Pressemitteilung WebService - Pressemitteilungen kostenlos veröffentlichen

Berufsunfähigkeit

Risiko Berufsunfähigkeit laut NÜRNBERGER noch immer unterschätzt

Lediglich ein Drittel der Erwerbstätigen in Deutschland hat eigene Arbeitskraft abgesichert Eine verzerrte Risikoeinschätzung kann zu schwerwiegenden Fehlentscheidungen führen, warnt die NÜRNBERGER Versicherung – auch und gerade im Bereich der Berufsunfähigkeitsversicherung (BU). Die Risikowahrnehmung der meisten Menschen ist ungewöhnlich inakkurat. Unzählige Studien belegen, dass seltene Gefahren insbesondere von Dingen, die uns verängstigen (z.B. Terroranschläge oder Gewaltverbrechen), in der Regel maßlos überschätzt werden. Im Gegensatz zu diesen seltenen, aber bemerkenswerten Ereignissen, werden vergleichsweise häufige und alltägliche Risiken wie Erkrankungen weitgehend unterschätzt. Während die Vermeidung eines Urlaubs aufgrund einer wahrgenommenen Terrorgefahr höchstwahrscheinlich keine weiteren Auswirkungen für den Einzelnen hat, können Fehleinschätzungen und damit verbundene Entscheidungen im Vorsorgebereich unter...

78 Prozent aller Anträge in der Berufsunfähigkeitsversicherung werden bewilligt. Die NÜRNBERGER rät zur BU als solide Anlage

Wenn aufgrund von Unfall, Krankheit oder Kräfteverfalls der Beruf nicht mehr ausgeübt werden kann, bieten Berufsunfähigkeitsversicherungen (BU) eine zuverlässige Absicherung. Diesbezüglich weist die NÜRNBERGER auf aktuelle Zahlen des GDV hin. Auch der merkliche Rückgang an körperlich anspruchsvollen Tätigkeiten im modernen Arbeitsumfeld hat an einem grundlegenden Sachverhalt kaum etwas geändert: Jeder vierte Erwerbstätige kann seinen Beruf nicht bis zum Erreichen des Rentenalters ausüben und muss aufgrund einer Erkrankung, eines Unfalls oder Kräfteverfalls vorzeitig aus dem aktiven Berufsleben ausscheiden. Gegen die mit dem längerfristigen Verlust ihrer Arbeitskraft einhergehenden finanziellen Risiken können sich Arbeitnehmer und Selbstständige mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung absichern. Hinsichtlich der Leistungsfähigkeit der BU als Instrument der Existenzsicherung nimmt die NÜRNBERGER Versicherung Bezug auf eine Umfrage...

Unfallschutz für Kinder? NÜRNBERGER empfiehlt spezielle Policen mit Umwandelung in eine Berufsunfähigkeitsversicherung (BU)

Geht es nach den Wünschen der Eltern, dann sollte die Kindheit eine sorglose Zeit sein, während der Nachwuchs ungehindert die Welt erkunden, spielerisch lernen und seine eigenen Fähigkeiten entwickeln kann. Dabei geben Eltern ihr Bestes, um die jungen Abenteurer beim Spielen und Toben vor Schaden zu bewahren. Doch das gelingt nicht immer – trotz aller elterlicher Vorsicht stellen Unfälle das größte gesundheitliche Risiko für Kinder dar. Spezielle Absicherungsangebote von Versicherern wie der NÜRNBERGER richten sich gezielt an Eltern, die ihre Kleinen vor den finanziellen Folgen u.a. von Unfällen schützen wollen. Bestimmte Schutzbriefe lassen sich sogar in späteren Jahren in eine Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) umwandeln. Nach Schätzungen der Bundesarbeitsgemeinschaft Mehr Sicherheit für Kinder e. V. müssen rund 1,7 Millionen Kinder unter 15 Jahren pro Jahr nach einem Unfall ärztliche Versorgung in Anspruch nehmen. Dabei vermuten...

Berufsunfähigkeit kann jeden treffen – GDV mit neuer Auswertung

Die Zahl der von Berufsunfähigkeit Betroffenen steigt. Eine interessante Verteilung der Ursachen zeigt die neueste Auswertung des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (kurz: GDV) hat Daten zu den Ursachen von Berufsunfähigkeit aus dem Jahre 2016 ausgewertet und kommt zu Ergebnissen, die sowohl die Versicherer, wie die NÜRNBERGER, als auch die Verbraucher dazu auffordert, über Berufsunfähigkeitsversicherungen nachzudenken. Beim Thema Berufsunfähigkeit fallen zuerst einmal Branchen mit hoher körperlicher Belastung in den Blickwinkel der Betrachtung,...

Berufsunfähigkeitsversicherung: Bestnote für Golden BU Lösungen im Morgen & Morgen-Rating

- Die Golden BU Lösungen der LV 1871 erhalten im aktuellen Morgen & Morgen BU-Rating erneut die Bestnote. Mit ausgezeichneten fünf Sternen zeigt die LV 1871 seit 1997 zum 21. Mal in Folge ihre herausragende Biometriekompetenz. Die LV 1871 hat im aktuellen Rating einmal mehr ihre BU-Kompetenz unter Beweis gestellt. Morgen & Morgen attestiert den Golden BU Lösungen fünf Sterne in den Teilratings Bedingungen, Kompetenz und Solidität. Die Antragsfragen sind nach Einschätzung der Ratingexperten sehr gut. Damit erreicht die Golden BU in drei von vier Teilratings die Höchstnote. Ausgezeichnet: von der Antrags- bis zur Leistungsprüfung Ausgezeichnet...

AFA AG: Risiko für Berufsunfähigkeit oft unterschätzt

Rein statistisch gesehen wird mindestens jeder Fünfte im Laufe seines Berufslebens berufsunfähig. Die häufigste Ursache dafür sind heute psychische Erkrankungen gefolgt von Erkrankungen des Skelett- und Bewegungsapparates. Um sich finanziell abzusichern, rät die AFA AG daher zum rechtzeitigen Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung (BU). Neben der Privathaftpflicht ist sie eine der wichtigsten Versicherungen im privaten Bereich. Je früher desto besser „Um einen möglichst günstigen Tarif zu bekommen, sollte eine Berufsunfähigkeitsversicherung bereits in jungen Jahren abgeschlossen werden“, meint Stefan Granel,...

Die Berufsunfähigkeitsversicherung der NÜRNBERGER bietet Schutz für alle Altersklassen

Laut einer Studie der Deutschen Rentenversicherung ist jeder fünfte Deutsche bereits vor dem Eintritt in die gesetzliche Rente nicht mehr in der Lage, einen Beruf auszuüben. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung sollte deshalb zur Grundausstattung eines jeden Versicherten gehören. Die eigene Arbeitskraft ist für die meisten Menschen das Sinnbild ihrer finanziellen Absicherung: Wer arbeitet, verdient Geld und wer Geld verdient, kann sich und seine Familie ernähren. Dementsprechend schwer wiegt der Verlust dieser Arbeitskraft für vormals Erwerbstätige. Wer durch einen Unfall oder auf Grund von leistungseinschränkenden Erkrankungen...

Neue DGUV-Jahresbilanz: Risiko der Arbeitsunfälle sinkt 2016 leicht, BU-Schutz bleibt dennoch relevant

Dem aktuellen Jahresbericht der Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) zufolge sank die Arbeitsunfallquote um 0,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Dennoch wurden im vergangenen Jahr immer noch 877.071 Arbeitsunfälle gemeldet. Für einen umfassenden Schutz empfiehlt die NÜRNBERGER Versicherung den frühzeitigen einer Berufsunfähigkeitsversicherung. Egal ob jung oder alt: Das Risiko einer Berufsunfähigkeit kann jeden treffen. In ihrem aktuellen Jahresbericht verzeichnet die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung, kurz DGUV, zwar einen minimalen Rückgang des Arbeitsunfallrisikos in Deutschland, sie zeigt aber auch, dass...

Abschluss in wenigen Minuten: Getsurance startet erste digitale Berufsunfähigkeitsversicherung

Das Berliner Startup Getsurance hat Deutschlands erste digitale Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) auf den Markt gebracht Der Online-Abschluss ist in nur wenigen Minuten möglich dank automatisierter Risikoprüfung Zielgruppe sind digital-affine junge Menschen, aber auch körperlich Tätige und Menschen mit Vorerkrankungen Berlin, 19.06.2017. Das Berliner Startup Getsurance hat mit seinem Produkt Getsurance Job die deutschlandweit erste digitale Berufsunfähigkeitsversicherung gestartet. Damit ist Getsurance (www.getsurance.de) - erst letztes Jahr gegründet - das erste Startup, das ein eigenes Produkt im Bereich der Lebensversicherung...

Je früher, desto besser: beim BU-Schutz nicht zögern

Gerade junge Menschen denken oft nicht ausreichend über ihren Versicherungsschutz nach – dabei profitieren sie am meisten von einem frühzeitigen Abschluss. Besonders die Berufsunfähigkeitsversicherung ist nach Auffassung der NÜRNBERGER Versicherung Pflicht. Experten der Versicherungsbranche sind sich einig: Wichtige Policen wie der Schutz vor Berufsunfähigkeit (BU) oder eine Pflegezusatzversicherung sollten bereits so früh wie möglich abgeschlossen werden. Versicherte sind so nicht nur rechtzeitig und umfassend abgesichert, sondern profitieren auch von günstigeren Konditionen. Timo Voß vom Bund der Versicherten (BdV) rät...

Inhalt abgleichen