Pressemitteilung WebService - Pressemitteilungen kostenlos veröffentlichen

Behandlungsfehler USA

Schmerzensgeld in den USA - Punitive Damages ist ein zusätzlicher Strafschadenersatz für Geschädigte!

Punitive Damages (Strafschadenersatz) in Deutschland könnte zur seriöseren Regulierungspraxis führen. Informationen von Ciper & Coll.: Punitive damages: Der deutsche Gesetzgeber macht es den Versicherungen leicht. Wenn ein Schadenfall eingetreten ist und der Versicherer nicht dazu bereit ist zu zahlen, muss der Geschädigte vor Gericht ziehen. Die Arzthaftungsprozesse ziehen sich in der Regel mehrere Jahre hin, ohne dass der Patient eine Schadensumme erhält, ganz im Gegenteil: Sämtliche Prozess- und Anwaltskosten muss er zunächst einmal vorstrecken. Aus diesem Grunde können Versicherer immer wieder "auf Zeit spielen", um einen geschädigten Patienten zu zermürben. In den USA sieht das anders aus: Dort gibt es die so genannten "punitive damages", also einen Strafschadenersatz. Ein Fall aus der Praxis erklärt diese Sanktion am besten: Im US-Bundesstaat Mississippi hatte eine verklagte Unfallversicherung sich geweigert, der berechtigten...

Schmerzensgeld in den USA - Punitive Damages ist ein zusätzlicher Strafschadenersatz

Punitive Damages (Strafschadenersatz) in Deutschland könnte zur seriöseren Regulierungspraxis führen. Informationen von Ciper & Coll.: Punitive damages: Der deutsche Gesetzgeber macht es den Versicherungen leicht. Wenn ein Schadenfall eingetreten ist und der Versicherer nicht dazu bereit ist zu zahlen, muss der Geschädigte vor Gericht ziehen. Die Arzthaftungsprozesse ziehen sich in der Regel mehrere Jahre hin, ohne dass der Patient eine Schadensumme erhält, ganz im Gegenteil: Sämtliche Prozess- und Anwaltskosten muss er zunächst einmal vorstrecken. Aus diesem Grunde können Versicherer immer wieder "auf Zeit spielen", um einen geschädigten Patienten zu zermürben. In den USA sieht das anders aus: Dort gibt es die so genannten "punitive damages", also einen Strafschadenersatz. Ein Fall aus der Praxis erklärt diese Sanktion am besten: Im US-Bundesstaat Mississippi hatte eine verklagte Unfallversicherung sich geweigert, der berechtigten...

Ciper & Coll., die Rechtsanwälte für Medizinrecht, Arzthaftungsrecht, fordern "punitve damages"!!!:

Punitive Damages (Strafschadenersatz) in Deutschland von Anwälten Ciper & Coll. gefordert Der Gesetzgeber macht es in Deutschland den Haftpflichtversicherern leicht: Reguliert eine Versicherung nicht, oder mit erheblicher Verzögerung, muß der Geschädigte gerichtliche Hilfe in Anspruch nehmen. Die Gerichtsverfahren können sich dann über viele Jahre hinwegziehen. In den U.S.A. sieht das ganz anders aus, weiß Rechtsanwalt Dr. Dirk C. Ciper LLM, Fachanwalt für Medizinrecht zu berichten: Dort gibt es nämlich die so genannten "punitive damages". Mit dieser Sanktionsmöglichkeit kann einem zahlungsunwilligen Versicherer erheblich "auf die Finger geklopft werden". Ein Fall aus dem U.S.-Bundesstaat Mississippi hatte in den U.S.A. erhebliche Wellen in der Fachliteratur und in den Medien geschlagen: Eine Unfallversicherung hatte sich geweigert, der berechtigten Forderung eines Versicherungsnehmers auf Regulierung eines Schadens von 20.000,- U.S....

Schadenersatz und Schmerzensgeld - Verkehrsunfall mit Personenschaden in den USA - Ciper & Coll. informieren

Das US-amerikanische Schadenersatzrecht unterscheidet sich vom deutschen in vielerlei Hinsicht. Ciper & Coll., Rechtsanwälte, informieren über Schmerzensgeld für Unfallgeschädigte in den USA: Schmerzensgeld und punitive damages in den USA - Anwälte USA - Unfallschaden USA Da sich das US-amerikanische Schadenrecht erheblich vom deutschen unterscheidet, sollte ein Unfallopfer sich grundsätzlich für ein Vorgehen gegen den Unfallverursacher einer qualifizierten anwaltlichen Vertretung bedienen. Dabei stößt er aber in der Praxis immer wieder auf Probleme: US-amerikanische Rechtsanwälte verdienen ihr Honorar nicht wie in Deutschland...

Schadenersatz und Schmerzensgeld - Unfallabwicklung nach Verkehrsunfall in den USA - Ciper & Coll. informieren

Das US-amerikanische Schadenersatzrecht unterscheidet sich vom deutschen in vielerlei Hinsicht. Ciper & Coll., Rechtsanwälte, informieren über Schmerzensgeld für Unfallgeschädigte in den USA: Da sich das US-amerikanische Schadenrecht erheblich vom deutschen unterscheidet, sollte ein Unfallopfer sich grundsätzlich für ein Vorgehen gegen den Unfallverursacher einer qualifizierten anwaltlichen Vertretung bedienen. Dabei stößt er aber in der Praxis immer wieder auf Probleme: US-amerikanische Rechtsanwälte verdienen ihr Honorar nicht wie in Deutschland üblich nach festen Sätzen, wie einem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz, sondern...

Inhalt abgleichen