Autonome

08.09.2010: | | |

Anschlag auf Bankfiliale - Augenzeugenvideo dokumentiert brutalste Gewalt !

[TNN] Im Fall des Anschlags auf die Sparkassenfiliale am vergangenen Samstag im Hamburger Schanzenviertel ist im Internet ein schockierendes Augenzeugenvideo aufgetaucht, das die massive Gewalt der Angreifer unmittelbar und aus nächster Nähe zeigt. Gemacht hat die Aufnahmen ein Passant, der zufällig zwischen die Fronten geriet. Telenewsdesk zeigt die Bilder exklusiv. Das Video enthüllt geradezu frappierend, um was es den Aktivisten - augenscheinlich - wirklich geht. So ist einer der Angreifer einfach nur stolz auf seinen „Wurf-Arm“ (Zitat: „Hey, hast Du meinen Wurf gesehen?“) und ein anderer läuft jubelnd davon, als hätte er gerade im Marathon gewonnen, kurz nachdem er gerade eine Scheibe der HASPA-Sparkassenfiliale mit dem Fuß eingetreten hat. Sind das die politischen Ziele dieser Bewegung ? Maximal Schaden anzurichten? Lässt sich dadurch der „Kapitalismus zerschlagen“ (erklärtes Ziel der Autonomen), oder geht dabei...

Wilhelmshaven: DVU auf Valoisplatz - doch kaum einer geht hin

Wilhelmshaven - 26. April 2009 (tj). Die DVU auf dem Valoisplatz, ein paar 100 Meter weiter Gegendemonstranten vor dem “Pumpwerk”: Doch die Polizei hat alles im Griff gehabt, schickte Autonome aus Oldenburg, Bremen und Ostfriesland wieder weg. Zur DVU-Kundgebung erschien Christian Worch aus Hamburg. Doch auch dafür interessierten sich nur wenige. Nach Polizeiangaben verloren sich rund 30 Leute auf dem Kundgebungsplatz. Sie blieben zweieinhalb Stunden, dann fuhren sie wieder nach Hause. Nicht viel mehr los war auch vor dem “Pumpwerk”. Dort zählte die Polizei rund 200 Leute, die gegen Rechtsradikalismus und Ausländerf...

Nazis stören Shoa-Gedenken in Zossen

Sorgte in Zossen zunächst ein bekannter Holocaustleugner für Aufregung, störten am Mittwoch knapp 20 Neonazis eine Gedenkveranstaltung Am Mittwochabend hatten sich rund 150 Menschen auf dem Zossener Marktplatz versammelt, um denn Opfern der Shoa zu Gedenken. Anlass dafür war der seit einem Monat andauernde Widerstand des einschlägig bekannten Holocaustleugners Rainer J. Link gegen zwei Stolpersteine zum Gedenken an Opfer des Faschismus vor seinem Internetcafé in der Berliner Straße 11. Ungestört konnten sich bei der Veranstaltung 20 Rechtsextremisten der „Freien Kräfte Teltow-Fläming“ (u.A Michael Skupin, Marty Gansekow, Christof Schack, Andreas Harm und Daniel Teich) unter den Augen der Polizei zwischen den Teilnehmenden bewegen und begonnen in der Schweigeminute, ein Lied der „Hitlerjugend“ zu grölen. Anwesende Antifas fingen daraufhin an, „Nazis raus“-Sprechchöre zu skandieren und die Neonazis einzukreisen. Um Auseinandersetzungen...

Antifa-Spontandemonstration in Blankenfelde wegen Kommunalwahl

Am vergangenen Sonntag demonstrierten knapp 50 AntifaschistInnen spontan durch Blankenfelde-Mahlow. Anlass dafür waren teilweise erschreckende Wahlergebnisse der rechtsextremen Parteien NPD und DVU im Landkreis bei den Kommunalwahlen. So konnte z.B. nach ersten Auszählungen die DVU in Rangsdorf knapp 11,3% der Wählerstimmen erreichen. Mit mehreren Transparenten z.B. mit der Aufschrift "Ausgrenzen - Abschieben - Totschlagen: Tolerantes Brandenburg - Den rechten Konsens angreifen" zogen die größtenteils jugendlichen AntifaschistInnen gegen 20.15 Uhr am Bahnhof Blankenfelde los, vorbei an der Grünen Passage und der Gemeindeverwaltung...

350 Menschen protestieren gegen rechte Strukturen in Teltow

kämpferische Antifaschistische Demonstration in Teltow – Rechte Szene versuchte zu stören, kann jedoch keine Erfolge verbuchen Am gestrigen 17. Mai demonstrierten mehr als 350 Menschen entschlossen und kraftvoll gegen rechtsextreme Strukturen und Neonaziaktivitäten in der Stadt Teltow (Potsdam-Mittelmark). Verschiedene linke Gruppierungen hatten dazu aufgerufen und sich an dem Protestzug beteiligt. Ein Sprecher des Vorbereitungsbündnisses, Thomas Stein erklärt dazu: „Mit der Teilnehmerzahl und dem Ablauf sind wir zufrieden. Wir freuen uns vor allem über die breite Zustimmung der Anwohner/innen gegenüber unsere Demonstration...

Broschüre über NPD und DVU in Teltow-Fläming erschienen

Wie heute auf Indymedia zu lesen war, ist eine neue Broschüre über Neonazis in Teltow-Fläming erschienen. Das Antifa Recherche Team Teltow-Fläming (ART-TF)hat heute eine neue Ausgabe der Recherche-Broschüre „Antifa-Blickpunkt" veröffentlicht. In dieser Ausgabe geht es im Hinblick auf die anstehende Kommunalwahlen in Brandenburg schwerpunktmäßig um die Aktivitäten der rechtsextremen Parteien NPD und DVU im Landkreis Teltow-Fläming. Da gerade im bevorstehenden Wahlkampf mit einem verstärkten Auftreten dieser Organisationen gerechnet werden muss und sich ein struktureller Wandel für NPD-Strukturen im Landkreis seit kurzem...

Inhalt abgleichen