Bedrohung

Anomalien im Benutzerverhalten proaktiv erkennen | User Behavior Analytics

Völklingen, 10. August 2017 – Das größte Sicherheitsrisiko geht von Mitarbeitern aus, so 77% der IT-Administratoren. Eine simple Mitarbeiterüberwachung durch Keylogger verwenden moderne Monitoringsysteme schon lange nicht mehr. Veriato Recon analysiert das interne Verhalten der Mitarbeiter, erkennt Anomalien am Benutzerverhalten und warnt, wenn dadurch eine Bedrohung für die Sicherheit der Unternehmensdaten vorliegt. Zur Erkennung der Anomalien ungewöhnlicher Verhaltensmuster benutzt Veriato Recon eine Kombination von leistungsfähigen Algorithmen und maschinellen Lernen. Sobald Mitarbeiter von den normalen Verhaltensmustern – basierend aus den beobachteten Verhaltensmerkmalen – abweichen und ein Angriff vermutet wird, werden durch Veriato Recon Alarmmeldungen ausgelöst. Dafür sammelt, loggt und analysiert Veriato Recon die grundlegenden Aktivitäten, wie die Benutzer mit dem IT-System und dessen Daten interagieren. Mit diesem...

Verschwiegene Geheimnisse - Erpressungen im Management

Paul S. arbeitet in einem mittelständischen Betrieb und muss geschäftlich nach Prag. Es wird ein Zimmer in einem renommierten Hotel gebucht, ein Geschäftswagen steht zur Verfügung – Dauer des Aufenthalts: Drei Tage. Der Termin um 16 Uhr verlief erfolgreich, Paul ist zufrieden mit seiner Arbeit und will den Abend entspannt in einem Lokal verbringen und den Kopf von dem ganzen Stress freizubekommen. Nina, wie sich später herausstellt eine junge Dame, die für einen Escort-Service arbeitet, ist ihm von Anfang an aufgefallen. Sie hat seinen Blick erwidert und sitzt bereits mit einem Glas Champagner neben dem Geschäftsmann. Beide werden zusehens betrunkener, der Abend endet in dem für S. gebuchten Hotel. Die Nacht war schön – dennoch plagt den Unternehmer sein schlechtes Gewissen. Frau und Kind sind zu Hause in Deutschland, warten darauf dass S. die kommende Woche gemeinsam mit Ihnen verbringt und freuen sich auf den geplanten Camping-Urlaub....

Daten zwingen zu Taten - Datensicherheit und der Faktor Mensch -

Rufschädigung, Produktionsstillstand, Insolvenz, Vertrauensverlust, finanzieller Schaden, dies alles können Auswirkungen eines Hackerangriffs sein. Der Faktor "Mensch" wird dabei unterschätzt. Durch ihren strategischen und innovativen Charakter bieten Unternehmen immer wieder wertvolles Angriffspotenzial für Dritte (z.B. Wettbewerber, staatliche Organisatoren). Rufschädigung, Produktionsstillstand, Insolvenz, Vertrauensverlust, finanzieller Schaden, dies alles können Auswirkungen sein, wenn das Thema Datensicherheit in Unternehmen nicht mit der notwendigen Sorgfalt betrachtet wird. "Viele Unternehmensverantwortliche sind der Meinung, dass Datensicherheit ein Thema der IT ist und vertrauen auf technische Maßnahmen, um ihre wichtigen Daten zu schützen. Dabei wird der Faktor Mensch sehr oft unterschätzt.", sagt der Joachim A. Hader, Geschäftsführer der auf Unternehmenssicherheit und Datenschutz spezialisierten secudor GmbH ( www.secudor.de...

Gefälschte Crack-Versionen bestehlen MAC-Anwender

Trojaner OSX/CoinThief hat es auf Bitcoins abgesehen Jena/Bratislava, 26. Februar 2014 – Der Sicherheits-Softwarehersteller ESET warnt Mac-Nutzer davor, Software-Raubkopien von Peer-to-Peer-Netzwerken herunterzuladen. ESET-Forscher haben den Trojaner OSX/CoinThief entdeckt, der Bitcoins von Apple-Rechnern stehlen will. Er verbreitet sich über gecrackte Programme wie beispielsweise Angry Birds oder Pixelmator. OSX/CoinThief infiziert Computer mit dem Betriebssystem Mac OS X. Er installiert schadhafte Browser-Add-ons, mit denen Anmeldedaten zu Bitcoin-Börsen und Wallet-Seiten geklaut werden. ESETs Malware-Experten verzeichnen...

Manager und Führungskräfte sind leichte Beute für Erpresser- Belauscht – bespitzelt – ausspioniert und erpresst

Sexaffären am Arbeitsplatz, Geheimnisse, kriminelle Machenschaften, berufliche oder private Verfehlungen… Es gibt tausend Möglichkeiten Manager und Führungskräfte zu erpressen. Hilfreich dabei, aus Sicht der Täter, ist der allzu sorglose Umgang mit vertraulichen Informationen im Kunden- und Kollegenkreis. Öffentliche Prahlerei der beruflich-sexuellen Affären, Smalltalk, welcher Kunde wann und wo über den Tisch gezogen wurde oder Betriebs- und Geschäftsinterna die aus einer Bierlaune heraus im nicht ganz nüchternen Zustand im Freundeskreis oder in der Stammkneipe preisgegeben werden sind wichtige Informationen um das spätere...

Wirtschaftskriminalität – Diskrete Hilfe, Beratung und Problemlösungen für Unternehmen, Manager und Führungskräfte

Schlagzeilen in der Boulevard Presse spiegeln die Gesamtsituation wieder. Fast jedes zweite Unternehmen ist direkt oder indirekt schon einmal mit Wirtschaftskriminalität in Berührung gekommen. Skandale und Affären werden mit reißerischen Headlines unter Nennung der Firmennamen in der Tagespresse medial breitgetreten. Die Kosten schwerer Ruf- und Imageschädigungen des Unternehmens sind oft höher als der entstandene Schaden durch Wirtschaftskriminalität. Kaum eine Chefetage möchte mit Erpressung, Bedrohung, Spionage, Diebstahl sowie beispielweise mit Korruption, Unterschlagung und Geheimnisverrat in Verbindung gebracht werden....

Wirtschaftskrieger - Detektei ManagerSOS Wirtschaftsdetektei & Detektive International

In Israel war er Elitesoldat und Spezialagent. Heute operiert er undercover an der deutschen und internationalen Wirtschaftsfront: Frank H. ist von Beruf Problemlöser. Reporter Jörg Heuer hat ihn getroffen. Ein lautloser Schatten huscht durch den Wald. Unweit des Zaunes zum Fabrikgelände hechtet die dunkle Gestalt hinter einen Hügel ins Buschwerk. „Zielobjekt voll im Visier", raunt der in rabenschwarze Kampfmontur gekleidete Schattenmann zufrieden: Springerstiefel, Handschellen, Schlagstock am Gürtel, Revolver im Halfter, Sturmmaske, Minikamera, Kompass, Pfefferspray, Gasmaske, Notration in den Taschen, Walkie-Talkie am Hals,...

Das Office of Special Affairs (OSA) der Scientology-Kirche

In den Medien ist manchmal vom Office of Special Affairs (OSA) der Scientology Kirche zu hören. Hierbei handelt es sich um das Büro für Öffentliche Angelegenheiten einer Scientology Kirche. Diese Abteilung kümmert sich um alle öffentlichen Belange der Kirche. Von Gegnern wird sie in polemischer Manier gerne als Scientology „Geheimdienst“ etikettiert. Bei OSA, das in deutschsprachigen Kirchen „Büro für Öffentliche Angelegenheiten“ heißt, handelt es sich in Wirklichkeit um eine kircheninterne Abteilung, die sich mit den rechtlichen, öffentlichen und Presseangelegenheiten sowie humanitären Aktivitäten der Kirche...

Das Office of Special Affairs (OSA) der Scientology-Kirche

In den Medien ist manchmal vom Office of Special Affairs (OSA) der Scientology Kirche zu hören. Hierbei handelt es sich um das Büro für Öffentliche Angelegenheiten einer Scientology Kirche. Diese Abteilung kümmert sich um alle öffentlichen Belange der Kirche. Von Gegnern wird sie in polemischer Manier gerne als Scientology „Geheimdienst“ etikettiert. Bei OSA, das in deutschsprachigen Kirchen „Büro für Öffentliche Angelegenheiten“ heißt, handelt es sich in Wirklichkeit um eine kircheninterne Abteilung, die sich mit den rechtlichen, öffentlichen und Presseangelegenheiten sowie humanitären Aktivitäten der Kirche...

Verbotene Werbeanrufe

Daß Werbeanrufe oder angebliche Gewinnanrufe verboten sind, müsste sich mittlerweile bis in die letzte Wohnstube herumgesprochen haben. Oft wird den angerufenen ganz offen gedroht. Wenn Sie sich z.b. so ein Telefonat der Lotto3000 anhören wollen, wir haben es hier hinterlegt. Oft wird auch ein Geld – Gewinn versprochen, doch um den zu bekommen, müsste man zuerst eine bestimmte Summe an einen Notar überweisen. Sie können es sich fast denken, der Notar ist nicht existent. Man will nur Ihr Geld. Mittlerweile stehen auf solche Art von Telefonanrufen hohe Strafen- doch das stört die Anrufer nicht wirklich, auch nicht,...

Inhalt abgleichen