Start in die Sonderbier-Saison: Im Brauhaus GEORGBRAEU im Nikolaiviertel gibt’s ab 18. April das „Mai-Bock“

BERLIN (16.04.2019) – Pünktlich zum Oster-Wochenende beginnt die Biergarten-Saison vom Brauhaus Georgbraeu am Spreeufer im historischen Nikolaiviertel in Berlin-Mitte. Als erstes Sonderbier 2019 wird ab dem 18. April das goldgelb-süffige „Mai-Bock“ angeboten. Auf der Speisekarte stehen zusätzlich leckere Spargel-Gerichte.

Gemütlich Verweilen und Genießen: Im Georgbraeu stehen die Tische und Stühle nicht nur auf der Terrasse, sondern direkt an der Spree! Mehr als 350 Plätze laden ab sofort im großen Biergarten zu einem stimmungsvollen Aufenthalt ein. Geöffnet hat die traditionelle Brauerei mit angeschlossenem Restaurant täglich ab 12 Uhr.

„Bei uns im Georgbraeu im Herzen von Berlin kann man Biergartenkultur in schönster Atmosphäre genießen“, verspricht die geschäftsführende Inhaberin Annett Greiner-Bäuerle. „Wir freuen uns auf die Berlin-Gäste sowie alle Berlinerinnen und Berliner und wollen mit unseren selbst gebrauten Bieren und den passenden Angeboten aus der Küche überzeugen.“

Das „Mai-Bock“, ein extra für die Frühlingstage gebrautes Sonderbier, ist ein goldgelb-süffiges und untergärig gebrautes Starkbier. Es wurde mit Aromahopfen der Sorten „Brewers Gold“ und „Hersbrucker Spät“ veredelt und hat eine Stammwürze von 16,5 °P sowie einen Alkoholgehalt von 6,5 %.

Auf der zusätzlichen Speisekarte mit Spargel-Gerichten bietet das Georgbraeu jetzt klassisch frischen Deutschen Spargel mit Schinken oder Schnitzel, Spargelcremesuppe sowie marinierte Spargelstangen mit Oliven, Tomaten, Gurke, Treberbrot und Butter – wahlweise mit geräuchertem Lachs. In der Sommerkarte gibt es außerdem neu Berliner Bratwurst, marinierten Harzer Käse nach Hausrezept und Wurstgulasch sowie bei den Desserts hausgebackenen Kuchen nach Oma Erikas Rezept.

Im urigen Brauhaus Georgbraeu im Nikolaiviertel in Berlin-Mitte wird seit 1992 nach eigenem Rezept Bier gebraut – helles und dunkles. Alle Rohstoffe dafür kommen aus deutschen Anbaugebieten. Dazu gibt es deftig-solide Berliner und Deutsche Küche, die auf regionale Lebensmittel und stets frische Verarbeitung setzt. Das Spezialangebot ist der „Brauhausknüller“: Eisbein mit Sauerkraut, Erbspüree und Kartoffeln, dazu ein Georg-Braeu (0,2 l) und einen Korn (2 cl) – für 13,90 Euro.

Mehr Informationen: www.brauhaus-georgbraeu.de

___________________________

Brauhaus Georgbraeu
Frau Annett Greiner-Bäuerle
Spreeufer 4
10178 Berlin
www.brauhaus-georgbraeu.de
info@brauhaus-georgbraeu.de
Tel. 0302424244

Pressekontakt:
Gritt Ockert
- goMediaBerlin -
Tel. 030-78717181
Fax 030-78717182
mobil 0172-3037996
ockert@imails.de

"Brauhaus Georgbraeu" im Nikolaiviertel
Seit 1992 wird im Brauhaus Georgbraeu im Berliner Nikolaiviertel nach eigenem Rezept Bier gebraut – etwa 1.500 Hektoliter pro Jahr, helles und dunkles nach Pilsener Art. Im urigen Brauhaus in Berlin-Mitte direkt an der Spree gibt es acht individuell gestaltete Bierstuben und einen gemütlichen Biergarten. Pro Jahr werden mehrere Sonderbiere gebraut.

AnhangGröße
Mai-Bock-Georgbraeu.jpg226.82 KB