Außenwirtschaft

2. Export- und Außenhandelstage – 10.+11. November in der Industrieregion Stuttgart

Ihre Fachtagung für mehr Sicherheit und Erfolg im Export Politische Situationen, neue internationale Richtlinien, aktuelle Embargos und rechtliche Vorgaben sind Teil des täglichen Geschäfts im Vertrieb und Export. Für Mitarbeiter aus Unternehmensbereichen wie diesen birgt der Arbeitsalltag so ständig neue Änderungen und Herausforderungen. Die richtige Plattform, um sich über aktuelle Entwicklungen und Richtlinien zu informieren und mit Experten auszutauschen, bieten die 2. Export- und Außenhandelstage am 10. und 11. November 2015 in Stuttgart. Innerhalb von 2 Tagen referieren renommierte Experten zu aktuelle Entwicklungen in Ländern wie Russland und dem Iran, zu neuen Zollrichtlinien der EU, Best-Practices im Exportgeschäft sowie Akkreditiven und Garantien im Exportgeschäft. Doch nicht nur der Wissens-Update steht im Vordergrund: die Fachtagung für Sicherheit und Erfolg im Export bietet die Gelegenheit, in offenen Round-Tables...

Iran, Russland und Zollrichtlinien – Aktuelles Wissen über Entwicklungen für mehr Erfolg im Export

2. Export- und Außenhandelstage - 10.+11. Nov. 2015, Stuttgart Stetig schwankende politische Situationen in Ländern wie dem Iran, neue internationale Zollrichtlinien, aktuelle Embargos und rechtliche Vorgaben sind Herausforderungen eines jeden exportorientierten Unternehmens. Denn schon minimal falsche Angaben in Lieferantenerklärungen oder nicht beachtete Richtlinien im Rahmen des Russlandembargos können erhebliche Folgen haben. Mit diesen und weiteren Themen befassen sich die 2. Export- und Außenhandelstage vom 10. – 11.11.2015 im Holiday Inn Stuttgart. Die Fachtagung für Sicherheit und Erfolg im Export dient der Wissenserweiterung und dem persönlichen Austausch mit Referenten und Teilnehmern. Um mit den aktuellen Entwicklungen mithalten zu können, muss eine Weiterbildung anhand von themenspezifischen Vorträgen erfolgen. Die vortragenden Referenten bei den 2. Export- und Außenhandelstagen im Industriezentrum Stuttgart beschäftigen...

Regionale Wirtschaft: Zuversicht wächst

Konjunkturumfrage der IHK Karlsruhe im Frühsommer Der Optimismus in den Unternehmen der Technologieregion Karlsruhe ist im Frühsommer 2013 zum zweiten Mal in Folge gestiegen. So erwarten 30 Prozent im laufenden Jahr noch bessere Geschäfte als 2012 und 55 Prozent mindestens gleich gute Geschäfte. Die Zahl der Pessimisten ist hingegen deutlich gefallen, von 24 Prozent im Herbst vergangenen Jahres auf nunmehr 15 Prozent. „Wenn 85 Prozent der Mitgliedsfirmen für die kommenden Monate mindestens gleichgute Geschäfte erwarten, ist das ist ein deutlicher Beleg für die hohe Wettbewerbsfähigkeit der regionalen Wirtschaft“, sagt IHK-Präsident Wolfgang Grenke. Die Zuversicht lässt sich ebenso an der Beschäftigungslage ablesen. Mehr als jedes fünfte Unternehmen plant weitere Neueinstellungen. Zudem bezeichnen neun von zehn Firmen ihre gegenwärtige Geschäftslage als gut oder sind damit zufrieden. Die im Herbst des vergangenen Jahres sichtbare...

IHK ehrt 30 Einser-Azubis aus der TechnologieRegion

Die 30 besten Auszubildenden aus dem Gebiet der IHK Karlsruhe sind in einer Feierstunde gemeinsam mit ihren Ausbildungsbetrieben geehrt werden. Insgesamt legten im Winterhalbjahr über 1.400 Jugendliche ihre Prüfung der IHK Ausbildung ab. Alle Ausgezeichneten erreichten mindestens 92 von 100 möglichen Prüfungspunkten. Zudem wurden noch die 15 besten unter den 1.100 jungen Menschen ausgezeichnet, die im vergangenen Jahr eine Weiterbildungsprüfung ablegten. IHK-Ehrenpräsident Bernd Bechtold gratulierte den jungen Leuten sowie den Ausbildungsbetrieben, den Schulen und den ehrenamtlichen Prüfern gleichermaßen. Dabei betonte er...

Myanmar: Reformprozess steigert wirtschaftliche Potentiale

Delegationsreise nach Myanmar vom 4.11. bis 10.11.2012 New opportunities new challenges Der beispielhafte Reformprozess in Myanmar öffnet nicht nur neue Chancen für einen nachhaltigen politischen Dialog mit der neuen Regierung. Auch wirtschaftlich hat das knapp 60 Millionen Einwohner zählende Land großes Potential. Bedingt durch die innere und äußere Abschottung besteht wirtschaftlicher Nachholbedarf in etlichen Sektoren, durch den sich erhebliches Geschäftspotential für ausländische Investoren ergibt. Mit den ersten Wahlen seit knapp 60 Jahren setzte die zivile Regierung in Myanmar einen bemerkenswerten Reformprozess in...

Inhalt abgleichen