Sportlicher Auftakt von „Bewegen hilft“ im Aktiv-Sportpark Moers – Gemeinsames Strampeln für den guten Zweck

(hob) Unbürokratisches Helfen vor Ort ist das erklärte Ziel von „Bewegen hilft“. Aus einer kleinen Idee vor sechs Jahren ist dank Initiator Guido Lohmann eine große Bewegung geworden. Auch das Team des Aktiv-Sportpark Moers unterstützt dieses Herzensprojekt regelmäßig. Diesmal traten 30 Männer und Frauen beim Indoor Cycling kräftig in die Pedale. Am Ende der Trainingsstunde sind 2.200 Euro für soziale Einrichtungen am Niederrhein zusammengekommen.

Bis zum Ende der Saison am 20. September möchten Guido Lohmann und seine Mitstreiter über 50.000 Euro für „Bewegen hilft“ zusammenbringen. „Bis dahin ist noch viel zu tun“, meint der umtriebige Vorstandsvorsitzende der Volksbank Niederrhein eG, der am Morgen schon an einem Sechs-Kilometer-Lauf der Europaschule in Kamp-Lintfort teilgenommen hatte. „Immerhin stehen 42 Veranstaltungen, an denen sich erfahrungsgemäß mehr als tausend Menschen sportlich beteiligen werden, in meinen Terminkalender. Ich freue mich ganz besonders, dass ich mich zum Saisonauftakt immer im Aktiv-Sportpark aufs Rad schwingen darf.“

Diesmal kam die großzügige Spende in Höhe von 2.200 Euro von zwei Moerser Unternehmen, die von einer Familie geführt werden. „Zum einen steuerten wir 1.500 Euro bei“, meint Markus Macal von der almtor gmbh. „Weitere 500 Euro spendete das von meiner Frau Susanne geführte Gabionen Center Niederrhein. Die restlichen 200 Euro stammen von meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.“

Seit nunmehr drei Jahren unterstützt der Moerser Unternehmer die Aktion „Bewegen hilft“, die wiederum sozialen Einrichtungen vor Ort finanziell unter die Arme greift. „Ich finde es prima, dass jeder gespendete Cent ankommt“, so der Geschäftsführer weiter. „Unser Motto lautet deshalb: aus der Region für die Region.“

Rigo Thiel freut sich jedes Mal, die sportliche Auftaktveranstaltung in seinem Fitnessclub präsentieren zu dürfen. „Wir sind mittlerweile zum sechsten Mal dabei“, rechnet der Geschäftsführer der Aktiv-Sportpark GmbH vor. „Bisher gab es bei uns aber noch nie eine so große Einzelspende. Das macht natürlich noch mehr Spaß.“ Beate Hawryluk und Rouven Mersni vom Organisationsteam, die auch als Instruktoren dabei waren, fügen hinzu: „Heute haben wir zwar nicht die maximale körperliche Höchstleistung erreicht, aber dafür kam eine Menge Geld zusammen. Im Mittelpunkt stand dann auch das gemeinschaftliche Radeln im Kreis einer bunt zusammengewürfelten Truppe für den guten Zweck.“

www.aktivsportpark.de

AnhangGröße
aktiv-sportpark-bewegen-hilft-2018-1000.jpg298.37 KB
02.09.2018: