Autonome Produktion – MBO hat die sicherste Weiterverarbeitung weltweit

Optische Falzqualitätskontrolle und automatischer Signaturenwechsel
Oppenweiler, 25. Oktober 2021 – Schon heute produzieren Falzmaschinen autonom und das körperlich anstrengende Abstapeln der gefalzten Signaturen übernimmt der Roboter CoBo-Stack von MBO. Aber bis hierhin kann von einer komplett durchgängig automatisierten Weiterverarbeitungslinie noch nicht die Rede sein. Wer übernimmt nun zum Beispiel die Falzqualitätskontrolle? Seit kurzem steht hierfür der MBO VT50 zur Verfügung.

Optische Falzqualitätskontrolle VT50
Die Falzqualitätskontrolle VT50 ist einzigartig am Markt. Sie findet direkt hinter der Falzmaschine statt. Zwei Kameras vermessen dazu die Falztoleranzen bei den fertig gefalzten Bogen. Diese Toleranzen können vom Kunden auftragsspezifisch eingestellt werden. Fehlgefalzte bzw. nicht in der Toleranz liegende Bogen werden am Ausgang des VT50 ausgeschleust. Dadurch wird sichergestellt, dass nur einwandfrei gefalzte Bogen an die nachfolgende Auslage übergeben werden.

Automatischer Signaturenwechsel mit dem MBO Autopilot
Darüber hinaus bringt MBO mit dem Autopilot eine weitere Neuerung auf den Markt. Der Autopilot arbeitet mit einer Kamera am Palettenanleger und verarbeitet die Informationen aus dem MBO Datamanager in Verbindung mit einem MIS-System. Die Kamera liest einen Datencode aus, der vorab auf die Signatur gedruckt wurde. Jede Signatur erhält einen eigenen Code. Ändert sich die Signatur, wird die Produktion kurz unterbrochen. Die Auslage A80 wird vom Autopilot über den Signaturenwechsel informiert und setzt die neue Signatur automatisch mit dem CoBo-Stack auf eine neue Palette ab. Dadurch wird ein Vermischen der gefalzten Signaturen verhindert und die Zählerstände werden automatisch gespeichert.

Mit diesen beiden Highlights – automatische Falzqualitätskontrolle und automatischer Signaturenwechsel – ist diese Weiterverarbeitungslösung die sicherste, effizienteste und produktivste Falzmaschinenaufstellung weltweit. Arbeiten, die bisher der Bediener durchgeführt hat, werden nun automatisiert. Menschliche Fehler gehören damit der Vergangenheit an und der Bediener kann sich um andere Arbeiten kümmern oder auch zwei Falzmaschinen gleichzeitig bedienen.

Druckerei Kohlhammer ist Vorreiter
Der erste Kunde, die Druckerei Kohlhammer aus Stuttgart, arbeitet bereits sehr erfolgreich mit drei Autonomen Weiterverarbeitungslinien. Es kommt durchaus vor, dass nur ein Mitarbeiter alle drei Falzmaschinen alleine bedient. Inhaber Steffen Franzisi bestätigt zufrieden: „Der Flaschenhals in der Falzerei ist komplett aufgelöst. Das hatten wir zwar gehofft, aber eigentlich nicht erwartet.“

Autonome Produktion auf den Alliance Days 2021
Wer sich von der Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit dieser Linie überzeugen möchte, ist herzlich zu den Alliance Days 2021 der Postpress Alliance eingeladen. Die Veranstaltung findet als zweigeteiltes Event statt. Vom 16. bis zum 19. November 2021 präsentieren sich die Alliance Partner im Rahmen einer Open House mit ihren Maschinen live in Solms. Besucher sind ausdrücklich willkommen und können sich auf persönliche Gespräche von Angesicht zu Angesicht freuen.

Der zweite Teil der Veranstaltung findet am 30. November 2021 und am 1. Dezember 2021 als virtuelles VIP-Event via Video-Live-Übertragung statt. Hierzu vereinbaren die Interessenten individuelle, unverbindliche Video-Termine mit den Alliance Partnern. Der Vorteil gegenüber ähnlichen Konzepten ist, dass es sich hierbei nicht um Webinare mit mehreren Teilnehmern handelt. Stattdessen befinden sich die Teilnehmer 1:1 exklusiv im VIP-Meeting mit den Alliance Partnern und profitieren auf diese Weise von sehr persönlichen Maschinendemonstrationen.

Weitere Informationen zum Event und die Möglichkeit zur Registrierung gibt es auf der Plattform www.postpressalliance.com

Über die Postpress Alliance
Die Postpress Alliance ist ein Zusammenschluss der Unternehmen Baumann Maschinenbau Solms, Bograma, H+H, Hohner Maschinenbau, MBO Postpress Solutions, Perfecta und Wohlenberg. Die komplementär im Weiterverarbeitungsbereich agierenden Maschinenbauer haben sich in einem lockeren Verbund zusammengeschlossen, um ihren Kunden ein umfangreiches und vielfältiges Spektrum an Postpress-Equipment zu bieten. Geballtes Know-How, gepaart mit einer mittelständischen, schnellen und kundennahen Vorgehensweise – dafür steht die Postpress Alliance.

Über die MBO Postpress Solutions GmbH:
Die MBO Postpress Solutions GmbH ist Teil der KOMORI Corporation und seit über 50 Jahren zuverlässiger Partner der Buchbinder- und Druckweiterverarbeitungsindustrie. Als langjährig im Markt etabliertes Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt MBO hochwertige Maschinen für die Weiterverarbeitung von Digital- und Offsetdruck sowie für Mailing-, Pharma- und Sonderanwendungen. Die Produktion findet an den Standorten Oppenweiler, Bielefeld (H+H) sowie Perafita bei Porto in Portugal statt. Neben eigenen Vertriebsgesellschaften in den USA, Frankreich und China unterhält die MBO Postpress Solutions ein weltweites Netzwerk von professionellen Vertriebs- und Servicepartnern, um eine optimale Betreuung ihrer Kunden sicherzustellen. Zu den Kunden der Unternehmensgruppe zählen neben der Druck-, Verpackungs- und Etikettenbranche die pharmazeutische Industrie sowie große Medienunternehmen.

Bildunterschriften:
Die Autonome Produktionslinie von MBO ist weltweit einzigartig und verfügt über einen unerreichten Automatisierungsgrad.
Jede Signatur erhält einen eigenen Datencode.
Die Kamera am Anleger liest den aufgedruckten Datencode.
Die Kameras in der optischen Falzqualitätskontrolle MBO VT50 vermessen die Schneidmarkenposition relativ zur Papieraußenkante.

Pressekontakt:
MBO Postpress Solutions GmbH
Katja Haug (Head of Marketing)
Grabenstraße 4-6, 71570 Oppenweiler, Deutschland
katja.haug@mbo-pps.com
www.mbo-pps.com

AnhangGröße
Autonomous-Production-Line_web.jpg224.71 KB
Autopilot_Camera_web.jpg188.06 KB
Autopilot_Code_web.jpg150.08 KB
VT50_web.jpg90.59 KB