Behörden

Ratingen, September 2010. Der Zahlungsdienstleister easycash, ein Unternehmen der Ingenico Gruppe, reagiert mit einer Klarstellung auf die teilweise irreführende Darstellung seiner Datenspeicherungsprozesse in den Medien. So heißt es in der auf einer Meldung von NDR Info basierenden Berichterstattung, easycash speichere seit Jahren personenbezogene Daten ohne jedwede Rechtsgrundlage. Dem widerspricht das Unternehmen. Alle Datenverarbeitungsprozesse bei easycash sind gesetzeskonform Kunden der easycash übermitteln ausschließlich solche Daten an das Unternehmen, die zur Zahlungsverarbeitung erforderlich sind. Diese sind Kontonummer,...

(Köln/Berlin, 07.09.2010) Die INFORA Unternehmensberatung richtet vom 15. bis 16. September 2010 in Berlin zum 6. Mal die Fachtagung IT-Beschaffung aus. Sie hat sich mit zuletzt über 500 Teilnehmern inzwischen als größte bundesweite Informationsbörse für IT-Beschaffer aus der öffentlichen Verwaltung etabliert. Alljährlich bietet sie einen konzentrierten Überblick über die aktuellen vergabe- und vertragsrechtlichen Rahmenbedingungen bei der Beschaffung von IT-bezogenen Lieferungen und Leistungen. Gleichzeitig erhalten die mit Beschaffungsfragen befasste Mitarbeiter der öffentlichen Verwaltung eine lebendige Plattform für den...

wie aus dem Titel dieses Artikels zu entnehmen ist gibt es wieder Ungeheuerliches aus dem Nichtregierungs-Organisations-Konstrukt der BRD zu berichten. Aus meiner schweizerischen Autoren-Perspektive möchte ich Ihnen hier einen folgenschweren Fall schildern. Von einem mir sehr gut bekannten Informanten mit Wohnsitz in der BRD wurde mir folgendes berichtet: Vor wenigen Tagen fuhren deutsche Streifenpolizisten in Abwesenheit des Informanten an dessen Haus vorbei, hielten davor an, betraten das Privatgrundstück, wo auf dem Vorplatz ein Fahrzeug , also auf Privatgrund, abgestellt war, inspizierten das Fahrzeug und hinterliessen ein...

Diese Forderung wurde selbst durch die Europäische Kommission und eine deutsche Initiative der Familienministerin von der Leyen vorgetragen. Ersetzt werden sollten die Jugendämter durch eine vernünftig arbeitende Behörde, die vor allem kontrollierbar ist. Reaktion der Familienministerin auf eine europäische Anfrage und das Begehren von über 800 vom Amtsmissbrauch der Jugendämter Betroffenen: Hämisches Lachen, ähnlich einer bösen Fee aus den gefürchteten Märchen. Doch trotz aller Widerstände und Befürchtungen hat sich die umstrittene Jugendamtsdynastie erst im September diesen Jahres ein neues Gesetz verschafft, mit dem...

Manche Kommentare sind keine. Wie der von Matthias Iken im „Hamburger Abendblatt“ vom 14. März 2009. Überschrift: „Wenn Kinder verhungern - Wider die Staatsgläubigkeit“. Einerseits stellt sich dieser Kommentator schützend vor die Behörden, die sich um das so genannte „Kindeswohl“ kümmern sollen, und schreibt über eine „unselige Debatte“, die immer dann von der Politik geführt werde, wenn wieder einmal ein Kind zu Tode misshandelt worden ist. Schlussfolgerung von Matthias Iken: „In einem Land, in dem es so prekäre Familienverhältnisse gibt, muss sich der Staat kümmern, eingreifen, helfen.“ Das macht der...

Die Afrikanische Goodwill Tour der Ehrenamtlichen Geistlichen der Scientology Kirche hat auf ihrer Tour durch Afrika in Sambia 85 Polizisten in Teilen des „Volunteer Minister Desaster Response Specialist-Kurs“ ausgebildet. Dieses spezielle Trainingsprogramm vermittelt den Teilnehmern das notwendige Wissen, welches sie dann verwenden können, um im Angesicht einer Katastrophe schnell und sicher reagieren zu können. Das Programm wurde in einem großen Gebäudekomplex der Polizei außerhalb der Stadt Kitwe, dem sogenannten Kamfinsa Camp durchgeführt. Basierend auf der 30-jährigen Erfahrung der Ehrenamtlichen Geistlichen als Katastrophenhilfsteam...

Inhalt abgleichen