Aufzüge

DOMIZIL-Lift bietet Aufzüge und Treppenlifte für barrierefreies Wohnen

München (Pressemitteiling.ws) - Barrierefreies Wohnen könnte in den nächsten Jahren zu einem der wichtigsten Themen in Bezug auf Immobilien überhaupt werden, wenn man den aktuellen Prognosen rund um den demographischen Wandel in Deutschland Glauben und Beachtung schenkt. Und je wichtiger barrierefreies Wohnen in der Zukunft sein wird, desto wichtiger wird es auch, sich mit der Fragestellung zu beschäftigen, welche Möglichkeiten es konkret gibt, Immobilien, egal ob Alt- oder Neubauten auf diese Weise zu gestalten. Nach der Meinung nicht weniger Menschen werden dabei vor allem barrierefreie Aufzüge und Treppenlifte eine entscheidende Rolle spielen. Es ist kein Geheimnis, dass die Gesellschaft in Deutschland aufgrund verschiedenster Faktoren immer älter wird und sich daher die Anforderungen unserer Gesellschaft als Ganzes an Wohnräume drastisch ändern werden. Barrierefreiheit, darin sind sich Medien und Experten der Regierung einig, wird...

Bewegte Geschichte – die Rolltreppe wird 120 Jahre

Von der Jahrmarktattraktion zum Massentransportmittel: Die Rolltreppe ist aus unserer modernen Welt nicht mehr wegzudenken. Heutige Modelle zeichnen sich durch ein Höchstmaß an Sicherheit aus und produzieren sogar eigenen Strom. Berlin – Als am 16. Januar 1893 die erste Rolltreppe in der New Yorker Cortlandt Station den Betrieb aufnahm, waren die Meinungen gespalten. Von Menschen, die wie „Kisten, Kartons oder Vieh“ transportiert werden, sprachen die einen, vom „Endlosband der Moderne“ die anderen. Letztere sollten Recht behalten. So viel steht 120 Jahre später fest. Täglich werden Hunderte Millionen Menschen sicher auf Fahrtreppen, wie sie offiziell heißen, befördert. Beinahe unbemerkt verrichten sie ihren Dienst in Kaufhäusern, Bahnstationen oder Flughäfen. Dabei erweisen sich die stillen Stars des Personentransports als unverzichtbar für einen reibungslosen und geordneten Verkehrsfluss. Erfolg mit Verzögerung Zum Massentransportmittel...

Bewegte Geschichte – die Rolltreppe wird 120 Jahre

Von der Jahrmarktattraktion zum Massentransportmittel: Die Rolltreppe ist aus unserer modernen Welt nicht mehr wegzudenken. Heutige Modelle zeichnen sich durch ein Höchstmaß an Sicherheit aus und produzieren sogar eigenen Strom. Berlin – Als am 16. Januar 1893 die erste Rolltreppe in der New Yorker Cortlandt Station den Betrieb aufnahm, waren die Meinungen gespalten. Von Menschen, die wie „Kisten, Kartons oder Vieh“ transportiert werden, sprachen die einen, vom „Endlosband der Moderne“ die anderen. Letztere sollten Recht behalten. So viel steht 120 Jahre später fest. Täglich werden Hunderte Millionen Menschen sicher auf Fahrtreppen, wie sie offiziell heißen, befördert. Beinahe unbemerkt verrichten sie ihren Dienst in Kaufhäusern, Bahnstationen oder Flughäfen. Dabei erweisen sich die stillen Stars des Personentransports als unverzichtbar für einen reibungslosen und geordneten Verkehrsfluss. Erfolg mit Verzögerung Zum Massentransportmittel...

25.07.2012: |

Anlagensicherheits-Report deckt Mängel bei Aufzügen auf. Betreiber mit Wartungsvertrag auf der sicheren Seite

Berlin – Nur ein Drittel aller in Deutschland betriebenen Aufzüge ist mängelfrei. Fast jeder Zehnte hatte sogar sicherheitsrelevante Mängel. Das berichtet der Verband der TÜV e.V. (VdTÜV) in seinem aktuellen Anlagensicherheits-Report. Festgestellt wurde auch eine hohe Anzahl von Aufzugsanlagen, die trotz gesetzlicher Verpflichtung überhaupt nicht durch eine Zugelassene Überwachungs¬stelle (ZÜS) geprüft wurde. Über den Zustand dieser Anlagen kann nur spekuliert werden. Im schlimmsten Fall ist anzunehmen, dass sie weder geprüft noch regelmäßig gewartet werden. Damit steigt die Wahrscheinlichkeit für sicherheits¬relevante...

Nachholbedarf beim Thema Barrierefreiheit

Berlin – Eine aktuelle Umfrage der Aktion Mensch in fünf deutschen Metropolen zeigt: 80 Prozent aller Befragten sehen ihre Stadt nicht als Vorbild für Barrierefreiheit. Während in Berlin die Defizite vor allem in den Bereichen Familienfreundlichkeit und barrierefreies Arbeiten liegen, muss in Frankfurt nach Einschätzung der Befragten vor allem der barrierefreie Wohnungsbau ausgeweitet werden. Schmid: Barrierefreiheit ist Lebensqualität Nach Ansicht von Oswald Schmid, Geschäftsführer des führenden deutschen Aufzugsunternehmens Schindler, belegen die Umfrageergebnisse, dass in puncto Barrierefreiheit generell immer noch...

KfW-Förderung für Barrierefreiheit

Einbau eines Aufzugs wird mit günstigen Krediten unterstützt / Modernisierung mit KfW-Mitteln möglich Berlin – Die KfW setzt die Förderung von Krediten für altersgerechtes Umbauen ab 2012 aus eigenen Mitteln fort. Die bisherigen Programme waren Bestandteil des Konjunkturpaket I, das Ende 2011 ausgelaufen ist. Während die Programme zur energetischen Sanierung einer breiten Öffentlichkeit bekannt sind, gibt es bei der Förderung barrierefreien Wohnraums noch großen Nachholbedarf. Durch die KfW-Initiative wird auch der Einbau oder die Moder¬nisierung eines Aufzugs mit zinsgünstigen Krediten unterstützt. Die Kredithöhe...

Homelift für ein Einfamilienhaus

Homelift Einfamilienhaus Aufzüge in einem Einfamilienhaus ermöglichen es, bequem die einzelnen Etagen des Hauses zu erreichen. Dies ist besonders für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nützlich. Jedoch nicht nur für Menschen mit eingeschränkter Mobilität ist ein Homelift zu empfehlen, es sollte heutzutage jedes Haus altersgerecht gebaut werden. Bei der Entscheidung und der Planung sollten vorab einige Kriterien beachtet werden. Größe des Aufzuges für ein Einfamilienhaus Die Größe bestimmt sich zumeist aus den Gegebenheiten des Hauses. Sollte hier innerhalb des Hauses nicht genügend Platz zur Verfügung stehen,...

Aufzüge, Tankstellen und Co. - So gefährlich ist unser Alltag

München, 27. September 2011 - Im Aufzug stecken bleiben, der pure Horror. Und so unwahrscheinlich scheint das gar nicht, liest man den Anlagen-Sicherheitsreport 2011 der zugelassenen Überwachungsstellen (ZÜS). Von über 450.000 Aufzügen, die TÜV, Dekra und Co. im Jahr 2010 geprüft haben, war nur die Hälfte in Ordnung. 40 Prozent hatten geringfüge, 10 Prozent sogar erhebliche Sicherheitsmängel. Und die Experten gehen von einer hohen Dunkelziffer aus. Bei den Tankstellen sieht die Lage nicht viel besser aus. Im Jahr 2010 haben die ZÜS rund 2200 Tankstellen überprüft, und nur 45 Prozent waren ohne Mängel. 24 Prozent wiesen...

08.09.2011: | |

Aufzüge die transportmittel der Moderne

Eine Aufzugsanlage, kurz Aufzug, Fahrstuhl oder Lift genannt, ist eine Anlage, mit der Personen oder Lasten in einer beweglichen Kabine, einem Fahrkorb oder auf einer Plattform in vertikaler oder schräger Richtung zwischen zwei oder mehreren Ebenen transportiert werden können, sie sind ein Transprotmittel der Moderne und für uns nahezu unverzichtbar geworden. Kleine Warenlifte wurden schon zu frühen Zeiten dazu benutzt um z.B. Waren aus der Küche in die Speisesäle transportieren zu können. Etwas später wurden dann auch Personenlifte gebaut. Maßgebend für den Durchbruch war die Erfindung eines, Achtung absturzsicheren Aufzugs...

Schindler wird Hauptpartner von Solar Impulse

Berlin/Luzern - Schindler, weltweiter Hersteller von Aufzügen und Fahrtreppen, unterstützt das zukunftsweisende Projekt Solar Impulse. Solar Impulse ist das erste Flugzeug, das ohne Treibstoff und nur von Solarenergie angetrieben die Welt umrunden soll. Schindler wird in den verschiedensten Bereichen der Spitzentechnologie eng mitarbeiten. Nach dem erfolgreichen erstmaligen Nachtflug von Solar Impulse im letzten Juli, bedeutet Schindlers Einstieg als Hauptpartner einen Meilenstein für die erfolgreiche Fortführung des Projekts. Für Alfred N. Schindler, Chairman & CEO des Schindler Konzerns gehört Solar Impulse zu den inspirierendsten...

Inhalt abgleichen