Standortwechsel der Braunschweiger Zuführtechnik

Die Braunschweiger Zuführtechnik ist umgezogen. Seit 1989 – damals noch unter Udo Wagner Zuführtechnik bekannt – fertigt das Unternehmen individuelle und leistungsfähige Sondermaschinen. Unter anderem Sortieranlagen, Bunkersysteme und Transportbänder. 2016 kommt es zum Geschäftsführungswechsel. Seither ist das Braunschweiger Unternehmen unter „Braunschweiger Zuführtechnik“ bekannt und seit Sommer dieses Jahres am neuen Standort zu finden.

Erweiterung der Eigenfertigung
Der neue Standort: Westlich von Braunschweig, viel Platz und noch mehr Möglichkeiten, Sondermaschinen zu fertigen. Die Braunschweiger Zuführtechnik – kurz BZT – erweitert mit dem Umzug in eine neue Halle ihre Eigenfertigung. Dadurch lassen sich Einzelteile schneller und dennoch qualitativ hochwertig fertigen, was zugleich für eine Zeitersparnis sorgt. Projektziele lassen sich dadurch effizienter erzielen.

Das Unternehmen wächst
Mehr Mitarbeiter, aber dennoch familiäre Atmosphäre. Aus einer kleinen Firma entwickelt sich ein mittelständisches Unternehmen. Dabei werden die Mitarbeiter stetig geschult und deren Wissenstand entsprechend auf die neuen Fertigungsmaschinen und notwendigen Programme angepasst. Auch Werkstudenten der Braunschweiger Zuführtechnik setzen ihr Wissen in die Praxis um. Ob angehende Programmierer, Konstrukteure oder Betriebswirtschaftler – zusammen schaffen sie Großes.

Kontaktdaten
Braunschweiger Zuführtechnik
Claas Curland
Friedrich-Seele-Str. 28
38122 Braunschweig
Tel.: 0531 | 310 200 7
www.bzt-bs.de

Firmenportrait
Die Braunschweiger Zuführtechnik ist in verschiedenen Bereichen der Industrie tätig. Als Sondermaschinenbauer fertigt das Braunschweiger Unternehmen individuelle Zuführsysteme. Ob Sortiertöpfe, Bunker, Stufenförderer oder Transportbänder – die Sondermaschinen sind an das Produkt des Kunden angepasst.