsweise Reparaturen...

MCM Investor Management AG über den Preisanstieg der Betriebskosten

Vermieter müssen den Preisanstieg der Betriebskosten beim Mieter begründen Magdeburg, 25.10.2017. In dieser Woche machen die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg darauf aufmerksam, dass Vermieter einen Preisanstieg der Betriebskosten bei ihren Mietern in jedem Fall begründen müssen – andernfalls ist dieser nämlich nicht rechtens. „Werden also einzelne Positionen in der Betriebskostenabrechnung auffallend teurer, muss der Vermieter das ohne Wenn und Aber gut begründen können“, erklärt die MCM Investor Management. „Handelt es sich um einen Anstieg von über 50 Prozent im Vorjahresvergleich,...

MCM Investor Management AG aus Magdeburg: Betriebskosten – Rückzahlung oder Nachzahlung?

Warum Mieter auch bei der Betriebskosten-Abrechnung aktiv werden sollten Magdeburg, 23.11.2015. Die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg machen darauf aufmerksam, wie Mieter mit der jährlichen Betriebskostenabrechnung umgehen sollten. „Die alljährliche Betriebskostenabrechnung kann zum Streitthema werden, einerseits zwischen Mieter und Vermieter, andererseits zwischen den einzelnen Bewohnern der Mietpartei hinsichtlich des Verbrauchs“, so die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg. „Falls ein Mieter in den Genuss einer Rückzahlung kommt, muss er sich darüber im Klaren sein,...

Immobilienexperte Thomas Filor aus Magdeburg: Streitthema Betriebskosten

Warum man bei den Betriebskosten gründlich nachrechnen sollte Magdeburg, 29.09.2015. Immobilienexperte Thomas Filor aus Magdeburg macht darauf aufmerksam, dass es bei Betriebskostenberechnungen häufig zu Fehlern kommt. „Betriebskosten sind ein Streitthema bei Mietern und Vermietern. Ist die Nebenkostenabrechnung aufgestellt, muss der Vermieter entweder nachzahlen oder der Mieter bekommt ein Guthaben ausgezahlt“, erklärt Thomas Filor. „Jedes Jahr geht es erneut darum, inwieweit eine geleistete Vorauszahlung die Kosten deckt oder nicht“. Ausschlaggebend ist die Betriebskostenverordnung (BetrKV), sowie die Absprachen im Mietvertrag....

Immobilienexperte Thomas Filor aus Magdeburg: Mietsenkung dank falscher Quadratmeterangabe

Wie eine falsche Quadratmeterangabe die Miete mindern kann - aber nicht muss Magdeburg, 26.08.2015. Immobilienexperte Thomas Filor aus Magdeburg macht auf die Möglichkeit aufmerksam, für den Fall einer falschen Quadratmeterangabe eine Mietminderung zu verlangen. "Eine Mietminderung ist zwar nicht immer möglich, doch weichen die Daten aus dem Mietvertrag zu stark von der Realität ab, ist dies für Mieter gut zu wissen", so Thomas Filor. Der Mietvertrag gibt Auskunft darüber, wie viel Miete monatlich gezahlt werden muss. Doch welche Rolle spielen die Quadratmeterzahl oder die Anzahl der Räume bei der individuellen Festlegung?...

beSURE Vermieterschutz - die erste Absicherung für Vermieter, die SOFORT greift

St. Gallen, den 23.05.2013 Immer mehr Bürger überlegen, eine Immobilie als Kapitalanlage zu erwerben. Sie bietet Sachwertsicherheit und das gute Gefühl, etwas für die Altersabsicherung getan zu haben. Die meisten Menschen, die beispielsweise eine Wohnung zur Vermietung erwerben, tun dies mit Hilfe einer Bank, nehmen also einen Kredit auf. Ab einem bestimmten Einkommen sind Banken hierzu gerne bereit, da sie ja neben der persönlichen Bonität des Käufers auch die Immobilie als Sicherheit haben. Stimmen die Konditionen, ist der Erwerb einer Wohnung zur Vermietung eine durchaus sinnvolle Investition. Üblicherweise kalkulieren...

Was Mieter und Vermieter über Betriebskosten wissen müssen

Sobald der Sommer vorbei ist, steigt der Verbrauch von Heizenergie und Strom wieder an. Immer wieder kommt es dabei zwischen Mietern und Vermietern zum Streit, denn nicht alle Betriebskosten können auf den Mieter umgelegt werden. Doch mit den steigenden Kosten für Heizenergie, Strom und Müll geraten sowohl Mieter, als auch Vermieter unter Druck. Denn die jährlich steigenden Betriebskosten, auch zweite Miete genannt, verärgern Mieter und Vermieter gleichermaßen. "Dabei gibt es durchaus Potential, die Kosten in den Griff zu bekommen, wenn sich Mieter und Vermieter an einige Handlungsempfehlungen halten", so Maxi Schwarz vom Online-Wohnungsmarkt...

Inhalt abgleichen