Beiträge

Krankenkassen erlassen Beitragsschulden - Chance für alle Nichtversicherten

Die Krankenkassen erlassen ihren Mitgliedern die Beitragsschulden, wenn sie längere Zeit nicht versichert waren und in die gesetzliche Krankenversicherung zurück wollen. Bislang war das nur möglich, wenn man auch die aufgelaufenen Beitragsschulden begleicht. Das soll sich nun ändern. So beschloss das Bundesgesundheitsministerium im August diesen Jahres das "Gesetz zur Beseitigung sozialer Überforderung bei Beitragsschulden in der Krankenversicherung". Die Maßnahme soll den Krankenversicherungsschutz vereinfachen. Wer sich bis zum 31.12. bei seiner früheren Krankenkassen meldet, dem werden die Beitragsschulden erlassen. Ziel der Bundesregierung ist eine Vollversicherung, das heißt, niemand darf in Deutschland mehr ohne Krankenversicherung sein. Die Regelung gilt nicht für Privatversicherte. Quelle: http://www.ratgeber-geld.de/news/10290-krankenkassen-erlassen-beitragsschulden.html (VL) Was zunächst wie ein Zeitungs-Ende klingt,...

Arbeitsmeeting und Messebesuch: Der Nachtfalke auf Trend-Fang

Das sat-ulc.eu Forum, unter Kennern besser bekannt als „Der Nachtfalke“, darf sich bald wieder über tolle News freuen. 450 Aussteller aus 36 Ländern, 17.000 Fachbesucher und jede Menge spannender Eindrücke von kommenden Produkten und Neuheiten der Branche – dies ist die Bilanz, die die Moderatoren und der Administrator des Nachtfalkens nach ihrem Besuch auf der „ANGA COM 2013“ ziehen konnten. Drei Tage lang mischten sich die Köpfe des Fachforum nachtfalke.com unter die Fachbesucher und konnten dabei beispielsweise den neuen Receiver VU+ DUO² am Stand von VU+ bestaunen, der allerdings noch nicht voll ausgereift war. Auch AVM stellte ihre „Neuen“ vor: die Fritzbox 6490 und die Fritzbox 7490, die in Kürze erscheinen werden. Das Highlight bei AVM sind in diesem Jahr allerdings neue Apps, die eine bessere Steuerung der Fritzbox und die Ermittlung des optimalen Standorts für die Fritzbox ermöglichen. Das Team durfte bei verschiedenen...

28.02.2012: | | |

Beitragsrückerstattung

Der Versicherungsnehmer kann unter Umständen seine jährlichen Krankenkosten in Höhe mehrerer Monatsbeiträge vermindern. Besonders bei Männern sind diese Tarife beliebt. Eine Beitragsrückerstattung kann dem Versicherungsnehmer auf zwei verschiedenen Arten zukommen. Zum einen sind das die erfolgsabhängige Beitragsrückerstattung und andererseits die erfolgsunabhängige Beitragsrückerstattung. Die erfolgsunabhängige Beitragsrückerstattung umfasst mehrere Überschussarten. Zu den Überschüssen gehören Gelder aufgrund garantierter Beitragsrückerstattung. Bei Nichtinanspruchnahme von Leistungen hat der Versicherungsnehmer einen direkten festgeschriebenen Anspruch auf Rückerstattung von Beiträgen. Das Geschäftsergebnis des Versicherungsunternehmens bleibt unberücksichtigt. Andere finanzielle Mittel, zusammengefasst als Rückstellung für erfolgsunabhängige Beitragsrückerstattung, werden im Zuge von Beitragsanpassungen eingesetzt, diese...

Private Krankenversicherung bleibt kündbar - Grobe Vertragsverletzung führt zum Austritt

Jeder deutsche Bürger ist mittlerweile dazu verpflichtet, eine Krankenversicherung abzuschließen und sich entsprechend zu versichern. Die privaten Versicherungen sind dabei meist etwas teurer, bieten dafür jedoch ein breites Angebot und vielseitige Tarife. Grundsätzlich ist es den Kassen dabei nicht erlaubt, einen Versicherten zu kündigen. Das Onlineportal www.geld.de informiert seine Nutzer über etwaige Ausnahmen und Grenzfälle. In manchen Monaten wird das Geld bei einigen Menschen sehr knapp und nicht immer reicht es dann zur Bezahlung der privaten Krankenversicherung ( http://www.geld.de/private-krankenversicherung.html...

Verbraucherschützer kritisiert PKV Managementfehler

Lars Gatschke, Versicherungsexperte beim Bundesverband Verbraucherzentralen, moniert dass, "Managementfehler nun auf die Versicherten abgewälzt werden". Hierbei dürfte es insbesondere um die nun teils sehr hohen Beitragssteigerungen in der Krankenvollversicherung gehen. Demzufolge werden die Prämien bei einigen Versicherern nun deutlich angehoben, da die Geschäftsstrategie vergangener Tage sich im Laufe der Zeit als unwirtschaftlich entpuppt hat. Dabei wird in erster Linie das Konzept der so genannten Billigtarife kritisiert. Die gewonnen Neukunden sind nicht wie erhofft im Laufe der Mitgliedschaft in Höhere Tarife gewechselt, sondern...

Gründe für Berufsunfähigkeit - Psychische und orthopädische Erkrankungen liegen vorn

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung kann zwar die Gesundheit nicht wiederherstellen, schützt Betroffene jedoch vor finanziellen Notlagen. Das Finanzportal geld.de berichtet über die häufigsten Gründe für ein vorzeitiges Karriereende. Laut dem Versicherungsanbieter Swiss Life führen psychische und orthopädische Erkrankungen die Liste der Ursachen für Berufsunfähigkeit ( http://www.geld.de/berufsunfaehigkeit.html ) an. Im Detail handelt es sich um die Volkskrankheit Depression, die den Deutschen nach Erkrankungen an der Wirbelsäule und den Gelenken am häufigsten zu schaffen macht. Swiss Life hat die Berufsunfähigkeitsgründe...

Diskussion um steigende PKV Beiträge im Alter

Viele Versicherte der privaten Krankenversicherung sind im Alter von hohen Beiträgen betroffen. Gerade die Beitragssteigerungen der PKV gestattet dem Privatversicherten das Sonderkündigungsrecht zu und damit einen Wechsel des Tarifes oder auch der Versicherungsgesellschaft. Detaillierte Informationen zu den Wechselmöglichkeiten und Sparpotentialen gegen Beitragserhöhungen, können Sie nachlesen unter: http://private-krankenversicherung-beitragsvergleich.org/wechsel-2 Das Thema Beitragserhöhungen in der Krankenvollversicherung ist derzeit wieder Bestandteil der politischen Auseinandersetzung, insbesondere wenn es um das Krankenversicherungssystem...

Privater Versicherungsschutz für Beamte - Beihilfe und private Restkostenversicherung

Beamte genießen in Deutschland zahlreiche Vorteile. Darunter fällt auch die Wahl der Krankenversicherung, denn Beamte können selbst bestimmen, ob sie sich gesetzlich oder privat versichern. Eine Versicherungspflicht besteht seit 2009 in jedem Fall. Der Nachteil bei den Krankenkassen liegt darin, dass sich der Versicherungsbeitrag nach dem Einkommen richtet. Außerdem müssen Beamte die Beiträge vollständig selbst tragen. Das Versicherungsportal private-krankenversicherung.de berichtet über die Vorteile einer Privatversicherung für Beamte. Generell ist eine private Krankenversicherung für Beamte ( http://www.private-krankenversicherung.de/beamte/...

Deutschland hat eine neue Leseseite, Deutschland-lese.de

www.deutschland-lese.de Die Deutschland-Lese wird immer beliebter, denn es gibt viel, was dieses Land zu bieten hat. Blicken Sie mit uns auf einige Städte Deutschlands. Entdecken Sie interessante Blickpunkte und so manchen touristischen Geheimtipp. Lassen Sie sich verzaubern von Liedern aus den Städten und tauchen Sie ein in die Sagen und Märchen. Erfahren Sie mehr über bekannte Persönlichkeiten, Vereine und Unternehmen, schöne Cafés und Restaurants die das Bild der Städte prägen und begleiten Sie uns auf historischen Streifzügen durch ganz Deutschland. Möchten auch Sie einen schönen Beitrag verfassen, etwas über ihre...

Mehr Geld für Gesundheitsfond zur Verfügung als erwartet - Beitrag für Gesetzliche Krankenversicherung wird trotzdem erhöht

Die Wirtschaftskrise ist Vergangenheit. Deutlich positivere Meldungen und Prognosen sprechen für einen neuen Aufschwung. Auch das Bundesversicherungsamt zeigt sich optimistisch und geht von voraussichtlich 500 Millionen Euro zusätzlich aus, die dem ungeliebten Finanzierungstopf der GKV zur Verfügung stehen. Das Finanzportal geld.de erklärt, was das bedeutet. Im vergangenen Jahr wurde beschlossen, den Einheitsbeitrag der gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) von 14,9 auf 15,5 Prozent des Bruttolohns zu erhöhen. Dieser Beschluss begründete sich insbesondere auf Prognosen, die ein Defizit bei den Einnahmen für den Gesundheitsfonds...

Inhalt abgleichen