Banken

Das Social Media Update Q2/2014 für Banken und Finanzinstitute hat die offiziellen Facebook-Auftritte von 80 deutschen und internationalen Banken auf ihren Geldwert untersucht. Im Durchschnitt hat der Fan einer deutschen Bank auf Facebook umgerechnet einen Geldwert von 0,36 Euro (international: 0,25 Euro). Die wertvollsten Fans unter den deutschen Fanpages haben demnach die Facebook-Auftritte von Sparda Welt (2,94 Euro pro Fan), EthikBank (1,13 Euro pro Fan) und GLS Bank (1,05 Euro pro Fan). Der durchschnittliche Gesamtwert der Fan-Community einer deutschen Bank auf Facebook beträgt 4.299,- Euro (international: 95.809,- Euro)....

Lehrte, 2. Juni 2014 Jedermann glaubt, dass sein Geld, das er der Bank gibt ihm gehört, es ist jedoch das Kapital der Bank. Sie verleiht sein Geld und sie schafft aus seinem Geld neues Geld. Dass sie mehr verleiht als sie tatsächlich hat, liegt in ihrem Interesse - im System der Schulden und Zinsen. In der Hochzins-Konjunktur hat sie prächtig daran verdient. Zwischenzeitlich ist es durch die Zinspolitik der EZB soweit gekommen, dass die Zinsen so niedrig wie nie zuvor sind und Gewinne und Erträge in gewohnter Höhe ausbleiben. Hinzu kommt, dass die Banken hohe Bestände an faulen Krediten haben, was ihre Risiken drastisch erhöht. Das...

Berlin, 06. Mai 2014 – Der 3. BankingCheck Award geht in den Endspurt – noch 4 Wochen läuft der Abstimmungszeitraum. Am BankingCheck Award können sich Banken, Versicherungen und Finanzdienstleister aktiv beteiligen und Ihre Kunden zu Bewertungen einladen. Bis zum 31.05.2014 können Kunden für Ihren Anbieter und deren Finanzprodukte abstimmen. Unter allen abgegebenen gültigen Bewertungen werden im Rahmen des BankingCheck Award Gewinnspiels tolle Preise vergeben. Der Hauptpreis ist ein iPad mini Wi-Fi Silver mit 16 GB. Zudem werden noch 30 BankingCheck Starterpakete bestehend aus Touchpen, Displaycleaner und Kugelschreiber...

Ratingen – 28. April 2014 – Dr. Markus Weber wird die Verantwortung für die Weiterentwicklung und Positionierung der Transaktionsdienstleistungen sowie für das Terminalgeschäft der deutschen Unternehmen innerhalb der Ingenico Gruppe (Euronext: FR0000125346 – ING) übernehmen. Mit Wirkung zum 1.5.2014 wird er zum Geschäftsführer der DI Deutschen Ingenico Holding GmbH sowie weiterer Konzerngesellschaften in Deutschland berufen. Dr. Weber verfügt über langjährige Erfahrungen als Geschäftsführer in der Payment-Industrie und kann auf zahlreiche Erfolge in den Bereichen Business Development und Finance sowie zuletzt als...

Lehrte, 7. Februar 2014 Nobel geht die Welt zu Grunde, neue Begriffe, aber alte Inhalte. Glänzende Fassaden, eine boomende Wirtschaft, sprudelnde Steuer-Mehreinnahmen und immer mehr Schulden. Steuerbetrüger sind neuerdings Menschen, die ihre Eigeninteressen maximieren, Ethiker sprechen von Doppelmoral. Der Tatbestand der Steuerhinterziehung wird nicht durch Selbstanzeige und Steuernachzahlung aufgehoben." Pikant: Schwarzer hat Steuern hinterzogen in einer Zeit, in der sie auch öffentliche Fördermittel für ihr feministisches Archiv FrauenMediaTurm bezog. Das ist schon eine gewisse Doppelmoral, wenn man einerseits Steuern hinterzieht...

Berlin, 30. Januar 2014 – Zum 3. Mal in Folge werden die „besten Banken und Anbieter sowie die besten Finanzprodukte“ von BankingCheck gesucht. Kurz nach Jahresbeginn läutet BankingCheck den diesjährigen Award für alle Banken, Anbieter, Versicherungen und Finanzdienstleister ein. Ab 01. Februar bis zum 31. Mai 2014 können Banken und Anbieter Ihre Kunden zur Bewertung einladen. BankingCheck sucht 2014 die „Besten Finanzprodukte“ in 9 Produktkategorien (Tagesgeld, Festgeld, Girokonto, Depot, Ratenkredit, Autokredit, Kreditkarte, Mietkaution, Baufinanzierung) sowie die „Besten Banken / Anbieter“ in den folgenden Bereichen: •...

Lehrte, 24.1.2014 Die Zentralbanken haben die Zinsen in nahezu allen Industrieländern auf fast Null gedrückt und trotzdem sind die Wachstumsraten der Wirtschaft bescheiden. Man wollte die Wirtschaft nachhaltig ankurbeln und gab sich der Hoffnung hin, mehr Arbeitsplätze schaffen zu können. Das Gegenteil ist der Fall. Die Geldschwemme hat bewirkt, dass Sparer bereits heute rund 13 Milliarden Euro jährlich verlieren. Neben dieser schleichenden Enteignung seitens des IWF und der Weltbank, Hüter der Währungsstabilität, entwickeln sich 2 weitere Szenarien, um die Staatsschulden auf den Stand von 2007 zurückzuführen. Die amerikanische...

Ein Gastbeitrag von Matthias Garscha für Peira – Gesellschaft für politisches Wagnis e.V. Berlin, 30.12.2013 - Seit Ausbruch der Finanzkrise wartet die Zivilgesellschaft in den westlichen Staaten auf eine Antwort der Politik auf die Exzesse der Finanzindustrie. Seit Jahren wartet Sie vergebens. Vielleicht liegt es auch daran das sich Politik und Finanzindustrie in den letzten Jahrzenten viel zu nahe gekommen sind. Dabei gibt es an Lehren aus der Finanzkrise keinen Mangel, wenn auch viele Beobachter betonen, dass wir immer noch nicht genau verstünden, was eigentlich passiert ist. Dirk Bezemer von der Uni Groningen verglich...

Karlsruhe/Stuttgart 28.11.2013. Um festzustellen, ob sich ein Standort für ein Windkraftprojekt eignet, brauchen Investoren, Projektierer und Anlagenbetreiber ein Gutachten. Dabei müssen sie allerdings Unsicherheiten aus Meteorologie und Technologie in Kauf nehmen – was sich wiederum direkt auf die Finanzierung der Projekte durch die beteiligten Banken auswirkt. Neue Wege, um solche Risiken zu minimieren, geht der Karlsruher Wetterdienstleister EWC. In Kooperation mit dem Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) wurde eine neuartige Methode des Langzeitbezugs von Windmessungen (MCP) für Windkraftstandorte...

Die Stadt Basel hat es eigentlich nicht verdient, als Schreckgespenst herhalten zu müssen, aber das internationale Bankabkommen wurde nach dem Verhandlungsort Basel benannt. Das Bankabkommen "Basel III" tritt in diesem Jahr in Kraft und verschärft die Standards für die Kreditvergabe vor allem an Unternehmen. Die Abkommen Basel I (Eigenkapital) und Basel II (Rating) wurden bereits in den letzten Jahren umgesetzt. Jezt kommt "Basel III" – darin wird von Banken schrittweise ab 2013 eine höhere Absicherung der Kunden-Kreditgeschäfte durch Eigenkapital gefordert. Bisher liegt dies durchschnittlich bei 8 Prozent – bis 2019 wird...

Inhalt abgleichen