Pressemitteilung WebService - Pressemitteilungen kostenlos veröffentlichen

Änderungen

Olaf Haubold, Cooperative Consulting eG: Reform des Genossenschaftsgesetzes zum 17.07.2017

Änderungen im Genossenschaftsgesetz verbindlich Willich, 22.09.2017. Der Gesetzgeber hat in der sommerlichen Pause am 22.07.2017 ein „Gesetz zum Bürokratieabbau und zur Förderung der Transparenz bei Genossenschaften – Abkürzung: GenTraG“ veröffentlicht. „Ein Schelm, wer Böses dabei denkt, möchte man meinen. Dahinter verbirgt sich kein neues Gesetz, sondern die neuerliche Änderung des 1867 vom Abgeordneten Hermann Schulze aus Delitzsch in den Preußischen Landtag eingebrachten Genossenschaftsgesetzes“, erklärt Genossenschaftsberater und Genossenschaftsgründer Olaf Haubold. Die Taktfrequenz werde laut Haubold immer kürzer. Ob die Änderungen dem Bürokratieabbau und der Transparenz oder anderen Zielen dienten, werde man sehen. „Zum Thema Bürokratieabbau kann man meinen, dass die Weitergabe der Satzung in Druckform bei der Aufnahme eines neuen Mitgliedes nunmehr unterbleiben kann, wenn die Satzung im Internet unter der Adresse...

Änderungen für Auto- und Mietwagen-Fahrer 2014

2014 bringt einige neue Regeln und Änderungen für Autofahrer mit sich, die auch Mietwagen-Fahrer beachten müssen. Neben den Neuerungen im Flensburger Punktesystem wird in Deutschland die Warnwestenpflicht eingeführt. In der Schweiz gelten seit Jahresbeginn eine Pflicht für Tagfahrlicht und die Halterhaftung. Die Neuerungen am Punktesystem in Flensburg treten ab Mai 2014 in Kraft. Ziel ist eine Vereinfachung des Systems, dazu gibt es künftig statt 7 nur noch 2 Straf-Kategorien: Schwere Verstöße wie innerorts 21 Kilometer pro Stunde zu schnelles Fahren werden mit einem Punkt geahndet, sehr schwere Verstöße wie Drängeln mit zwei Punkten. Im Punktesystem erfasst werden nur noch für die Verkehrssicherheit relevante Verstöße. In der Schweiz müssen seit 1. Januar 2014 Auto-, Lkw- und Motorrad-Fahrer auch tagsüber das Abblendlicht einschalten, sofern die Fahrzeuge nicht mit automatischem Tagfahrlicht ausgestattet sind. Außerdem hat...

Seminar Umsatzsteuer

Die DAW Deutsche Akademie für Wirtschaft GmbH bietet im Herbst 2011 erneut eine eigenständige Seminarreihe zum Thema "Aktuelles Umsatzsteuerrecht" an. Diese eintägige Seminarveranstaltung, welche an mehreren Orten im Bundesgebiet angeboten wird, richtet sich schwerpunktmäßig an Inhaber/Mitarbeiter von Steuerkanzleien, Inhaber/Mitarbeiter von Buchführungsunternehmen sowie an Leiter im Bereich Rechnungswesen in mittelständischen Unternehmen. Vorgesehen sind –vorbehaltlich sich noch ergebender Änderungen- folgende Themen: I. Änderungen im Umsatzsteuerrecht - Änderungen zum 01.01.2011 (u. a. §§ 3a, 13b, 15 UStG) - Änderungen zum 01.07.2011 (u. a. § 14 UStG) II. Geschäftsveräußerung im Ganzen III. Werklieferung und Werkleistung IV. Unentgeltliche Wertabgabe V. Umsatzort nach § 3 Abs. 8 UStG VI. Lohnveredelung VII. Änderung der Bemessungsgrundlage gem. § 17 UStG VIII. Aktuelle Rechtsprechung IX. Aktuelle BMF-Schreiben Skriptverfasser...

DSDS will sich «ändern» ! Eigennutz oder Wohltätigkeit ?

Großspurig angekündigt, soll es im nächsten Jahr bedeutende Veränderungen bei "Deutschland sucht den Superstar“ geben. Diese da sind: - Bewerber bis 39 Jahre dürfen vorsingen (Altersgrenze bislang 30) - Preisgeld von 500.000 EUR für den Gewinner der Show Quelle: http://www.shortnews.de/id/892485/Dieter-Bohlen-verraet-zwei-grosse-Neuerungen-fuer-die-Zukunft-von-DSDS Dem geübten DSDS-Zuschauer dürfte auffallen, dass diese Neuerungen wohl mehr dem Eigennutz als der Wohltätigkeit dienen. Nach 8 Staffeln DSDS ist die Luft raus und viele Bewerber sind schon bekannt, bewerben sich ständig erneut und irgendwie kommt wohl...

Inhalt abgleichen