Antioxidanz

Ein jahrtausendealtes Gewürz gerät wieder in den Fokus

Die Kraft des Safrans mit den zahlreichen positiven Effekten des Curcumins vereint. Ein Extrakt mit unzähligen Möglichkeiten positiv auf ihre Gesundheit einzuwirken. Bourgas, 25.02.2021 - Gewürz mit ungeahnten gesundheitlichen Vorteilen Seit Jahrtausenden sind die positiven Eigenschaften des Safrans hinlänglich bekannt. Das aus dem Krokus gewonnene Gewürz gehört zu den teuersten der Welt und hat neben seinem außergewöhnlichen Aroma auch andere Vorteile. Linderung und Besserung etlicher Symptome So wird immer wieder von Nutzern des potenten Naturprodukts berichtet, dass es heilsam auf die Augen wirken kann. Gerade Menschen, die häufig vor Bildschirmen sitzen und arbeiten, schwören auf die Wirkung des Gewürzes. Tatsächlich wurde die Wirkung auf die Augengesundheit inzwischen auch wissenschaftlich bestätigt. Darüber hinaus wird Safran auch eine stimmungsaufhellende Wirkung nachgesagt, die insbesondere für Menschen mit depressiven...

Übergang von Gedächtnisschwäche zu Demenz verhindern – Vitamine können entscheidende Rolle spielen

Es gehört leider zu den biologischen Gesetzmäßigkeiten, dass mit zunehmendem Alter eines Organismus dessen Leistungsfähigkeit abnimmt. Deshalb fragen sich viele Menschen der Generation Ü50, was sie tun können, um ihre geistige Fitness zu erhalten, womöglich sogar zu steigern. Denn sie beobachten schon, dass sie sich vielleicht nicht mehr ganz so spontan an Namen erinnern können oder man sich des Öfteren fragt „Was wollte ich eigentlich?“. Kurz: Die Vergesslichkeit ist plötzlich ein Thema. Das ist zunächst eher lästig als schlimm, weil es ja vielen so ergeht, auch Jüngeren. Es kann aber auch ein Warnzeichen für eine beginnende kognitive Schwäche sein, wie der Fachmann sagen würde, die sich dann möglicherweise zu einer ausgewachsenen Alzheimer Demenz entwickeln kann. Diesen Übergang von Vergesslichkeit zur Demenz gilt es zu verhindern. Eine kürzlich publizierte Studie aus Innsbruck zeigt, dass Vitamine dabei eine entscheidende...

Vergesslichkeit und geistige Fitness – Ausgewählte Mikronährstoffe sind eine Säule der Altersvorsorge

Viele Menschen der Generation Ü50 fragen sich, was sie tun können, um ihre geistige Fitness zu erhalten, womöglich sogar zu steigern. Denn sie beobachten schon, dass sie sich vielleicht nicht mehr ganz so spontan an Namen erinnern können oder man sich des Öfteren fragt „Was wollte ich eigentlich?“. Kurz: Die Vergesslichkeit ist plötzlich ein Thema. Das ist zunächst eher lästig als schlimm, weil es ja vielen so ergeht, auch Jüngeren. Es kann aber auch ein Warnzeichen für eine beginnende kognitive Schwäche sein, wie der Fachmann sagen würde, die sich dann möglicherweise zu einer ausgewachsenen Alzheimer Demenz entwickeln kann. Was kann man dagegen tun? Nun ganz generell kann festgestellt werden, dass ein gesundes Leben im speziellen und ein angemessener Lebensstil im Allgemeinen das Gedächtnis fördern kann. So ist bewiesen, dass eine gesunde Lebensweise mit viel Ausdauersport und ausgewogener Ernährung das Risiko für eine Demenz...

Demenz hat auch was mit Vitaminmangel zu tun – Gedächtnisleistung durch Vitamine und Spurenelemente verbesserbar

Immer mehr Wissenschaftler und Ärzte beschäftigen sich mit der Frage, ob und wie bei den etwa 50-80jährigen bei einer besseren Versorgung mit Mikronährstoffen Alterungsprozesse wie abnehmende Gedächtnisleistungen und Alzheimer verzögert oder sogar gestoppt werden können. Da oxidativer Stress wohl eine zentrale Rolle bei der Entwicklung der Alzheimer Demenz spielt, liegt es nahe, in Antioxidantien einen möglichen Ansatzpunkt zur Prävention und Behandlung von Demenz und Alzheimer zu sehen. Zu den natürlichen Antioxidantien gehören viele Vitamine und einige Spurenelemente. So ist es auch nicht verwunderlich, dass in aktuellen...

Inhalt abgleichen