Arbeitsplätze

Vermeiden Sie die Top 5 Fehler als Unternehmer bei der Rückkehr zu Normalität

Unternehmer haben eine große Verantwortung für die Sicherung von Arbeitsplätzen und müssen daher besonders gut vorbereitet sein auf die Zeit nach der Pandemie. Nach einem turbulenten Jahr für Unternehmer auf der ganzen Welt, freuen sich die meisten von uns darauf, dass das Leben zurückkehrt. Diana Walther, actionCOACH aus Wuppertal und Ansprechpartner für das Bergische Land, arbeitet jetzt schon daran, dass Unternehmer nicht über die Top 5 Fehler bei der Rückkehr in die Normalität stolpern.  Sie ist der festen Überzeugung, dass die neue Normalität wenig mit den alten Zeiten zu tun hat und das unternehmerischer Erfolg nach diesen schwierigen Monaten mit der Vermeidung der folgenden Fehler leichter zu erreichen ist: Nicht zu wissen, wie das Unternehmen aussehen muss, wenn es fertig ist - das ist die Chance für einen neuen Blick auf das Unternehmen und auf das eigene Ziel. Nach einer Krise ist es immer gut, sich und seine Ambitionen...

Arbeit und Arbeitsplätze in der Zeitarbeit werden gut kontrolliert

Alle Einwände aus den Verbänden der Zeitarbeit wie auch von neutraler Seite haben nichts genützt. Wie zu erwarten war, hat Bundesarbeitsminister Heil mit Zustimmung der Bundesregierung einen neuen Gesetzesentwurf als Reaktion auf die massiven Corona-Ausbrüche bei fleischverarbeitenden Betrieben auf dem Weg gebracht. Der Gesetzentwurf sagt aus, dass ab dem 1.1.2021 nur noch inhabergeführte Betriebe mit eigenen Mitarbeitern Fleisch verarbeiten dürfen. Das bedeutet das Ende der Beschäftigung über Werkverträge und schwer zu kontrollierende Subunternehmen. Allerdings ist ab dem 1.4.2021 bei der Schlachtung, Zerlegung und weiteren Verarbeitung von Fleisch ebenfalls die Beschäftigung von Arbeitnehmern aus der Zeitarbeit untersagt. Dazu soll die Einführung einer digitalen Arbeitszeiterfassung sicherstellen, dass jede geleistete Arbeitsstunde auch abgerechnet wird. Die Kontrolldichte in den Betrieben soll zunehmen. Eine Zusammenarbeit verschiedener...

Die Green Value SCE über die Rolle der Erneuerbaren Energien im Beschäftigungssektor

Erneuerbare Energien beschäftigen über 300.000 Menschen in Deutschland Suhl, 13.02.2020. „Die regenerativen Energien beschäftigen mehrere hunderttausende Menschen in Deutschland. Doch die Zahlen stagnieren aufgrund der restriktiven Umweltpolitik“, erklären die Verantwortlichen der europäischen Genossenschaft Green Value SCE. So hält ein Bericht der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) fest, dass derzeit die Zahl der Beschäftigten im Erneuerbare Energiensektor rund 300.000 beträgt, aber erkennbar kaum mehr Zuwachsraten hat. „Der Anstieg im Windenergiebereich konnte dabei der Rückgang bei Solaranlagen nicht kompensieren“, so Green Value SCE. Erneuerbare Energien: Umverteilung finden statt „Erneuerbare sind immer noch gefragt. Doch das Umfeld wird immer schwieriger“, meinen die Verantwortlichen der Europäischen Genossenschaft Green Value SCE. Von den etwa 330.000 Beschäftigen des EE-Sektors arbeiteten 2015 mit 142.900...

Erste internationale „Virtuelle Karrieremesse“ - Brandenburg wirbt im Ausland um Fachkräfte

Brandenburg geht bei der Rekrutierung von Fachkräften neue Wege: Die Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB) richtet ihre heute startende „Virtuelle Karrieremesse“ erstmals international aus. Bis zum 21. November werden 25 Brandenburger Unternehmen bei der Ansprache von Fachkräften im Ausland unterstützt. „Die Nachfrage der Brandenburger Wirtschaft nach Fachkräften ist nicht ausschließlich im eigenen Land zu decken. Wir müssen die Angel deutlich weiter auswerfen, um neue Arbeitskräfte zu gewinnen und damit die Wirtschaft in ihrer weiteren Entwicklung zu unterstützen. Dafür ist die Virtuelle Karrieremesse mit ihrem...

DGB-Spitze informiert sich bei der Wirtschaftsförderung Brandenburg

WFBB bietet seit 5 Jahren Wirtschafts- und Arbeitsförderung aus einer Hand Das DGB-Bundesvorstandsmitglied Stefan Körzell und der DGB-Landesvorsitzende von Berlin und Brandenburg, Christian Hoßbach, haben heute die Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB) besucht. Im Gespräch mit der WFBB-Geschäftsführung informierten sie sich über Aufgaben und Stellenwert der Arbeitsförderung in der Geschäftstätigkeit der Gesellschaft. An dem Gespräch nahm auch der Brandenburger Staatssekretär für Wirtschaft und Energie, Hendrik Fischer, teil. „Es war ein sehr konstruktiver Austausch. Brandenburg hat als erstes Bundesland die...

Digitaler Blick in die Zukunft des Arbeitsmarktes - mit Fachkräftemonitor und Demografierechner

Brandenburger Unternehmen können im Fachkräftemanagement zwei neue digitale Instrumente einsetzen: Der „Fachkräftemonitor Brandenburg“ gibt einen regionenscharfen Einblick in den künftigen Arbeitsmarkt. Der „Demografierechner Brandenburg“ gibt Aufschluss über altersbedingte Abgänge. Beide Instrumente wurden gemeinsam von der Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB) und den Industrie- und Handelskammern aufgebaut. Wie wird der Arbeitsmarkt im Jahr 2025 in Süd-Brandenburg aussehen? Wie viele Ingenieure werden im Arbeitsagenturbezirk Uckermark-Barnim im Jahr 2030 zur Verfügung stehen? Wie sieht es in Nordwest-Brandenburg...

barrierefreie Softwareentwicklung mit den Programmiersprachen Java und C# schafft die Chance für neue Arbeitsplätze

Im Gleichstellungsgesetz für Menschen mit Behinderungen vom 1. Mai 2002 in §12a Barrierefreie Informationstechnik ist festgelegt dass Öffentliche Stellen des Bundes dazu verpflichtet sind, Webseiten, Programme und Apps barrierefrei zu machen. Für viele behinderte Menschen ist die Nutzung des Internets oder Software die einzige Chance arbeiten zu können. Um die hohe Arbeitslosigkeit, die bei behinderten Menschen herrscht abzubauen, ist es zwingend notwendig, dass Webseiten, Programme und Apps so gestaltet sind, dass sie auch für Menschen mit Behinderungen bedienbar sind. Blinde und einige sehbehinderte Menschen nutzen eine Vorlesesoftware...

Moderne digitale Arbeitsplätze mit Microsoft 365: operational services auf dem DIGITAL FUTUREcongress

Frankfurt am Main, 4. Februar 2019 – Am 14. Februar 2019 findet der 7. DIGITAL FUTUREcongress im Congress Center in Frankfurt am Main statt. In diesem Jahr lautet das Motto der größten Kongressmesse zum Thema Digitalisierung in Hessen „discover business 4.0“. operational services (OS) ist als Platinpartner auf Ebene 2 (C2) am Stand B1 mit dabei und präsentiert das Thema „Moderne digitale Arbeitsplätze mit Microsoft 365“. Um 10:30 Uhr zeigt das Team auf Bühne 2 Best Practices von Workspace Solutions in diesem Umfeld. Mit der Digitalisierung und der Gestaltung innovativer Geschäftsmodelle entwickelt sich auch die Arbeitswelt...

Familienfreundlichkeit für Unternehmen immer wichtiger

Angesichts der hohen Nachfrage nach Fachkräften setzen immer mehr Unternehmen auf die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Die „Servicestelle Arbeitswelt und Elternzeit“ bei der Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH (WFBB) hat im vergangenen Jahr 246 Unternehmen zu familienfreundlichen Konzepten und Fragen rund um die Elternzeit beraten. Hinzu kommen rund 60.000 Besucherinnen und Besucher auf den Seiten für Unternehmen des Portals www.arbeitswelt-elternzeit.de. Arbeitsministerin Susanna Karawanskij betont: „Besonders für junge Menschen ist die Vereinbarkeit von Beruf und Familie heute ein zentrales Kriterium für die...

Rekordergebnis beim „Fachkräfteportal Brandenburg“ - „Virtuelle Karrieremessen“ sind besonders stark nachgefragt

Das Thema Fachkräfte wird für Unternehmen immer wichtiger: Das „Fachkräfteportal Brandenburg“ verzeichnet für 2018 ein Rekordergebnis: Mehr als 230.000 Besucherinnen und Besucher nutzten im vergangenen Jahr das Informationsangebot des von der Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH (WFBB) betriebenen Portals. Gegenüber 2017 ist dies eine Steigerung um fast 30 Prozent (2017: 180.000 Nutzer). Arbeitsministerin Susanna Karawanskij sagt: „Das Portal zeigt, welche hervorragenden Perspektiven und Möglichkeiten das Land Brandenburg Fach- und Arbeitskräften bietet. Es wird damit zu einem wichtigen Aushängeschild und Informationspool...

Inhalt abgleichen