Aussterben

Green Value SCE Genossenschaft: Die Signalwirkung des Hambacher Waldes

Läutet das Beispiel Hambacher Wald das Ende des Raubbaus an der Natur in Deutschland ein? Suhl, 08.10.2018. „Es geht eigentlich immer nur um das Eine: Die Befürworter der Braunkohle sehen durch den Verzicht Arbeitsplätze und die Grundversorgung mit Energie bedroht. Die Gegner sind der Meinung, dass mit der Braunkohle ein ohnehin totes Pferd geritten wird und eine Energieversorgung durch Erneuerbare längst sichergestellt ist – würde man die Anbieter denn lassen“, erklären die Verantwortlichen der europäischen Genossenschaft Green Value SCE. Auf der Strecke bleibt die Natur. In diesem Fall der Hambacher Wald. „Dabei hat eine Studie des BUND deutlich gemacht, dass der Ausstieg aus der Kohlewirtschaft viel früher möglich ist, als bisher geplant. Die Umweltschutzorganisation hat hierzu einen konkreten Ausstiegsplan vorgelegt“, so die Verantwortlichen der europäischen Genossenschaft Green Value SCE. Hambacher Wald – große Artenvielfalt Der...

Hannes Jaenicke unterstützt die Stiftung Pro Artenvielfalt gegen Vogelmord

Millionen Zugvögel werden das Opfer grausamer Vogelfänger. Der im vergangenen Jahr erfolgreich in Kinos, bei n-tv und RTL gelaufene Spot "STOP dem Vogelmord" unserer Stiftung hat jetzt einen Nachfolger. Der international bekannte Schauspieler Hannes Jaenicke unterstützt als aktiver Umweltschützer zum zweiten Mal unsere Kampagne "STOP dem Vogelmord". Der neue, emotional tiefgehende 60-Sekunden-Spot, den es in deutscher und englischer Sprache gibt, ist ab sofort auf unserer Homepage Schutz bedrohter Tierarten - Stiftung Pro Artenvielfalt und auf YouTube zu sehen: http://www.youtube.com/watch?v=rf5eOJTjOdY Inhalt des Spots: Auf ihrem Rückflug aus den afrikanischen Winterquartieren geraten Zugvögel auf Zypern jedes Jahr in 'zigtausende verbotene Fallen und sterben jämmerlich an Leimruten und in Fangnetzen. Die Handlung: Eine Familie bei einer Urlaubswanderung auf Zypern. Der Vater (Hannes Jaenicke) und seine drei Kinder entdecken ein singendes...

Hoffnung für Orang-Utans auf Borneo

Borneo/Indonesien: Orang-Utans wieder frei Hoffnung für den Artenschutz: BOS entlässt weitere Orang-Utans in die Freiheit Pünktlich zum „Tag der Erde“ am 22. April dürfen die Orang-Utans Mail, Lesan und Casey zurück in die Wildnis. Sie sind die dritte Gruppe in diesem Jahr, die Borneo Orangutan Survival (BOS) auswildert. Über 20 weitere Artgenossen werden ihnen in diesem Jahr noch folgen. Gleich am 1. Mai sind Hamzah, Abbie und Berlian an der Reihe. Keine leichte Aufgabe. Bevor einer der rothaarigen Menschenaffen in die Freiheit entlassen werden kann, muss er alle Fähigkeiten erlernen, um im Regenwald zu überleben. Dieser Prozess nimmt in der Regel mehrere Jahre in Anspruch. Das Weibchen Casey beispielsweise kam vor vier Jahren zur BOS Foundation nach Samboja Lestari, einer von zwei BOS Rettungsstationen auf Borneo. Sie wog nur 16 Kilo und war schwer verletzt, als BOS sie damals befreite. Ihre Besitzer, die sie als Haustier hielten,...

Der Tag des roten Pandas im Zoo Duisburg - Fotostrecke auf duisburgfans.de

Am vergangenen Samstag, 13.11.2010 fand weltweit der Tag des roten Pandas statt. Von ihm gibt es ca. 8.000 bis 15.000 Exemplare weltweit und der rote Panda scheint vom Aussterben bedroht zu sein. Die Lebensräume für die Tierart werden immer kleiner. Die Nahrungssuche komplizierter. Der Zoo Duisburg, der ein Pärchen der roten Pandas beherbergt, beteiligte sich an dem weltweiten Aktionstag... eine ausführliche Fotostrecke zum "Tag des roten Pandas" im Zoo Duisburg finden Sie hier: http://www.duisburgfans.de/duisburg/artikel/20101115-der-tag-des-roten-pandas-im-zoo-duisburg-aktionstag/ Dort finden Sie ebenfalls ein Interview...

Anlässlich World Environment Day am 5. Juni: Moderne Zoos und Aquarien sind führend in der Erhaltung der biologischen Vielfalt

Zoos und Aquarien weltweit erhalten jährlich mehr als 700 Mio. Besucher und spenden ca. US $ 350 Mio. für Wildlife Conservation jedes Jahr. Gland, Schweiz, 2. Juni 2010 (WAZA - die World Association of Zoos and Aquariums) – Anlässlich des World Environment Day am 5. Juni, rief WAZA zu einer weltweiten Umfrage auf. Insgesamt zwölf nationale und regionale Zoo und Aquarium Verbände die alle Regionen der Welt vertreten, wurden aufgefordert zu den folgenden zwei Fragen Stellung zu nehmen: Wie viele Besucher jährlich haben ihre Mitgliedsinstitutionen erhalten und wie viel Geld wurde für Wildlife Conservation von ihren Mitgliedsinstitutionen...

Die Liste gefährdeter Arten wird immer länger. Das Damoklesschwert schwebt vor allem über hässlichen Tieren

Großer Panda, Sibirischer Tiger, Gorilla oder Jaguar: Sie alle sind vom Aussterben bedroht und befinden sich auf der Roten Liste der International Union for Conservation of Nature (IUCN). Ihr Schicksal bewegt sämtliche Tierliebhaber und regt zu zahlreichen Artenschutzprojekten an. Die Liste bedrohter Tierarten schließt aber nicht nur die Besuchermagneten eines jeden Zoos ein. Das Internetportal www.news.de berichtet, wie schwer es Tierschützer haben, deren Augenmerk auf eher unansehnliche Exemplare gerichtet ist. Glücklicherweise werden die Bemühungen leidenschaftlicher Ökologen hin und wieder belohnt. So erging es zum Beispiel...

Viehtrieb durch Stuttgarter City – ein Appell an die Verbraucher

Stuttgart, 30. April 2008 – Anlässlich der 9. UN-Weltnaturschutzkonferenz in Bonn demonstrierten Naturschützer heute in Stuttgart auf eindrucksvolle Art gegen die Gefährdung heimischer Nutztierrassen. Schweine, Schafe, Ziegen und Esel wurden durch die Innenstadt bis vor das Alte Schloss getrieben. Dort konnte sich nach dem ungewöhnlichen Viehtrieb die Bevölkerung über das Thema informieren. "Wir wollen heute aufzeigen, dass die Bewahrung einer intakten Tier- und Pflanzenwelt in der Heimat vor der eigenen Haustür beginnt." erläuterte der Leiter der Umweltakademie Baden-Württemberg Claus-Peter Hutter im Namen der Veranstalter....

Inhalt abgleichen