Augstein

Gewalt in unserer Gesellschaft: Jakob Augstein diskutiert mit Brigitte Maria Bertele, Felicitas Brucker und Hans-Ludwig Kröber

„Die Gewalt und das Grauen – Ein Gespräch über den Stand der Dinge“: Am 13. Oktober 2010 spricht „Freitag“-Verleger Jakob Augstein mit den Regisseurinnen Brigitte Maria Bertele und Felicitas Brucker sowie dem forensischen Psychiater Hans-Ludwig Kröber über die Rolle von Gewalt in unserer Gesellschaft. Berlin, 1. Oktober 2010 – Gewalt ist ein paradoxes Phänomen zwischen medialer Omnipräsenz und kultureller Ächtung. Seit einigen Jahren ist die Anzahl der registrierten Gewaltdelikte in Deutschland rückläufig. Gleichzeitig führt Deutschland in Afghanistan Krieg und neue Formen der Gewalt sind Teil unseres Alltags geworden. Welchen Platz hat die Gewalt in unserer Gesellschaft? Diese und weitere Fragen diskutiert Jakob Augstein mit Brigitte Maria Bertele, Felicitas Brucker und Hans-Ludwig Kröber. Die Schauspielerin und Regisseurin Brigitte Maria Bertele, 36, erzählt in ihrem Spielfilm „Nacht vor Augen“ aus dem Jahr 2008...

Fotoausstellung „Kunduz, 4. September 2009“ kommt nach Hamburg

Auf Initiative des „Freitag“ und im Rahmen der Austellungsreihe „Friday Rewind“ wird zum Jahrestag des Bundeswehr-Luftangriffs in Kunduz die Ausstellung „Kunduz, 4. September 2009“ in Hamburg gezeigt. Die Fotoausstellung des Fotografen Marcel Mettelsiefen und des Journalisten Christoph Reuter wird vom 3. bis zum 9. September in den Play Rent Studios im Hamburger Schanzenviertel präsentiert. Berlin, 23. August 2010. – Am 4. September 2009 wurden auf Befehl eines deutschen Bundeswehr-Offiziers nahe der afghanischen Stadt Kunduz zwei Tanklastwagen und die in nächster Nähe befindlichen Menschen bombardiert. Zum ersten Jahrestag des Luftangriffs kommt die Ausstellung „Kunduz, 4. September 2009“ des einzigen in Afghanistan lebenden deutschen Journalisten Christoph Reuter und des freien Fotografen Marcel Mettelsiefen nach Hamburg. Die Ausstellung wurde bereits im Frühjahr 2010 im Kunstraum Potsdam gezeigt und fand große Beachtung....

24.08.2010: | |

Erster Freitag-Salon im Maxim Gorki Theater am 21. 9.2010: „Blühende Landschaften 1990/2010: Was vom Versprechen übrig blieb“

Am 21. September 2010 spricht „Freitag“-Verleger Jakob Augstein mit Hellmuth Karasek, Jana Hensel und Ulf Porschardt über das Vermächtnis Helmut Kohls und die deutsche Sehnsucht nach einer sozialen Marktwirtschaft. Der Abend bildet die Auftaktveranstaltung der ab sofort monatlich stattfindenden Gesprächsreihe Freitag-Salon im Maxim Gorki Theater Berlin. Berlin, 20. August 2010 – Im Juli 1990 versprach „der Kanzler der Einheit“ den deutschen Bürgern „blühende Landschaften“. Was sagt Helmut Kohls verheißungsvolle Prophezeiung über das Selbstbild seiner Regierung und das Weltbild der Wendezeit aus? Und was ist heute, 20 Jahre nach der Wende, aus seinem Versprechen geworden – war es eine tragische Fehleinschätzung? Diese und weitere Fragen diskutiert Moderator und Verleger des „Freitag“ Jakob Augstein mit dem Journalisten und Autor Hellmuth Karasek, der Autorin Jana Hensel und dem stellvertretenden Chefredakteur der Welt...

Inhalt abgleichen