Banksy

Sensationsfund in Leipzig! Ist Banksy der Leipziger Maler Maître de Casson?

Am 2.Oktober 2019 findet Manfred Pischke, der langjährige Hausmeister der Hochschule für Grafik und Buchkunst (HGB) in Leipzig einige Gemälde des Schweizer Malers Maître de Casson (zu deutsch „Meister der Spiegel), der dort von 1980 bis 1985 Malerei studiert hatte. Der als Edmond Safra II. am 18. April 1960 in Genf geborener Bankierspross, der mittlerweile in China lebt und dessen chinesische Name ???? lautet ist ein Weggefährte von Neo Rauch und Judy Lybke der allerersten Stunde und zumindest ihn und Neo Rauch verbindet mehr als nur eine Freundschaft, denn beide sind am gleichen Tag geboren und beide haben ihre Eltern in der frühesten Kindheit verloren. Der Vater von Casson verstarb noch vor seiner Geburt 1959 und die Mutter gleich danach. Er hatte somit in Neo Rauch nicht nur einen Weg- sondern auch einen Schicksalsgefährten gefunden. Das Interessante an den Gemälde sind allerdings nicht die Gemälde, die als chinesische Malerei...

Ausstellungseröffnung am 23.06.2017: „Mr. Brainwash - Germany is beautiful“

GALERIE FLUEGEL-RONCAK, spezialisiert auf zeitgenössische Kunst und Pop Art eröffnet am Freitag, den 23.06.2017 die Ausstellung „Mr. Brainwash - Germany is beautiful“ von 19:00 bis 21:00 Uhr. Die Ausstellung dauert bis 30. September 2017. Die rund 20 gezeigten Arbeiten, allesamt Mixed-Media Unikate, sind erstmals in Deutschland zu sehen. Zu sehen sind unter anderem „Kate Moss“ oder die typischen "Follow Your Dreams" Schimpansen. GALERIE FLUEGEL-RONCAK ist der offizielle und exklusive Kooperationspartner von Mr. Brainwash in Deutschland. Seine Arbeiten haben in der Vergangenheit mehrfach hohe Preise auf Auktionen erzielt. Die beiden großen Ausstellungen in London und New York zogen scharenweise Schaulustige an und waren nach wenigen Tagen ausverkauft. Im vergangenen Jahr gab es die erste große Show in Seoul/Korea. Zahlreiche Prominente gehören zu seiner treuen Sammlerschaft, unter anderem Rihanna oder Madonna. Der Künstler hinter...

Streetart-Ausstellung ein Riesenerfolg: Mehr als 300 Besucher zur Vernissage von dirty works @ 30works.

Köln, 21.12.2009. Die Vernissage zur Streetart-Ausstellung „dirty works @ 30works“ war ein Volltreffer: Mehr als 300 Freunde der Streetart trafen sich am 12. Dezember in der Kölner Galerie 30works. Nichts geht mehr, hieß es bereits eine knappe Stunde nach Eröffnung der Vernissage zur Streetart-Ausstellung dirty works @ 30works: Die Kölner Galerie 30works platzte aus allen Nähten. Über 300 Kunstfreunde drängten sich zwischen Arbeiten und Editionen internationaler Streetart-Topstars: Banksy, D*Face, EMESS, Neromonga, Peter Mück, Nils Müller, Shyeone, SMASH137 und Rourke Van Dal – Galerist Gérard Margaritis hatte viele große Namen an den Rhein gelockt. Zahlreiche Besucher der Vernissage nutzten die Gelegenheit, um sich intensiv mit den anwesenden Künstlern auszutauschen. Anwesend waren EMESS, L.E.T. und die Kölner Künstler Peter Mück und Marcel Terrani. Gérard Margaritis: „Mit einem derart großen Interesse an Streetart...

dirty works @ 30works: Die Jungen Wilden in Köln.

Köln, 30.11.2009. Vom 12. Dezember 2009 bis zum 16. Januar 2010 ist die Kölner Galerie 30works Treffpunkt der Jungen Wilden der Kunstszene: Internationale Streetart-Künstler präsentieren ihre Arbeiten in der Ausstellung „dirty works @ 30works“. Die Ausstellung eröffnet am 12. Dezember mit einer Vernissage. Irgendwann Mitte der Achtziger Jahre war es, als das saftige Lebensgefühl der Pop-Art verreckte. Jetzt ist es wieder da. Dreckig, rotzig und rebellisch – das ist Streetart, die Pop-Art des 21. Jahrhunderts. Sie ist alles, was Pop-Art einst war – und einiges mehr: Sie ist rau, politisch und anarchisch. Provokant,...

Inhalt abgleichen