BPMN

SyroCon ist “Certified Partner” von Camunda - Ausbau der erfolgreichen Zusammenarbeit in Sachen Prozessautomatisierung

Eschborn bei Frankfurt am Main, 24. August 2017 – Bereits seit mehr als einem Jahr ist die SyroCon Consulting GmbH inzwischen im Einsatz als Systemintegrator der Camunda Services GmbH. Mit den Zertifizierungen seiner Camunda Engineers gehört der Anbieter individueller Software-Lösungen mit Sitz in Eschborn bei Frankfurt am Main jetzt zum erlesenen Kreis der „Certified Partner“ in der DACH-Region. In seiner neuen Rolle wird SyroCon das freie Workflow-Management-System Camunda BPM auch weiterhin intensiv innerhalb seiner Projektarbeit nutzen und bietet damit ein umfassendes Leistungsspektrum im Bereich Prozessdigitalisierung. „Durch den engagierten Einsatz unserer Kollegen und dem durch ihre Zertifizierungen nachgewiesenen Camunda- und BPM-Know-how haben wir den nächsten Systemintegrator Level der Partnerschaft mit Camunda erreicht“, berichtet Markus Pentzek, Competence Lead "Process Digitalization" bei SyroCon. "Dies ist ein wichtiger...

Umsatzrendite statt Umsatz – mit drei Schritten bis zu 50 % mehr Gewinn

Umsatz ist die übliche kommunizierte Kennzahl über die Leistungsfähigkeit des Unternehmens. Aber genau darüber sagt diese Kennzahl nichts aus. Der Gewinn ist die eigentliche Leistungskennzahl eines effizienten Unternehmens, sowohl als absoluter Betrag als auch als Verhältnis zum Umsatz, der Umsatzrendite. Während der Umsatz aber kommuniziert wird, bleibt der Gewinn und damit die Umsatzrendite, wenn möglich, ein Geheimnis des Unternehmens. Die Unternehmen, die mit wenig Umsatz viel Gewinn erwirtschaften, d.h. eine hohe Umsatzrendite haben, wissen worauf es ankommt. Hohe Umsätze allein sind nur ein großes Risiko. Bereits leichte Rückgänge im Umsatz führen bei kleinen Umsatzrenditen zu Verlust. Das Bestreben des Unternehmers muss es daher sein, die Umsatzrendite möglichst hoch zu gestalten, was schließlich zur Stabilität des Unternehmens führt. Wie aber gelangt man zu einer höheren Umsatzrendite? Schaut man sich das Unternehmen sehr...

15.04.2015: | |

Effiziente Daten bei Best Western mit Business Process Management

Die internationale Hotelkette Best Western vereint 4.200 unternehmerisch unabhängige Hotels in mehr als 90 Ländern unter einer Marke - damit ist sie eine der größten Hotelketten weltweit. Als Dienstleistungspartner verfolgt Best Western das Ziel, den wirtschaftlichen Erfolg und die Wettbewerbsfähigkeit seiner Partnerhotels zu steigern. In Deutschland und Luxemburg gehören mehr als 200 Hotels zur Best Western Hotels Deutschland GmbH, die im Jahr 2014 einen Gesamtumsatz von rund 680 Millionen Euro erwirtschaftet haben. Über interne Befragungen erhält die in Eschborn ansässige Best Western Hotels Deutschland GmbH wichtige, marktstrategische Informationen von ihren Partnerhotels. Die gewonnen Ergebnisse werden beispielsweise bei der Aufbereitung der Webseiten oder der Erstellung von Flyern und Katalogen genutzt, um den eigenen Kunden Zielgruppengenaue Angebote machen zu können. Weitere Anwendungsgebiete sind Abfragen bezüglich Programmteilnahmen...

Viva la Südstadt - Wachstum und neue Projekte mit Flair

Der Umzug der KTC - Karlsruhe Technology Consulting GmbH in die Karlsruher Südstadt brachte nicht nur einen Tapetenwechsel mit sich, sondern katalysierte auch das Wachstum, ein Mehrwert für Kunden und Mitarbeiter gleichermaßen - kompetent, ehrlich, zuverlässig. Karlsruhe. Mitte März diesen Jahres verabschiedete sich die KTC von ihren alten Räumlichkeiten im TechnologiePark Karlsruhe. Neuer Standort wurde das 2. Obergeschoss der Augartenstraße 1 in der Karlsruher Südstadt. Inzwischen hat sich das Berater-Team der KTC in dem ehemaligen Mona-Verwaltungsgebäude eingelebt. Das 1958-60 erbaute Hochhaus wurde von den Architekten...

29.04.2013: | | | |

Komplexe Prozesse spielend umgesetzt mit Oracle-Technologien

Deutsche Oracle Anwender-Regionalgruppe zu Gast beim Software-Spezialisten in Hamburg Ettlingen, 29.04.2013 – Die DOAG führt als einzige organisierte Interessenvertretung der Anwender von Oracle-Produkten in Deutschland regelmäßige Aktivitäten wie z.B. die Treffen von Regionalgruppen durch. Am 16. April 2013 trafen sich deshalb die DOAG-Mitglieder in den Räumlichkeiten von PROMATIS – Oracle Platinum Partner und Spezialist für intelligente Geschäftsprozesse mit Oracle Applikations- und Technologiekompetenz. Die Vernetzung auf regionaler Ebene ermöglicht den Mitgliedern insbesondere Erfahrungen auszutauschen, Projekte anderer...

07.01.2013: | | | |

BPM & Integration Days 2013 starten am 28. Februar bis 1. März in München

Im Mittelpunkt der BPM & Integration Days stehen diesmal vor allem die Bereiche Adaptive Prozesse und Systemintegration mit Themen wie beispielsweise Big Data, Geschäftsprozessmanagement, BPM, Adaptive Prozesse, BPMN, SOA, Systemintegration, MDM- und Middleware- Integrationsansätze, SOA-Security, BPEL oder ESB Infrastrukturen. Die Veranstaltung richtet sich vor allem an Softwarearchitekten, Projekt- oder IT-Leiter, die erstklassige Informationen und fundierte Entscheidungshilfen für Ihre geschäftskritischen Projekte erhalten möchten. Zwei Tage lang können Teilnehmer insgesamt zehn Sessions, vier Workshops und eine Keynote erleben. ...

BPMN - Business Process Modeling and Notation

Wer sein Geschäftsprozessmanagement über eine entsprechende Notation, z.B. dem BPM (Business Process Modeling) pflegt, verfährt professionell mit bestem Support, gerade hinsichtlich individueller Ziele u.a. wie: Effektivitätssteigerung und Kostensenkung, Dokumentation und Optimierung der Prozesse, ggf. für ISO-Zertifizierung, Umsetzung von Geschäftsprozessen als IT-Lösung, Agilität zur schnellen und flexiblen Anpassung an geänderte Bedingungen oder die Gewinnung von Prozesslaufzeitinformationen zur Optimierung. Dabei ist ein sog. Reifegradmodell zur Festlegung der Ziele und konkreter Maßnahmen für Unternehmen genau so dienlich...

14.09.2010: | | | |

Schlankere Prozesse dank moderner IT-Strukturen

Die "Gesellschaft für integrierte Systemplanung (GiS)" aus Weinheim ist ein Softwarehaus mit Schwerpunkten in den Bereichen Betriebsmanagement, Instandhaltungsplanung und Anlagenmanagement für Kunden aus der energieerzeugenden Branche. Langjährige Erfahrung macht die GiS zu einem führenden Anbieter. Zu ihrem Kundenstamm zählen die größten nationalen Energieerzeuger wie RWE, EON und EnBW sowie internationale Kunden. Die "Integration des Betriebsmanagementsystems (BMS)" mit den verschiedenen Fremdsystemen, die in den spezifischen IT-Landschaften der Kunden Verwendung finden, wird weiterhin von wachsender Bedeutung und...

Visual Paradigm Suite 5.0 freigegeben

BCS – Dr. Jürgen Pitschke und die in Hong Kong beheimatete Visual Paradigm Ltd. geben die Freigabe der Version 5.0 der Visual Paradigm Suite bekannt. Visual Paradigm ist die Lösung für die visuelle Modellierung von Unternehmen und Systemen. Das neue Major-Release beinhaltet neue Funktionen in allen Anwendungen der Suite. Ein neues Oberflächendesign vereinfacht den Zugriff zu den Funktionen. Die Überarbeitung des Team-Work-Supports unterstützt vor allem große Projektteams. Dafür wurden die Funktionen des Teamwork-Servers, des Update-Servers und des Lizenzservers gebündelt. Für alle Anwender ist die Funktion des teilweisen...

12.01.2010: | |

Umsetzung der BPMN 2.0 in Agilian 2.2 verfügbar

BCS – Dr. Jürgen Pitschke und die in Hong Kong beheimatete Visual Paradigm Ltd. Geben die Verfügbarkeit der Version 2.2 der Modellierungslösung Agilian bekannt. Agilian ist die Anwendung der Visual Paradigm Suite, die Geschäfts- und Prozessanalysten und Fachmodellierer besonders adressiert. Hervorzuheben ist die Unterstützung der Version 2.0 des OMG-Standards „Business Process Model and Notation“. Neben den Neuerungen im Prozessdiagramm und der Möglichkeit Choreographien darzustellen, wird auch das Conversation-Diagramm nun unterstützt. Prozessanalysten sind dadurch besser in der Lage, verschiedene Sichten auf einen...

Inhalt abgleichen