Modular, ergonomisch, grün: die neue Generation von KUNZMANN-Bearbeitungszentren

· Vielfältig einsetzbar, in drei Größen und mit flexibler Ausgestaltung – für die Serienfertigung kleiner bis mittlerer Losgrößen

Remchingen-Nöttingen, den 11. Oktober 2018. Die neue Generation der KUNZMANN-Vertikal-Bearbeitungszentren ist nun komplett: Fünf Modelle in drei Baugrößen umfasst die BA-Reihe, die für die Serienfertigung kleiner bis mittlerer Losgrößen entwickelt wurde.

Aufgrund ihres modularen Aufbaus lassen sich die kompakten Werkzeugmaschinen leicht an individuelle Fertigungsaufgaben anpassen. Zudem punkten sie mit einer ergonomischen Gestaltung und einfachen Bedienung. Gleichzeitig arbeiten die Maschinen dank eines optimierten Kühlmittel- und Spänemanagements besonders ressourcenschonend.

Größte Y-Verfahrwege in der 1000er Klasse

Den Anfang der Reihe machte Ende 2016 das BA 1500 mit einem äußerst großzügigen Arbeitsbereich von 1500 x 750 x 900 mm (X, Y, Z). Darauf folgten die BA 1300 und BA 1100, bei denen die namensgebende X-Achse jeweils kürzer ausfällt, bei ansonsten gleichem Arbeitsbereich. Überdies ist das kleine Modell BA 1100 zusätzlich in einer Ausführung L mit niedrigerem Ständer erhältlich, bei der die Z-Achse 650 mm beträgt.

„Die bei allen Modellen mit 750 mm großzügig bemessene Y-Achse schafft Flexibilität in der Bearbeitung und bildet eines unserer Alleinstellungsmerkmale unter den am Markt erhältlichen Bearbeitungszentren der 1000er Klasse“, sagt Vertriebsleiter Martin Vetter.

Alle fünf Typen basieren auf einem von KUNZMANN entwickelten Baukastensystem, wodurch der Maschinenbauer Kosten und Lieferzeiten minimiert. Außerdem kann er so zahlreiche, einfach konfigurierbare Varianten anbieten, beispielsweise unterschiedliche Spindeln mit Drehzahlen bis 10.000, 14.000 oder 18.000 U/min. Darüber hinaus lässt sich zwischen einer Werkzeugaufnahme SK 40 und HSK 63 wählen. Durch optional angebotene CNC-Teilapparate können die Modelle für die Bearbeitung komplexer Werkstücke aufgerüstet werden – bis hin zur 5-Seiten- oder 5-Achs-Simultan-Anwendung. Ein 38-fach-Werkzeugwechsler wird standardmäßig mitgeliefert, optional ist ein 60-fach-Wechsler erhältlich.

Geringer Energieverbrauch

Für die neue Maschinengeneration wurde das Management von Kühlmittel und Spänen komplett überarbeitet. Unter anderem erleichtern steilere Teleskopabdeckungen und glatte Innenraumflächen die Reinigung und beschleunigen den Abfluss von Spänen. Zugleich wuchs der integrierte Scharnierband-Späneförderer um 100 mm in der Breite und kann so auch große Zeitspanvolumen problemlos handhaben.

Für einen geringen Energieverbrauch sorgen ein hocheffizientes Antriebssystem, temperaturgeregelte Lüfter und ein automatischer Standby-Modus. Außerdem wird für die Wannenspülung eine regelbare Pumpe der höchsten Energieeffizienzklasse IE5 eingesetzt. Drei Stufen – von 180 l/min bis 290 l/min – können per Softkey angewählt werden, um den Durchfluss an das aktuelle Späneaufkommen anzupassen. Dazu kommt ein Dynamikmodus für den Intervallbetrieb.

Auch in der Herstellung der BA-Reihe nutzt KUNZMANN besonders umweltfreundliche und ressourcenschonende Verfahren. Beispielsweise wurde der Einsatz von Gusswerkstoffen durch eine FEM-Optimierung der Strukturbauteile reduziert. Hierbei setzt der Maschinenbauer auf eine Kreuztischbauweise mit C-Ständer, der den Werkzeugwechsler und die Vertikalfrässpindel trägt. Bei minimalem Gewicht erzielen die Maschinen eine hohe Stabilität und Eigensteifigkeit.

Dynamisch und exakt

Ein Drehstrommotor liefert bis zu 14 kW Leistung, während Linear-Rollenführungen in den drei Verfahrachsen für Dynamik sorgen. Dadurch werden Geschwindigkeiten von 45 m/min in der Z-Achse sowie 30 m/min in der X- und Y-Achse und Beschleunigungswerte bis zu 5 m/s2 (X, Z) beziehungsweise 4 m/s2 (Y) erreicht. Die Kugelgewindetriebe sind groß dimensioniert und werden in der Z-Achse durch einen pneumatischen Gewichtsausgleich unterstützt, der zur hohen Präzision der Modelle beiträgt.

Bequeme Arbeitshöhe und gute Zugänglichkeit

Große Türöffnungen mit Sichtfenstern erleichtern das Rüsten, wodurch das Bearbeitungszentrum leicht von vorne oder per Kran von oben beladen werden kann. Auf der Frontseite sind dadurch über 70 Prozent der Tischfläche direkt zugänglich. Zusätzlich kann der Bediener den Aufspanntisch an die Fronttür verfahren, so dass er Werkstück und Spannelemente bequem erreicht. Für Servicezwecke gibt es zwei weitere Türen mit großen Sichtfenstern an den Seiten der Kabine.

Beim Einrichten und Umrüsten der Maschine unterstützen ein bewegliches, abgewinkeltes Bedienpult und ein elektronisches Handrad, mit dem sich der Achsschlitten feinfühlig bewegen lässt.

„Die neue BA-Reihe zeigt, in welche Richtung wir als Maschinenbauer gehen“, so Vetter. „Sie vereint klassische KUNZMANN-Tugenden wie Präzision, Langlebigkeit und einfache Bedienung mit Eigenschaften wie Modularität und Flexibilität.“

Über die KUNZMANN Maschinenbau GmbH

Die KUNZMANN Maschinenbau GmbH, Remchingen-Nöttingen, entwickelt, fertigt und vertreibt im europäischen Raum manuelle und CNC-gesteuerte Universal- und Fräsmaschinen, Bearbeitungszentren sowie ergänzende Automationslösungen. Umfassende Schulungs- und Servicedienstleistungen stehen für die ausgeprägte Kundenorientierung des Unternehmens, das zudem im Retrofitbereich tätig ist. Im Jahr 2015 wurde KUNZMANN im Rahmen einer Nachfolgeregelung von der Unternehmensgruppe der Familie Eisler erworben, zu der auch die WEILER Werkzeugmaschinen GmbH aus Emskirchen zählt. Dabei blieb das Unternehmen unverändert rechtlich und organisatorisch selbstständig, alle Arbeitsplätze wurden erhalten. Das 1907 in Pforzheim gegründete und seit rund 65 Jahren im badischen Remchingen ansässige Familienunternehmen mit 110 Mitarbeitern wird heute von Dipl.-Ing. (FH) Gerd Siebler und Dipl.-Kfm. Klaus-Peter Bischof geführt.

Seit der Übernahme bauen beide Firmen ihre Kooperation unter anderem im Rahmen von Ausbildungsprojekten weiter aus.

Ansprechpartner KUNZMANN:

Martin Vetter, Leiter Vertrieb
KUNZMANN Maschinenbau GmbH
Tullastr. 29-31, 75196 Remchingen-Nöttingen
Tel +49 (0) 7232 / 36 74-0
E-Mail: m.vetter@kunzmann-fraesmaschinen.de
www.kunzmann-fraesmaschinen.de

Belegexemplar erbeten:

auchkomm Unternehmenskommunikation, F. Stephan Auch, Gleißbühlstraße 16, D-90402 Nürnberg, fsa@auchkomm.de, www.auchkomm.de.

11.10.2018: |

Über auchkomm

Vorname
F. Stephan

Nachname
Auch

Adresse

Gleißbühlstr. 16
90402 Nürnberg

Homepage
http://www.auchkomm.de