Arbeitswelt

New Work ist grandios gescheitert - Neue Studie zur Zukunft der Arbeitswelt

Die Arbeitswelt der Zukunft wird so bunt wie das Leben selbst! Der Arbeitsreport 2024 gibt HR-, Kommunikations- und Marketingverantwortlichen einen umfassenden Einblick über die zukünftigen Trends. Das große Versprechen hat sich nicht erfüllt: Gemeinsam haben pressrelations und Zukunftsinstitut Workshop untersucht, welchen medialen und gesellschaftlichen Impact die innovativen Trends, die sich unter "New Work" zusammenfassen lassen, tatsächlich gebracht haben. Auf rund 100 Seiten gibt die Studie "Arbeitsreport 2024" zudem einen Ausblick auf die Arbeitswelt von morgen und vermittelt wertvolle Impulse für ein optimales und zukunftsfähiges Employer Branding und HR-Management. New Work ist grandios gescheitert Die Medienanalyse, die dieser Studie zugrunde liegt, zeichnet ein ernüchterndes Bild der aktuellen Arbeitswelt. Ob Job-Zufriedenheit, die Loyalität zum Arbeitgebenden oder die mentale Gesundheit - all dies ist auf einem historischen...

„Doing What Matters“: Produktivität ist mehr als nur Zeitmanagement

In unserer schnelllebigen Welt ist es leicht, sich im Trubel des Alltags zu verlieren und ständig danach zu streben, produktiver zu sein und mehr zu erreichen. Doch diese unerbittliche Verfolgung der Produktivität kann oft zu Burnout, Stress und einem Gefühl der Leere führen. In seinem Buch "Doing What Matters: The Power of Purposeful Productivity" bietet Mario Schäfer einen transformativen Ansatz zur Produktivität, der sich darauf konzentriert Handlungen mit dem wahren Lebenszweck in Einklang zu bringen. Schäfer argumentiert, dass wahre Produktivität nicht einfach darum geht, mehr zu erledigen. Es geht darum, die richtigen Dinge zu tun - die Dinge, die am wichtigsten sind. Er stellt das Konzept der zielgerichteten Produktivität vor, ein Rahmenwerk, das hilft Kernwerte zu identifizieren, sinnvolle Ziele zu setzen und Aufgaben so zu priorisieren, dass sie mit der Zielsetzung übereinstimmen. Durch praktische Strategien und reale Beispiele...

Den modernen Arbeitsplatz neu denken

Drei wesentliche Faktoren zur Unterstützung der Mitarbeitenden: Wohlbefinden, Verbundenheit und Wandel. Die letzten Jahre haben unsere traditionellen Vorstellungen vom Arbeitsplatz völlig auf den Kopf gestellt. Remote- und hybride Arbeitsmodelle werden immer mehr zur Regel. Die Beschäftigten erwarten daher mehr Flexibilität bei Arbeitszeiten und der Wahl des Arbeitsortes. Doch über einen längeren Zeitraum betrachtet hat Remote-Arbeit auch ihre Nachteile. Heute erkennen wir wieder den unschätzbaren Wert der persönlichen Zusammenarbeit und des persönlichen Kontakts. 74 % der befragten Beschäftigten gaben als wichtigste Gründe auf die Frage, warum sie ins Büro kommen, Gemeinschaft, Verbundenheit und Zusammengehörigkeit an. (Quelle: Umfrage Future Forum Pulse, Februar 2023 Unternehmen stehen deshalb vor dem Dilemma, wie man dem Wunsch der Mitarbeitenden nach Flexibilität bei der Wahl des Arbeitsortes entsprechen und zugleich die...

Schlafstörungen in der Arbeitswelt können zu Rechten und Pflichten führen

Hierauf macht der Leiter der Selbsthilfeinitiative zu Zwang, Phobie, Depression, Psychose und Schlaferkrankungen aufmerksam. Dennis Riehle (Konstanz) führt hierzu aus: "Leiden Menschen unter chronischen Schlafstörungen, kann dies erhebliche Auswirkungen auf ihre Leistungsfähigkeit am Tag haben. Besonders das Berufsleben kann betroffen sein. Wer beispielsweise aufgrund eines Schlafapnoe-Syndroms keinen erholsamen Schlaf findet, neigt zu Tagesschläfrigkeit und ist während des Tages müde, unkonzentriert und erschöpft. Diese Aufmerksamkeitsprobleme können am Arbeitsplatz sogar sehr gefährlich werden, beispielsweise, wenn Maschinen...

Schlafstörungen in der Arbeitswelt können zu Rechten und Pflichten führen

Hierauf macht der Leiter der Selbsthilfeinitiative zu Zwang, Phobie, Depression, Psychose und Schlaferkrankungen aufmerksam. Dennis Riehle (Konstanz) führt hierzu aus: "Leiden Menschen unter chronischen Schlafstörungen, kann dies erhebliche Auswirkungen auf ihre Leistungsfähigkeit am Tag haben. Besonders das Berufsleben kann betroffen sein. Wer beispielsweise aufgrund eines Schlafapnoe-Syndroms keinen erholsamen Schlaf findet, neigt zu Tagesschläfrigkeit und ist während des Tages müde, unkonzentriert und erschöpft. Diese Aufmerksamkeitsprobleme können am Arbeitsplatz sogar sehr gefährlich werden, beispielsweise, wenn Maschinen...

Bremer Startups und Unternehmen suchen Fachkräfte mit Behinderung

Hilfswerft & Senatorin für Wirtschaft, Arbeit u. Europa starten neues Inklusionsprojekt, suchen Menschen mit Schwerbehinderung. Erste Stellen in Bremer Unternehmen geschaffen - weitere sollen folgen. Bremen, 03. März 2022: Unternehmen suchen händeringend nach Fachkräften. Allein im Land Bremen gibt es 23.000 Menschen mit Schwerbehinderung, die teilweise in Jobs arbeiten für die sie überqualifiziert sind. Sie sind schon lange keine Minderheit mehr und haben großes Potenzial. Gerade in der IT-Branche werden Programmierer*innen und Softwareentwickler*innen gesucht. Aber auch in anderen Branchen fehlt es an Fachleuten. Durch...

Schüler-Stipendium der Stiftung Lebensspur e.V. vergeben

Köln, 01.12.2021. Die Stipendien wurden 2020 erstmalig von der Stiftung Lebensspur e.V. vergeben. Mit der Vergabe von Stipendien will die Stiftung Lebensspur e.V. nicht nur finanziell unterstützen, sondern auch motivieren, den eingeschlagenen Weg weiterzugehen. Wir bedanken uns insbesondere für die finanzielle Unterstützung der Evonik Stiftung, mit der es ermöglicht wurde, drei zusätzliche Stipendiaten zu fördern! Besonders erfreulich ist es, dass in den Kategorien Hör-, Seh- und Körperbehinderung insgesamt 37 schwerbehinderte Schülerinnen und Schüler ihre Bewerbung eingereicht haben. Die Auswahl der Stipendiaten aus dem...

Homeoffice spaltet die Beschäftigten, wird aber weiter Bestand haben

Die Studie "OpinionTRAIN 2021" untersucht Auswirkungen der Corona-Krise auf die Arbeitsorganisation. Vor Ausbruch der Krise noch eher eine Randerscheinung, wurde die Arbeit von zuhause während der Pandemie für viele zum Standard. In 2021 wurde dies noch einmal durch die Gesetzgebung verstärkt, als Arbeitgeber verpflichtet wurden, ihren Beschäftigten zwischen April und Juni 2021 grundsätzlich Homeoffice anzubieten und diese das Angebot auch annehmen mussten. Seit der Aufhebung dieser Pflicht besteht Unsicherheit, wie sich die Homeoffice-Quote nach Ende der Pandemie entwickeln wird - auch deshalb, weil die Perspektiven von Unternehmen...

Zeit für Hamburg - Eine Uhr der Sternwarte und ihr historisches Umfeld

Christoph Prignitz untersucht in "Zeit für Hamburg" eine besondere Uhr und wirft dabei zugleich einen Blick auf das Thema Zeit und Leben. Ziel dieser neuen Arbeit ist es, eine silberne Taschenuhr, die 1888 von der Hamburger Sternwarte angekauft wurde, in ihren historischen Hintergrund einzuordnen. In diesem Zusammenhang geht es um die Dynamik von Leben und Arbeit vor und nach 1900, die präzise Zeitmessung notwendig machte. In Hamburg spielten die Sternwarte und die Seewarte hier eine wesentliche Rolle. Die dort benutzten Taschenuhren wurden zum Vorbild; wenn der Kunde über die entsprechenden Mittel verfügte, konnte er Vergleichbares...

New Work in Zeiten von Corona: Wenig Änderung im Berufsprestige, viel Änderung bei Homeoffice-Tätigkeiten

Rogator / exeo untersuchen zum zweiten Mal das Berufsprestige und die Homeoffice-Tätigkeit in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Schweden ("OpinionTRAIN") Der erste Lockdown im März 2020 hatte einerseits abrupt zu einer veränderten Wahrnehmung von Berufen geführt (z.B. Beschäftigte im Handel oder Pflegepersonal), anderseits wurden viele Berufstätige durch die veränderten Rahmenbedingungen gezwungen, sich mit einer neuen Arbeitsorganisation auseinanderzusetzen: "Über Nacht" erhielten das Arbeiten im Homeoffice und die Nutzung von Videokonferenzen als Kommunikationsmedium eine bisher nie dagewesene Relevanz, die bisher...

Inhalt abgleichen