Bauindustrie

Bereits zum vierten Mal hat das Marktforschungsunternehmen Ceresana den Markt für Pigmente untersucht: Weltweit werden pro Jahr fast 9,7 Millionen Tonnen verkauft. Der bedeutendste Absatzmarkt im Jahr 2014 war mit über 45% des gesamten Verbrauchs die Herstellung von Farben und Lacken. Mit großem Abstand kam dahinter an zweiter Stelle die Verarbeitung von Pigmenten in Kunststoffen, gefolgt von den Anwendungsgebieten Baumaterialien, Druckfarben und Papier. Titandioxid dominiert Titandioxid (TiO2) ist nach wie vor der meistgefragte Pigmenttyp: Mehr als 59% des gesamten Verbrauchs entfallen darauf. Gebraucht wird Titandioxid vor...

Polypropylen (PP) steckt überall: in Verpackungsmaterial und Haushaltsgeräten, in Kleidern ebenso wie in Fahrzeugen und zahllosen anderen Produkten. „Im Jahr 2013 wurden weltweit 55,1 Millionen Tonnen Polypropylen verbraucht. Damit ist PP nach Polyethylen die meistverkaufte Kunststoff-Sorte“, erläutert Oliver Kutsch, der Geschäftsführer des Marktforschungsinstituts Ceresana. „Wir erwarten bis 2021 ein weltweites Umsatzwachstum von durchschnittlich 5,8% pro Jahr.“ Ceresanas Marktreport zu Polypropylen erscheint gerade in der bereits dritten Auflage. Verbrauch wächst vor allem in Asien Die Erschließung neuer Anwendungsgebiete,...

Was die Häuser der Zukunft zu bieten haben Magdeburg, 30.09.2014. Nachhaltigkeit repräsentiert in allen Bereichen des Lebens den Puls der Zeit: Auch auf dem Immobilienmarkt. Immerhin verbrauchen Gebäude in Industrienationen 37 Prozent der Energie und 28 Prozent des Wassers. Außerdem produziert die Baubranche 35 Prozent des Deponieabfalls und verursacht weltweit 36 Prozent der CO2-Emissionen. „Der demografische Wandel, die zunehmende Urbanisierung, die Entwicklung digitaler Welten oder die Volatilität der Kapitalmärkte werden die Gesellschaft grundlegend verändern“, erklärt Immobilienexperte Thomas Filor. „Hier spricht...

Polyvinylchlorid ist eines der Hauptprodukte der chemischen Industrie und zählt neben Polypropylen und Polyethylen zu den am meisten produzierten Kunststoffen: Weltweit wurden im Jahr 2013 rund 39,3 Mio. Tonnen PVC verbraucht. Eine neue Studie des Marktforschungsinstituts Ceresana erwartet bis zum Jahr 2021 einen weiteren Anstieg des Verbrauchs von durchschnittlich 3,2% pro Jahr. Die Region Asien-Pazifik ist dabei heute mit einem Anteil von annähernd 56% der mit Abstand wichtigste Abnehmer - und wird auch in absehbarer Zukunft das stärkste Wachstum aufweisen. Die Märkte in Nordamerika und Westeuropa sind nach starken Einbrüchen...

Bitumen wird schon seit vielen Jahrhunderten in unterschiedlichen Bereichen eingesetzt, vor allem in Asphalt. Besonders in der Bauindustrie hat dieses zähe Gemisch einen hohen Stellenwert. Das Marktforschungsinstitut Ceresana veröffentlicht gerade einen vollständigen Überblick zum europäischen Bitumen-Markt: Die Analysten erwarten, dass der Gesamtumsatz bis zum Jahr 2021 auf rund 12 Milliarden Euro wachsen wird. Zu Europa werden dabei auch Russland und die Türkei gezählt. Bitumen ist nicht gleich Bitumen Obgleich es auch noch natürliche Bitumen-Vorkommen gibt, beispielsweise in Trinidad, wird in Europa fast nur industriell...

Höhere Energiepreise, Abhängigkeit von Energie-Import und Klimawandel sind große Herausforderungen für die Europäische Union. Deshalb haben die Mitgliedsstaaten ein ambitioniertes Ziel: Bis zum Jahr 2020 sollen insgesamt 20% des jährlichen Primärenergieverbrauchs eingespart werden. Besonders der Energieverbrauch von Gebäuden soll verringert, das heißt ihre Energieeffizienz verbessert werden. Das Marktforschungsinstitut Ceresana sieht deshalb ein großes Potential für Dämmstoffe. Die Analysten haben erstmals den gesamten europäischen Markt für Mineralwolle (Glas- und Steinwolle), Polystyrol-Dämmstoffe (EPS und XPS) und Polyurethan-Dämmstoffe...

Fenster und Türen sind für die Bauindustrie sehr wichtig, nicht nur für Neubauten und Renovierungen von Wohnungen, sondern auch im Gewerbebau. Zum europäischen Markt für Fenster und Türen (Innentüren + Außentüren), die in der Bauindustrie zum Einsatz kommen, veröffentlicht Ceresana erstmals eine Studie, die neben Angaben zu Verbrauch und Umsatz auch Zahlen zu Produktion und Handel enthält. Das Marktforschungsinstitut erwartet, dass in Europa der Absatz von Fenstern und Türen bis zum Jahr 2020 auf rund 225 Millionen Einheiten steigen wird. Baukonjunktur als wichtige Einflussgröße Die Nachfrage nach Fenstern und Türen...

Wie sich der europäische Markt für Farben und Lacke bis 2020 entwickelt, haben die Marktforscher von Ceresana analysiert: Sie erwarten einen Anstieg des Umsatzes auf 27,1 Milliarden Euro. Durch die vielfältigen Farben und Lacke wird unsere Welt bunter und abwechslungsreicher. Zusätzlich schützen sie Materialien: Beispielsweise hätten Windkraftanlagen und Containerschiffe ohne Lackfilme nur eine kurze Lebensdauer. Bei Fahrzeugen dienen Lacke nicht nur der Optik, sondern vor allem dem Rostschutz. Wachstumstreiber in Ost und West In der positiven Entwicklung spiegelt sich die gesamtwirtschaftliche Lage: Wegen Steigerung staatlicher...

Das Marktforschungsinstitut Ceresana prognostiziert in seiner neusten Studie einen weltweiten Pigment-Umsatz von 34,2 Milliarden US-Dollar für das Jahr 2020. Pigmente werden vor allem bei der Herstellung von Farben und Lacken sowie zum Einfärben von Kunststoffen und Baumaterialien benötigt. Außerdem kommen sie bei der Produktion von Druckfarben und Papier zum Einsatz. Der wichtigste Indikator für die Entwicklung der Pigment-Industrie ist die Bauindustrie, da neben Baumaterialien sowohl die Farb- und Lackindustrie als auch die Kunststoffindustrie stark von deren Entwicklung abhängen. China und Indien als Wachstumsmotor Die...

Polypropylen gehört zu den am vielseitigsten einsetzbaren Kunststoffen. Viele Produkte, die wir alltäglich gebrauchen, sind aus diesem Polyolefin. Für den nach Polyethylen zweitwichtigsten Kunststoff rechnet Ceresana mit einem Anstieg des globalen Umsatzes auf mehr als 145 Mrd. US-Dollar im Jahr 2019. Vor allem wegen der dynamischen wirtschaftlichen Entwicklung von aufstrebenden Schwellenländern wird die Nachfrage nach Polypropylen (PP) weiter zunehmen. Die durchschnittliche Wachstumsrate der vergangenen acht Jahre von jährlich 4,4% wird in Zukunft voraussichtlich sogar noch übertroffen werden, wie in der aktuell publizierten Marktstudie...

Inhalt abgleichen