Bürgschaften

Kostenloses Fördermittel-Speed-Dating am 12.11.2014 bei PNO in Nürnberg

Am Mittwoch, den 12.11.2014, findet in der Nürnberger Niederlassung vom europaweit tätigen Fördermittelspezialisten PNO Consultants GmbH von 17:00 bis 19:30 Uhr wieder ein kostenloses Fördermittel-Speed-Dating statt (Lina-Ammon-Str. 19 b, 90471 Nürnberg). Unternehmen und Institutionen können an diesem Abend ihre Projekte persönlich vorstellen und prüfen lassen, ob Förderungsmöglichkeiten bestehen. Um telefonische Anmeldung unter 0911 / 47 77 91 50 wird gebeten, um mögliche Wartezeiten zu vermeiden. Anfragen können auch gerne per Mail an nuernberg@pnoconsultants.com gestellt werden. Ein spontaner Besuch ist aber auch möglich. Sie können uns auch jederzeit außerhalb des Fördermittel-Speed-Datings kontaktieren und uns Ihre Vorhaben vorstellen. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite www.pnoconsultants.de in der Rubrik „Service“ unter „Veranstaltungen“. Über PNO Als...

Die Krise der Staaten – die Krise der Bürger

Lehrte, 25. August 2012 Das Leben der Menschen wird überschattet von der Finanz-, Wirtschafts-, Banken- und Schuldenkrise, die in einer großen Vertrauenskrise ihren Niederschlag finden. Die Menschen fragen, sind unsere Spareinlagen, Renten und Arbeitsplätze noch sicher? Das Vertrauen in die Politik hat gelitten, das der Banken untereinander ist zerrüttet. Steigende Mieten, Immobilien- und Baupreise, steigende Rohstoffpreise, Energie- und Strompreise, Preise für den Lebensunterhalt, gefühlte Inflationsraten von 7 Prozent, höhere Arbeitslosigkeit, die Staatsschulden und damit die Zinslast, alles steigt in unerträglichem Maße. Alle Bürger, ob Baby oder Greis, stehen bei dem Staat mit „noch“ 24.800 Euro in der Kreide. Langsam wird das ganze Ausmaß politischer Fehlentscheidungen transparent und für den Bürger in der Tragweite erkennbar. Seit den 70er Jahren sind die Schulden kontinuierlich von 64 Mrd. DM auf 2.071 Mrd. Euro gestiegen....

Billionen Schulden – Billionen Bürgschaften – Billionen Einnahmeverluste

Lehrte, 11. Juli 2012 Mit deutlichen Worten hat der Bundespräsident Joachim Gauck Bundeskanzlerin Angela Merkel gemahnt, die Maßnahmen zur Euro-Rettung den Bürgern zu erklären. „Sie hat nun die Verpflichtung, sehr detailliert zu beschreiben, was das bedeutet, auch fiskalisch“, sagte Gauck im ZDF-Sommerinterviev. Er sei froh über die Klagen gegen den dauerhaften Euro-Rettungsschirm ESM und den europäischen Fiskalpakt. Terget2, BaFin, ESM, ESFS, Fiskalpakt usw. sind für viele Menschen höhere Mathematik. Auf Schulden, Bürgschaften, Einnahmeverluste, ständig leere Kassen, sind unsere Renten und Spareinlagen noch sicher, wie können die immensen Schulden abgebaut werden - das kleine Einmaleins der Politik - erhält die Mehrheit der Bürger keine Antworten! Dieter Neumann, Gründer der Initiative Agenda 2011 – 2012, geht einen Schritt weiter, nennt die eigentlichen Ursachen der Krise und stellt in Europa das wahrscheinlich größte...

Inhalt abgleichen