Entschleunigungstipp: Acht von zehn Deutschen bestellen aus Zeitmangel beim Lieferdienst

Rund 80 Prozent der von Deliveroo Befragten ordern Pizza, Sushi und Co. aus Zeitgründen und aus Bequemlichkeit

Berlin, 09. November 2018 – Auch wenn die Vielzahl an Kochsendungen anderes vermuten lässt: Die Deutschen bestellen oft lieber beim Lieferdienst als eigene Gerichte zu kochen – zumeist aus Zeitmangel oder Bequemlichkeit. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Umfrage der internationalen Experten von Deliveroo. In einer repräsentativen Studie in Kooperation mit den Meinungsforschern von YouGov hat das Unternehmen 2.000 Personen aus Deutschland zu ihren Ess- und Liefergewohnheiten befragt. Interessant sind hierbei insbesondere die Gründe, warum Essen bestellt statt auf dem eigenen Herd gebrutzelt wird. Für rund 80 Prozent der verheirateten Paare, die mindestens einmal pro Monat bei einem Lieferdienst bestellen, ist Zeitmangel hierbei der ausschlaggebende Punkt.

Spannend auch: Je mehr Kinder in einem Haushalt leben, umso häufiger wird auf Lieferdienste zurückgegriffen. Bei Familien mit einem Kind bestellen beispielsweise 33 Prozent der Befragten aus Zeitgründen. Bei Familien mit vier Kindern nennen 50 Prozent Zeitmangel als Grund, sich Pizza, Nudeln oder Salat zu ordern. Auch die Hälfte aller Befragten, die kein Auto haben, wenden sich aus Zeitgründen an Lieferdienste.

Sushi und Bolognese bestellen spart 90 Minuten

Deliveroo hat auch zusammengestellt, wie viel Zeit gestresste Familienmamas oder Karrierefokussierte bei ausgesuchten Speisen sparen können, wenn sie sich diese liefern lassen. Die Zeit, die beim Kauf der benötigten Zutaten benötigt wird, ist nicht miteingerechnet. Die eigene Zubereitung einer Pizza Margherita dauert demnach 80 Minuten, Sushi California Rolls rund zwei Stunden, ein klassischer Burger 75 Minuten, Pad Thai 45 Minuten, eine wirklich gute Bolognese ebenfalls zwei Stunden und ein indisches Curry 45 Minuten. „Wer bei Deliveroo bestellt, spart mächtig Zeit und bekommt alle diese Speisen innerhalb einer halben Stunde“, berichtet Valentina Slaviero, Head of Marketing Germany bei Deliveroo. Wie wär’s heute Abend beispielsweise mit den Salmon Inside Out Rolls des Berliner Restaurants Aiko Sushi? Das meistbestellte Gericht in Köln ist übrigens das fruchtige Kashmiri von Ginti Indisches Restaurant, während in Frankfurt das Pad Thai von Aroydee besonders beliebt ist.

Ein paar weitere Ergebnisse der Deliveroo-Umfrage: Mehr als die Hälfte der Befragten ruft Bringdienste, da das bestellte Essen besser sei als Selbstgekochtes. Die eigenen Kochkünste werden demnach kritisch gesehen, geliefertes Essen hat anscheinend oft eine bessere Qualität. 76 Prozent ordern außerdem aus Gründen der Vielfalt, da die Auswahl an Gerichten, die sich liefern lassen, stetig zunehme und das eigene Kochrepertoire zumeist bei weitem übersteige. Insgesamt stehen den Deliveroo-Kunden 2.000 Restaurants zur Verfügung.

Pizza meistbestelltes Lieferessen der Deutschen

Deutschland ist Pizza- und Pastaland: Auch das geht aus der Deliveroo-Umfrage hervor. Das mag ebenfalls der Tatsache geschuldet sein, dass die bestellte Calzone oder Margaritha schneller und besser auf dem Tisch steht, als wenn zuvor ein eigener Hefeteig geknetet werden muss. Italienische Gerichte werden von den deutschen Verbrauchern mit 88 Prozent am häufigsten bestellt. Insgesamt können deutsche Kunden aus fast 5.000 Pasta- und Pizza-Gerichten wählen. Asiatische Speisen werden mit 56 Prozent der Antworten am zweithäufigsten bestellt. Allerdings muss hinzugefügt werden, dass sich italienische und asiatische Speisen auch häufiger auf den Speisekarten der Restaurants mit eigenem Lieferdienst finden als Rheinischer Sauerbraten oder Schwäbische Maultaschen. Bei Deliveroo ist die Auswahl aufgrund des Angebots von unterschiedlichen Restaurants auf einer Plattform deutlich größer und vielfältiger als bei Lieferdiensten, die nur ein Restaurant betreuen.

Zeitaufwand und komplizierte Rezepte schrecken vom Kochen ab

Doch was spricht eigentlich dagegen, indisches, chinesisches oder japanisches Essen selbst zuzubereiten? 23 Prozent der Befragten ist die Zubereitung von Saag Paneer oder Sushi-Rollen schlichtweg zu zeitaufwändig. 22 Prozent ist die Zutatenliste exotischer Gerichte zu lang, und 17 Prozent finden die Zubereitung zu kompliziert. „Überhaupt nicht kompliziert ist es hingegen, bei Deliveroo zu bestellen“, kommentiert Valentina Slaviero. „Eine gute Mischung aus Selbstgekochtem und leckerem Restaurantessen ist bestimmt die beste Wahl.“

Deliveroo ist ein preisgekrönter Lieferservice, der 2013 von William Shu und Greg Orlowski gegründet wurde. Deliveroo arbeitet mit über 50.000 der beliebtesten Restaurants und über 50.000 Fahrern zusammen, um das beste Erlebnis der Welt für Essenslieferungen zu bieten. Der Firmenhauptsitz befindet sich in London und das Unternehmen beschäftigt weltweit mehr als 2.000 Mitarbeiter.
Deliveroo ist in über 500 Städten in 13 Ländern tätig, darunter Australien, Belgien, Frankreich, Deutschland, Hongkong, Italien, Irland, Niederlande, Singapur, Spanien, Taiwan, Vereinigte Arabische Emirate und Großbritannien. Folgen Sie uns auf Twitter, Facebook und Instagram.

Pressekontakt
LEWIS
Jolien Deckers / Lisa Brandes
Derendorfer Allee 33
40476 Düsseldorf
+49 211 882 476 27
DeliverooGermany@teamlewis.com