Aufklärung

Aufklärungskampagne „Meningitis bewegt.“ informiert in Hamburg über Meningokokken-Erkrankungen und Schutzimpfungen

Hamburg/München, 12. September 2019 – Anlässlich des Welt-Sepsis-Tages am 13. September lud GSK im Rahmen der Aufklärungskampagne „Meningitis bewegt.“ Blogger und Journalisten ein, um über Meningokokken-Erkrankungen und Schutzmöglichkeiten durch Impfungen zu informieren. Aktuelle Studie: Eltern wissen zu wenig über Meningokokken Melanie Piatanesi, PR-Managerin für Impfstoffe bei GSK, stellte die Ergebnisse einer aktuellen Eltern-Studie(1) vor. Diese zeigen deutlich, dass beim Thema Meningokokken-Impfungen große Wissenslücken bestehen. Über die Hälfte (56 %) der Befragten kannten nicht den genauen Impfstatus ihrer Kinder gegen Meningokokken. Nur 32 % wussten zudem, dass es verschiedene Meningokokken-Gruppen gibt. „Es besteht immer noch viel Aufklärungsbedarf, wenn es um die seltenen, aber lebensbedrohlichen Meningokokken-Erkrankungen geht“, so die PR-Managerin, „daher ist es uns besonders wichtig, dass Medien und Blogger...

Mit der richtigen Detektei im Rücken erfolgreich sein

Große Detekteien werden heutzutage immer häufiger für Aufklärungsarbeiten jeglicher Art geordert und engagiert. Dabei handelt es sich nicht zwingend immer um die Observierung von Personen, oder in der Form von Ladendiebstahlbekämpfung. Immer mehr werden professionelle Detekteien geordert, um sie auch auf privater Ebene einzusetzen und ebenso im Wirtschaftsbereich. Bei Veruntreuungen, innerbetrieblichen Diebstählen, bei Ehebruch und auch wenn Mitarbeiter unter Verdacht stehen, im Krankheitsfall dennoch einer Tätigkeit nachzugehen und vieles mehr. Professionelle Detekteien sind heute mit hochmoderner Technik ausgestattet, arbeiten präzise, diskret und absolut vertrauensvoll. Besonders in Großstädten können sie bei ihren Einsätzen auf Kundenwunsch von großer Bedeutung zur Aufklärung unterschiedlichster Sachverhalte in vielerlei Bereiche dienen. Beim Verdacht der Untreue Steht der Lebenspartner unter Verdacht, untreu zu sein, oder...

Die verKREBSte Generation - Information macht frei, mutig und stark

Die Buchreihe „VerKREBSte Generation“ ist eine Kampagne. Eine Kampagne für die Gesundheit und für einen besseren Umgang mit Chemikalien. Diese Kampagne soll bei Männern, Frauen, Schwangeren, Jungen und Mädchen keine Panik erzeugen, sondern das Bewusstsein für die Inhaltsstoffe in Kinderprodukten, in Lebensmitteln, in Kosmetika, in der Wohnung, in Putz- und Reinigungsmitteln, in der Technologie, am Arbeitsplatz, in Medikamenten und in der Medizin sensibilisieren. Es geht nicht um die gelegentliche Verwendung von Produkten, die überall sind. Das kann der Körper verkraften. Es geht um die großen Mengen krebserregender Stoffe, die nachteilige Gesundheitseffekte als Spätfolge bei uns allen verursachen, vom Säugling bis zum Uropa. Nach der Lektüre dieser Bücher erkennt man, dass es trotz so vieler Chemikalien Alternativen gibt und kein Grund für Angst und Sorge besteht, denn jeder hat Macht. Die Macht, Krebs in den Griff zu bekommen...

Täglich nimmt ein Deutscher mindestens 14.000 schädliche Chemikalien zu sich – doch keiner weiß wo sie sich verstecken

Bis jetzt! Denn die 8-bändige Buchreihe „Die verKREBSte Generation – Hilfe, der Wohlstand bringt mich um!“ von Coach und Schriftsteller Dantse Dantse zur Krebsprävention beantwortet diese Frage, indem sie die vergifteten Risiko-Produkte klar beim Namen nennt – aus allen Bereichen des täglichen Lebens: Ernährung, Körperpflege, Haushalt, Technologie, Medizin und die Arbeitswelt. Sogar in Bio-Kinderprodukten sind sie zu finden. Darmstadt 14.09.2018. Krebs! Ein Dauerbrenner. Stetig bekämpft und doch nie gänzlich besiegt. Warum ist das so? Leider werden uns viele Informationen vorenthalten. Coach und Schriftsteller Dantse...

Erfolgreiche Vorreiterrolle in der Drogenprävention

Im Bereich der Drogenaufklärung nimmt die Foundation for a Drug-Free World eine Vorreiterstellung auf der ganzen Welt ein. Die Aufklärungskampagnen erreichten bereits über 700 Millionen Menschen. L. Ron Hubbards Lösung für das Drogenproblem bestand aus einem einzigartigen Drogenrehabilitationsprogramm, das nicht nur auf die Schwächung der geistigen und spirituellen Fähigkeiten einging, wie etwa durch chaotisches Denken und verringertes Bewusstsein, sondern darüber hinaus das Problem anging, das einen Menschen überhaupt dazu brachte, Drogen zu nehmen. Einige beherzte Menschen nahmen sich L. Ron Hubbard als Vorbild und...

Warnung vor synthetischem Marihuana und anderen synthetischen Drogen

Synthetisches Marihuana ruft beträchtliche Schäden und hohe Gewaltbereitschaft hervor. Die Foundation for a Drug-Free World fordert Pädagogen, Strafverfolgungsbehörden und Jugendorganisationen auf, Kinder und Jugendliche über die Fakten dieser gefährlichen Droge aufzuklären. Die Amerikanische Akademie für Kinder- und Jugendmedizin führte eine Studie durch, um herauszufinden, welche Auswirkungen synthetisches Marihuana hat, das Jugendliche konsumiert hatten. Heraus kam, dass eine beträchtliche größere Wahrscheinlichkeit besteht dass bei diesen Personen Sexualstörungen und ein gewalttätiges Verhalten auftritt. Diese...

Erfolgreiche Drogenaufklärung und Prävention

Drogenprävention wird im sozialen Umfeld immer wichtiger, Aufklärungsvorträge an Schulen, das Behandeln der Thematik im Unterricht oder Referate von Schülern stehen an der Tagesordnung. Laut UN-Weltdrogenbericht beträgt der Gesamtumsatz im Handel mit illegalen Drogen weltweit 94 Milliarden Dollar und ist damit höher als der weltweite Umsatz mit Fleisch und Getreide. Zudem kommen junge Menschen heutzutage früher als je zuvor mit Drogen in Kontakt. Laut einer in der Bundesrepublik durchgeführten Umfrage wurden bereits 14% aller 12- bis 15-jährigen Schüler Drogen angeboten. Bei den 16- bis 19-Jährigen sind bereits über...

Der Weg zum Glücklichsein: Ein Moralkodex für ein besseres Leben

Scientology befasst sich damit, das Leben zu verbessern. Dazu verfasste der Stifter L. Ron Hubbard einen überkonfessionellen Moralkodex, auf dem auch Scientologen großen Wert legen und danach leben. In Scientology studiert man die Schriften von L. Ron Hubbard, um das Leben zu verstehen und somit die Möglichkeit zu haben, sein eigenes Leben zu verbessern. Der Zweck des Studiums eines Scientologen ist also, mehr über sich als spirituelles Wesen und das Leben heraus zu finden, aber auch selbstbestimmter zu werden. L. Ron Hubbard hatte in den 1950er Jahren einen überkonfessionellen Moralkodex geschrieben, nach dem sich auch...

Ehemaliger Drogensüchtiger warnt Kinder vor der Drogenfalle

Jesse aus Texas, ein Drogen-Präventionsspezialist der Drug-Free World, ist ein leidenschaftlicher Verfechter, Kinder vor der Drogenfalle zu warnen, die sein Leben ruiniert hatten. Alkohol, Meth, Marihuana und Kokain verdunkelten seine Kindheit. Jesses Geschichte ist nicht schön. Er nahm Drogen und verkaufte Drogen. Er sah, dass dies ein jeder mache und er dachte, er wäre cool. Doch da hatte er sich geirrt. Sein größter Fehler seines Lebens, meinte er, war den ersten Marihuana-Joint zu rauchen. Er nahm den ersten Joint als er 15 war und hörte 6 Jahre lang nicht auf, Joints zu rauchen und zu verkaufen. Er ermunterte...

Vorurteile gegenüber Schuppenflechte-Erkrankten weitverbreitet

Seit 2015 gehört die Schuppenflechte (Psoriasis) - neben Krebs, Diabetes, Atemwegs- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen - offiziell zu den schwersten nicht-ansteckenden Krankheiten der Welt, wie die Weltgesundheitsorganisation (WHO) entschied. Die damit verbundene Aufmerksamkeit hat jedoch bislang nicht dazu geführt, dass in der breiten Bevölkerung Vorurteile gegenüber den Erkrankten zurückgedrängt worden wären. In Deutschland sind das immerhin rund zwei Millionen Menschen, die sich tagtäglich mit der unberechtigten Angst vor Ansteckung konfrontiert sehen. Zwei aktuelle Studien belegen die verbreitete Stigmatisierung. Bei einer...

Inhalt abgleichen