Bauingenieur

SOFiSTiK Preis 2017: Bausoftware-Hersteller vergibt Auszeichnungen für herausragende Promotionen und Masterarbeiten im Ingenieur

Oberschleißheim, 8. August 2017 - Der Bausoftware-Hersteller SOFiSTiK hat zum sechsten Mal den SOFiSTiK Preis verliehen. Mit der Auszeichnung würdigt das Unternehmen herausragende Promotionen und Masterarbeiten im Bereich numerische Methoden und Datenmodelle im Ingenieurbau. Preisträger und Empfänger des Preisgeldes von 2.500 Euro in diesem Jahr sind zwei Absolventen der Technischen Universität München (TUM): Sebastian Geyer mit einer Masterarbeit zum Thema "Structural Reliability" und Alexander Mendler, der in seiner Masterarbeit die schwingungsbasierte Bauwerksüberwachung untersuchte. Die Preisverleihung fand im Juli 2017 im Rahmen der Absolventenfeier am Tag der Ingenieurfakultät Bau Geo Umwelt der TUM statt. Hintergründe zu den ausgezeichneten Arbeiten Die Erkenntnisse aus Sebastian Geyers Masterarbeit zum Thema "Cross Entropy Method for Structural Reliability" legen den Grundstein für ein neues Sampling-Verfahren, welches das Potenzial...

SOFiSTiK AG feiert 30-jähriges Firmenjubiläum mit symbolischem Spatenstich für neues, repräsentatives Bürogebäude in Nürnberg

- Jubiläumsfeier, erster Spatenstich auf Baugelände und virtueller Rundgang durch die neuen Räume Nürnberg, 31. Juli 2017 - Die SOFiSTiK AG hat ihr 30-jähriges Firmenjubiläum mit dem ersten Spatenstich für ihr neues Bürogebäude in Nürnberg gefeiert: Fast auf den Tag genau zum 30. Jahrestag der Gründung des erfolgreichen Bausoftwareherstellers startete SOFiSTiK ein innovatives Bauvorhaben in eigener Sache. Der Neubau soll durchgängig mit Building Information Modeling (BIM) und mit der SOFiSTiK-Bausoftware geplant und realisiert werden. Am 21. Juli 2017 fanden auf dem Baugrundstück im Norden Nürnbergs bei herrlichem Sommerwetter die Jubiläumsfeier und der offizielle Baubeginn statt. Mitarbeiter, Nachbarn, die Vorbesitzer des Grundstücks, Kunden und Partner von SOFiSTiK waren zum ersten symbolischen Spatenstich geladen. Neben dem Bauherren SOFiSTiK und vielen Mitarbeitern kamen auch Vertreter des Bauunternehmens Wolff & Müller, des...


SOFiSTiK gründet Niederlassung in Großbritannien

Oberschleißheim, 29. September 2016 -- SOFiSTiK macht den Sprung auf die Insel. Am 15. August 2016 hat der deutsche Bausoftwarehersteller eine Niederlassung in Großbritannien eröffnet. Leiter des neuen Standortes ist Guido Altersberger, Vertriebsingenieur SOFiSTiK UK. Vom Südwesten Londons aus will das Unternehmen seine seit 1996 bestehenden Geschäftsbeziehungen in Großbritannien weiter ausbauen. Dazu verfügt SOFiSTiK über ein solides Fundament: Viele internationale Kunden, insbesondere aus dem Großraum London, arbeiten seit vielen Jahren mit Software von SOFiSTiK. An diese rückt SOFiSTiK nun näher heran, um sie künftig...

IKOM Bau Karriere kennenlernen

(ddp direct)Die IKOM Bau erfreut sich seit der Gründung im Jahr 2007 stetig steigender Unternehmens- und Besucherzahlen und findet daher auch in diesem Jahr wieder zweitägig statt. 58 Unternehmen der Bau- und Umweltbranche unterschiedlichster Ausrichtung und Größe präsentieren sich den Studenten und bieten darüber hinaus die Möglichkeit in Einzelgesprächen einen noch detaillierteren Einblick in Karriere- und Einstiegschancen zu erhalten. Neben dem Karriereforum bietet die IKOM Bau eine Reihe von Workshops zu den Themen Berufseinstieg und Bewerbung an, um Studenten und Absolventen möglichst effizient auf das Gespräch mit den...

Finanzielle Aufstockung des bayerischen Staatstraßenhaushalts: Lob für Investitionen in Straßenerhalt: „Gut angelegtes Geld“

München. Mit Freude und Erleichterung hat die Bayerische Ingenieurekammer-Bau die Aufstockung des Staatstraßenhaushalts für das Jahr 2011 zur Kenntnis genommen. Die Bereitstellung von zusätzlich 41,7 Millionen Euro für den Staatstraßenhaushalt und 25 Millionen Euro für die Beseitigung von Frostschäden sei die richtige Entscheidung von CSU- und FDP-Fraktion im bayerischen Landtag gewesen, so Kammerpräsident Dr.-Ing. Heinrich Schroeter am Dienstag in München. Zuvor hatte sich die Kammer mit mehreren weiteren Verbänden monatelang für eine Aufstockung eingesetzt. „Das ist gut angelegtes Geld“, sagte Schroeter. Reparaturen...

Mangel an Bauingenieuren: Bayerische Ingenieurbüros warten gespannt auf den 1. Mai

München/Nürnberg (26.04.2011). Mit Spannung blicken viele bayerische Ingenieurbüros dem 1. Mai 2011 entgegen. Dann tritt in Deutschland die vollständige Freizügigkeit für Arbeitnehmer in Kraft: Arbeitskräfte aus fast allen osteuropäischen EU-Ländern können sich dann für freie Stellen in Deutschland bewerben. Die von Fachkräftemangel betroffenen Ingenieurbüros erhoffen sich qualifizierte Bauingenieure vor allem aus Polen und Tschechien. „Wir rechnen allerdings nicht mit einem Ansturm, denn auch in den osteuropäischen Staaten entwickelt sich die Wirtschaft dynamisch“, so Dr.-Ing. Heinrich Schroeter, Präsident der Bayerischen...

Sicherheitsstandards bei Kernkraftwerken - Bauingenieure empfehlen: Multiple Gefahren stärker berücksichtigen

München. In den Sicherheitsstandards der Kernkraftwerke sollten nach Ansicht der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau multiple Gefährdungen, die kurz aufeinander folgen können, stärker berücksichtigt werden. In Japan hatte zunächst ein Erdbeben und ein anschließender Tsunami zu einer Nuklearkatastrophe geführt. Mehrere Explosionen beschädigten die bauliche Struktur der Kernkraftanlage Fukushima. Zwar schließt Univ.-Prof. Dr.-Ing. Norbert Gebbeken ein vergleichbares Szenario für Deutschland aus, dennoch müssen Restrisiken möglicherweise neu bewertet werden, so der 2. Vizepräsident der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau: „Denkbar...

Neufassung der Richtlinie gegen Zahlungsverzug im Geschäftsverkehr: Worauf Ingenieurbüros jetzt achten müssen

München (01.03.2011). Für einigen Wirbel unter den Ingenieurbüros hat die Neufassung der Richtlinie 2000/35/EG gegen Zahlungsverzug im Geschäftsverkehr gesorgt. Denn eigentlich soll sie dazu beitragen, dass kleinere und mittlere Unternehmen schneller zu ihrem Geld kommen, wenn ausstehende Rechnungen nicht bezahlt werden. Doch unter Umständen ist genau das Gegenteil der Fall. Nachdem die EU-Mitgliedstaaten kürzlich formell die neue Richtlinie beschlossen haben, hat die Bayerische Ingenieurekammer-Bau die wichtigsten Änderungen zusammengefasst und sagt worauf Ingenieurbüros nun achten müssen. In den vergangenen Jahren hat...

Nach der Schneeschmelze: Kommunen und Eigentümer sollten Zustand des Dachtragwerks prüfen lassen

Von Alexander Hauk München (24.02.2011). Nicht nur Autofahrer haben in diesem Winter unter den Schneemassen gelitten. Auch viele Dächer wurden durch den Schnee stark belastet. Schneit es viel und bleibt der Schnee lang auf den Dächern liegen, kann die Standsicherheit des Daches darunter leiden. Deshalb sollten Eigentümer von Gebäuden, deren Dächer über längere Zeit von großen Schneelasten betroffen waren, nach dem Winter den Zustand des Dachtragwerks prüfen lassen. Das empfiehlt Dr.-Ing. Heinrich Schroeter, Präsident der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau. „Das gilt besonders, wenn die Dachkonstruktion bereits erkennbare...

Inhalt abgleichen