Adel

01.07.2019: | | | | | | | |

Adel in musikalischer Mission

Die Buch-Neuerscheinung „In eine bessre Welt entrückt“ erzählt die Geschichte der ungarischen Grafenfamilie Széchényi aus der Perspektive der Musik: Ob Sänger, Instrumentalist, Mäzen oder Komponist – das verbindende Element der Musik zieht sich mehr als 250 Jahre lang wie ein roter Faden durch das Leben und Wirken der Széchényis. Sie bereisten ganz Europa, oft in diplomatischer Mission. Sie kümmerten sich um ihren Großgrundbesitz. Sie kämpften an der Seite des Kaisers. Ihre Salons waren gesellschaftliche und geistige Anziehungspunkte. Die Széchényi-Familie gehörte zu den bedeutendsten Adelsfamilien in Ungarn: Prominent vertreten in den kaiserlichen Familien von Österreich und Deutschland, verwandt und befreundet mit dem Hochadel in ganz Europa. Bedeutendster Vertreter war Graf István Széchenyi, der das moderne Ungarn schuf. Unter den Széchényis waren nicht nur Politiker, Bischöfe, Generäle, Wissenschaftler und Schriftsteller,...

Die Ahnen der Adelsfamilie Stromer von Reichenbach

Nürnberg (literatur-news) - Die Stromer sind ein berühmtes bayerisches Adelsgeschlecht, das im Mittelalter als eine der wichtigsten Patrizierfamilien der „Freien Reichsstadt Nürnberg“ galt. Manche Mitglieder der Familie Stromer fungierten als Handelsherren, Baumeister, Erfinder, Verwalter der städtischen Steuern („Vorderster Losunger“) und Bürgermeister von Nürnberg. Der renommierte Naturforscher Ernst Stromer von Reichenbach (1871–1952) verfasste auf Wunsch seines 1944 in russische Kriegsgefangenschaft geratenen Sohnes und Historikers Wolfgang (1922–1999) die 1951 erschienene Publikation „Unsere Ahnen in der Reichsstadt Nürnberg 1250–1806“. In diesem Werk, das nun als Nachdruck beim „GRIN-Verlag“ (München) erhältlich ist, wird das Leben zahlreicher berühmter Stromer geschildert. Im Nachwort schrieb Ernst Stromer: „Zum Schluss meiner Ausführungen drücke ich die Hoffnung aus, daß meine nüchterne und nichts...

Adel , seine Intrigen und Gerüchte

Der deutsche " Fürst " Alexander zu Schaumburg-Lippe ,versuchte den adligen Stand und Ruf von A.Boecker de Montfort, durch Verbreitung in Form von Verleumdung in Frage zu stellen und zu deformieren. Die wohl gewollte Absicht dahinter war, Alfred Boecker de Montfort als Fake darzustellen der kriminell sei, alles eine Lüge wie es sich herausstellte, Alexander zu Schaumburg-Lippe bekam die Quittung für die Verleumdung in Form eines Gerichtsbeschlusses vom OLG Hamburg. "Her mit dem Geld oder das Handy mit brisanten Informationen wird an die Presse oder an Kriminelle verkauft." So lautet jedenfalls der Kern eines angeblichen Erpressungsversuchs gegen einen der letzten Fürsten Deutschlands*. Es geht um ein Handy mit Videofunktion und einen Film mit einer männlichen Person mit Muttermal im Intimbereich. Der Angriff auf die Ehre des blaublütigen Schloßherren soll durch Neonazis organisiert worden sein. Als ob diese illustre Kombination polarisierender...

Julius Graf Zech: Ein deutscher Kolonialbeamter in Togo

Einer „entideologisierten“ Sichtweise der deutschen Kolonialgeschichte bedarf es heutzutage mehr denn je, nachdem die Unabhängigkeit der afrikanischen Staaten seit bald einem halben Jahrhundert zur unumstößlichen Tatsache geworden ist und seit dem Ende des Ost-West-Konflikts gerade in Deutschland eine objektivere Haltung zu Afrika und seiner kolonialen Vergangenheit angemessen erscheint. Mag gerade ein Staat wie Togo auch eine äußerst geringe politische Bedeutung innehaben, mag man auch die Herrschaft der „Djamas“7 in Togo im Hinblick auf die deutsche Geschichte für eine kaum der Erwähnung werte Randerscheinung halten,...

Simone Petzold bringt zweites Buch heraus

Die Autorin Simone Petzold, die mit ihrem ersten Werk „Renata Komanetschy – mein buntes Leben“ mehr als nur einen Achtungserfolg hinlegte, hat nun ihren zweiten autobiografischen Roman herausgebracht. In „Die Wende meines Lebens“ erzählt sie die Geschichte der adligen Margot von Brodarius, die aus einfachen Verhältnissen stammend, eine hochwohlgeborene Familie gehörig durcheinanderbringt. Nach anfänglicher Scheu vor Titel, Geld und Ruhm startet sie gemeinsam mit ihrem Ehemann und ihrer smarten Schwägerin durch. Nach vielen, teilweise abrupten Wendungen und viel Mut zum Risiko werfen einige Familienmitglieder ihre anerzogene...

21.05.2011: |

Maison de Montfort-l’Amaury, France

It often happens that the French house Montfort (Maison de Montfort-l'Amaury, France) with the home Montfort (Vorarlberg, Austria), the extinct line of the Counts of Montfort (Montfort-Tettnang, Montfort-Bregenz, Montfort Feldkirch - Austria, Germany, Switzerland), which date back to the Palatine Counts of Tübingen, is confused, especially by the former German nobility (which is since 1918 no longer recognized in Germany). http://de.wikipedia.org/wiki/Adelstitel Although in 1486 confirmed a relationship between the two houses that the family relationship between Count Hugo XVI. von Montfort-Bregenz and Jean de Montfort-l'Amaury...

"Die Gutsherrin Anna" von Monika Mahler

Heile Welt mit Hindernissen So manch einer mag sich das Leben auf einem Gutshof romantisch und gleichzeitig feudal vorstellen. Auch heute noch wird in gewissen Adelskreisen der Standesdünkel höher als die Liebe bewertet. So auch bei der Protagonistin dieser Geschichte, der Gutsherrin Anna. Dieser Roman zeigt einmal mehr, dass dabei viele junge Menschen aus diesen Kreisen ihre Gefühle unterdrücken müssen. Mehr noch, dieser Roman schildert das Leben auf einem Gutshof, der nichts an Tradition verloren hat und heute noch genauso wie vor hundert Jahren geführt wird. Die Autorin Monika Mahler erfüllt sich mit diesem Romandebüt...

Attentat in der Wolfschanze

Attentat in der Wolfschanze Mindestens eine Person verletzt - Zeugen berichten: Tote und Verletzte in Ostpreußen Von Andreas Klamm-Sabaot Berlin / Ostpreußen. 20. Juli 2010. Attentat in der Wolfschanze in Ostpreußen. Auf den Reichsführer Adolf Hitler wurde ein Sprengstoff-Anschlag verübt. Hitler überlebte den Sprengstoff-Anschlag. Zeugen berichten die Hose des Reichsführer sei zerfetzt, im Gesicht und an den Händen sei er blutig. Eine Person sei bei der Explosion durch die zerborstenen Fenster geflogen, berichtet ein Augenzeuge, der ehemalige Wach-Soldat Kurt Salterberg. In ähnlicher Form hätten vermutlich damals...

Neuerscheinung beim Verlag Philipp von Zabern: Aufruhr 1225! Ritter, Burgen und Intrigen

Ritter und Burgen, Mord und Intrigen: Ein realer Kriminalfall entführt ins mittelalterliche Ruhrgebiet Im Herbst 1225 kam der Kölner Erzbischof Engelbert, einer der mächtigsten Männer des Reiches, bei einem Überfall ums Leben. Wie sein Tod eine ganze Region veränderte – das ist Ausgangspunkt und Leitmotiv der bislang größten Mittelalter-Ausstellung im Ruhrgebiet: „Aufruhr 1225! Ritter, Burgen und Intrigen“ im LWL-Museum für Archäologie in Herne. Der gleichnamige Begleitband zur Ausstellung (Verlag Philipp von Zabern) schildert die Folgen des tödlichen Hinterhalts: Aufstieg und Niedergang von Adelsfamilien, die miteinander...

Pressetermin der Deutschen Monarchistischen Gesellschaft beim Monarchieforum in Hechingen.

Pressetermin der DMG beim Monarchieforum in Hechingen Die Deutsche Monarchistische Gesellschaft mit der mit ihr im Verbund stehenden Kaisertreuen Jugend und dem Bund aufrechter Monarchisten laden im Rahmen des 2. Wissenschaftlichen Monarchieforums in Hechingen vom 23. bis 25. Oktober 2009 ein zum Pressetermin am Samstag, den 24. Oktober 2009, 17.00 Uhr in der Stadthalle Hechingen Das Thema dieses Pressetermins wird sein: „Erklärung der Deutschen Monarchistischen Gesellschaft zur Monarchie in Deutschland“ gez. Thomas Gross Pressesprechers des Monarchieforums thomas.gross@monarchieforum.org Spendenaufruf Sehr...

Inhalt abgleichen