Automodelle sammeln

Feiertage, Freizeittage - wie steht's mit den schönen Dingen?

Zur Ruhe kommen Menschen heute immer weniger. Der Freizeitstreß, den viele geradezu suchen, steht dem zunehmenden Arbeitsstreß kaum nach. Dabei braucht der Mensch die Entspannung nach der Anspannung genauso wie die Sammlung nach der Zerstreuung. „Muße ist der schönste Besitz von allen.“ Dieser Ausspruch ist von Sokrates überliefert. Glücklich, wer ein Hobby hat, das ihn ausfüllt und dem er sich in Zeiten der Muße mit Hingabe widmen kann. Damit verfügt er über einen Schatz, der seinesgleichen sucht. „Das Steckenpferd“, meinte der deutsche Dramatiker und Lyriker Christian Hebbel, „ist das einzige Pferd, das über jeden Abgrund trägt.“ Jagen und Sammeln dienten ursprünglich der Versorgung mit Lebensmitteln, also dem Lebensunterhalt. Wie Vieles, das der Urmensch und seine Vorfahren instinktgetrieben taten, sind aber auch das Jagen und Sammeln von Notwendigkeiten zu Beliebigkeiten geworden. Das Überleben hängt heute nicht...

Sammlerfreund – Für den Spaß am Jagen, Sammeln, Tauschen

Jagen und Sammeln dienten ursprünglich der Versorgung mit Lebensmitteln, also dem Lebensunterhalt. Wie Vieles, das der Urmensch und seine Vorfahren instinktgetrieben taten, sind aber auch das Jagen und Sammeln von Notwendigkeiten zu Beliebigkeiten geworden. Das Überleben hängt heute nicht mehr vom Geschick oder vom Glück bei der Jagd oder beim Sammeln ab. Jagen, Sammeln und Tauschen sind heute Freizeitbeschäftigungen. Im Zeitalter der Computerspiele und der Dauerberieselung durch elektronische Medien haben diese Triebe archaischer Bedürfnisbefriedigung zwar starke Konkurrenz bekommen. Auf den ersten Blick könnte man vermuten, die reale Welt gerate gegenüber ihren virtuellen Reproduktionen allmählich immer mehr in den Hintergrund. Bei genauerem Hinsehen zeigt sich aber ein differenzierteres Bild dieser Entwicklung. Sicherlich übt die Tatsache, daß audiovisuelle Medien unmittelbar die Sinne anregen können, ohne daß dazu eine besondere...

Sammlerfreund - virtuelle Bildergalerie und viel mehr

Wer sich gern mit schönen Dingen umgibt, wird auch Bilder und Grafiken zu schätzen wissen. „Malen, das ist die universale Sprache der Menschheit; Gemälde sind ihre Bücher“ lesen wir bei Prof. Querulix (Volksmund tut Weis- und Wahrheit kund, ISBN 978-3-943788-20-4, 393 S., 24,95 Euro), erhältlich in jeder guten (Internet-)Buchhandlung oder beim Verlag READ – Rüdenauer Edition Autor Digital unter www.read.ruedenauer.de). Wer sich für Bilder und (Computer-)Grafiken interessiert, sollte einmal beim Sammlerfreund hereinschauen. Diese WebSite zum Sammeln und Tauschen fast alles Sammelwürdigen enthält auch eine virtuelle Bildergalerie, in der Arbeiten von Manfred Rüdenauer ausgestellt werden (http://www.sammlerfreund.de/Bildergalerie/bildergalerie.html) „Sammeln ist ein zum Hobby sublimierter archaischer Instinkt, definiert der Aphoristiker und Satiriker Prof. Querulix. Heute muß kein Mensch mehr sammeln, um seinen Lebensunterhalt...

Sammlerfreund hat Spaß am Jagen, Sammeln, Tauschen!

Zur Ruhe kommen Menschen heute immer weniger. Der Freizeitstreß, den viele geradezu suchen, steht dem zunehmenden Arbeitsstreß kaum nach. Dabei braucht der Mensch die Entspannung nach der Anspannung genauso wie die Sammlung nach der Zerstreuung. „Muße ist der schönste Besitz von allen.“ Dieser Ausspruch ist von Sokrates überliefert. Glücklich, wer ein Hobby hat, das ihn ausfüllt und dem er sich in Zeiten der Muße mit Hingabe widmen kann. Damit verfügt er über einen Schatz, der seinesgleichen sucht. „Das Steckenpferd“, meinte der deutsche Dramatiker und Lyriker Christian Hebbel, „ist das einzige Pferd, das über...

Sammlerfreund – Viel Spaß am Jagen, Sammeln, Tauschen!

Zur Ruhe kommen Menschen heute immer weniger. Der Freizeitstreß, den viele geradezu suchen, steht dem zunehmenden Arbeitsstreß kaum nach. Dabei braucht der Mensch die Entspannung nach der Anspannung genauso wie die Sammlung nach der Zerstreuung. „Muße ist der schönste Besitz von allen.“ Dieser Ausspruch ist von Sokrates überliefert. Glücklich, wer ein Hobby hat, das ihn ausfüllt und dem er sich in Zeiten der Muße mit Hingabe widmen kann. Jagen und Sammeln dienten ursprünglich der Versorgung mit Lebensmitteln, also dem Lebensunterhalt. Wie Vieles, das der Urmensch und seine Vorfahren instinktgetrieben taten, sind aber...

Von Jägern und Sammlern - Sammlerfreund

Jäger und Sammler erzeugen die Mittel zu ihrem Lebensunterhalt nicht. Sie stellen ihnen nach oder sammeln, was sie an begehrten Dingen umherstreifend finden. Im übertragenen Sinne sind wir auch heute noch Jäger und Sammler. Sei es, daß wir von Termin zu Termin hetzen, Geld und Ehrungen nachjagen, reizhungrig alle sich bietenden Gelegenheiten der Zerstreuung nutzen, möglichst viel Vermögen anhäufen oder einfach nichts wegwerfen können – um nur einige Beispiele zu nennen. Jäger- und Sammlergene sind in uns allen immer noch aktiv. Menschen werden stärker oder schwächer von ihnen gesteuert. Der eine ist mehr Jäger, der andere...

Von Jägern und Sammlern

Jäger und Sammler erzeugen die Mittel zu ihrem Lebensunterhalt nicht. Sie stellen ihnen nach oder sammeln, was sie an begehrten Dingen umherstreifend finden. Im übertragenen Sinne sind wir auch heute noch Jäger und Sammler. Sei es, daß wir von Termin zu Termin hetzen, Geld und Ehrungen nachjagen, reizhungrig alle sich bietenden Gelegenheiten der Zerstreuung nutzen, möglichst viel Vermögen anhäufen oder einfach nichts wegwerfen können – um nur einige Beispiele zu nennen. Jäger- und Sammlergene sind in uns allen immer noch aktiv. Menschen werden stärker oder schwächer von ihnen gesteuert. Der eine ist mehr Jäger, der andere...

Wenn nicht der Beruf das Hobby ist…

In ihrer beruflichen Tätigkeit (allein) finden viele Menschen nicht die Erfüllung, die ein glückliches Leben ausmachen. Das gilt ebenso erstaunlicher wie erschreckender Weise auch für immer mehr Menschen in den reichen Ländern. Dort ist nicht mehr der Mensch und sein Wohlergehen Zweck des Wirtschaftens, sondern die Jagd nach Geld. Das Heer der Helfer, die Arbeitskräfte, Menschen sind dazu nur die Mittel der Jagdherren und sie fühlen sich immer öfter auch so. Die berufliche Tätigkeit ist deshalb für eine wachsende Zahl von Menschen eher notwendiges Übel als ein schöner interessanter Weg zur Selbstverwirklichung. Zeitgemäß...

Inhalt abgleichen