ROEMHELD: Neues Keilspannelement mit Positionskontrolle durch Folgeventile ohne Elektrik

· Robustes Spannelement bei hohen Temperaturen und aggressiven Trennmitteln

Hilchenbach, den 22. Mai 2018. Für Anwendungen an Pressen und Anlagen, bei denen aufgrund hoher Temperaturen im Spannbereich komplett auf eine elektrische Positionsüberwachung verzichtet werden muss, hat ROEMHELD eine neue Serie von hydraulischen Keilspannern entwickelt. Diese sind doppeltwirkend und verfügen über eine Folgeventilsteuerung, mit der die Spann- und die Löseposition sicher abgefragt werden können. Beide Funktionen lassen sich unkompliziert in die Maschinensteuerung der Anlage integrieren.

Die neuen Keilspanner können überall dort eingesetzt werden, wo eine elektrische Positionsüberwachung aufgrund hoher Temperaturen, einer starken Verschmutzung oder aggressiver Trennmitteln versagen würde. In der Standardversion eignen sie sich bis zu einer Maximaltemperatur von 160 °C im Spannmittel, außerdem sind Sonderausführungen für bis zu 300 °C erhältlich.

Positionsüberwachung durch Folgeventilsteuerung

Das robuste Spannelement besteht aus einem Blockzylinder und einem gehäusegeführten Bolzen mit einer Kontaktfläche, die für schräge Werkzeugspannränder um 20° abgewinkelt ist. Zur Verfügung stehen eine Variante mit Folgeventil zur Kontrolle der Spannposition und eine Version mit Doppelfolgeventil, bei der auch die Löseposition abgefragt werden kann. Erst nachdem alle Elemente einer Anlage die Spannposition erreicht haben, erhält die Maschinensteuerung ein Freigabesignal.

Sieben Baugrößen mit einem Zylinderdurchmesser von 25 bis 125 mm und Spannkräften von 25 bis 630 kN sind erhältlich, der maximale Betriebsdruck liegt bei jeweils 350 bar. Da sich vorhandene Maschinen oft bereits durch das Einsetzen entsprechender Leisten auf Keilspannung abstimmen lassen, eignen sich die Elemente auch zum Nachrüsten.

Flexibilität durch Baukastenprinzip

Da die ROEMHELD-Keilspanner auf dem Baukastenprinzip basieren, kann die Unternehmensgruppe eine Vielzahl an Varianten kostengünstig produzieren und schnell liefern. Dazu zählen beispielsweise einfach und doppeltwirkende Elemente mit Spannkräften bis 1250 kN. Außerdem lässt sich als zusätzliche Sicherheitsvorkehrung für den Einsatz am Pressenstößel ein Bolzen mit patentierter Sicherheitsstufe wählen. Auf seine Auflagefläche, die zum Spannrand parallel verläuft, senkt sich das Oberwerkzeug bei einem etwaigen Druckabfall und wird formschlüssig gehalten.

Auf Wunsch lassen sich auch mehrlagige Hightech-Beschichtungen aufbringen, um den Verschleiß am Keilspanner bei aggressiven Umgebungseinflüssen zu verhindern. Daneben sind Ausführungen für gerade Spannränder und dauergeschmierte Modelle erhältlich.

ROEMHELD: Rüstzeitoptimierer für die Blechumformung, Kunststoff- und Gummiverarbeitung

Der Rüstzeitoptimierer ROEMHELD löst mit seinem umfangreichen Portfolio an Werkzeugspanntechnik nahezu jede spanntechnische Aufgabe in der Blechumformung, Kunststoff- und Gummiverarbeitung. Die magnetischen, hydraulischen und elektromechanischen Spannsysteme sind vielfältig einsetzbar und tragen dazu bei, die Abläufe in der Einzel- und Serienfertigung fast aller Industriezweige effizienter und wirtschaftlicher zu gestalten. Produkte zum Werkzeugwechsel, darunter Werkzeug-Wechselwagen, Rollenleisten und angetriebene Tragkonsolen runden das Angebot ab.

Über ROEMHELD:

Ob Flugzeuge, Automobile, Werkzeugmaschinen oder Gehäuse für Smartphones: Technologien und Produkte der ROEMHELD Gruppe kommen bei der Herstellung zahlreicher Industriegüter und Waren für den Endverbraucher seit über 60 Jahren zum Einsatz.

Effiziente Spanntechnik-Lösungen für Werkstücke sowie für Werkzeuge in der Umformtechnik und Kunststoffverarbeitung bilden den Kern des stetig wachsenden Portfolios. Ergänzt wird es durch Komponenten und Systeme der Montage- und Handhabungstechnik, Antriebstechnik sowie Verriegelungen für Rotoren von Windenergieanlagen.

Neben einem breiten Angebot von etwa 20.000 Katalogartikeln ist die ROEMHELD Gruppe auf die Entwicklung und Herstellung von kundenspezifischen Lösungen spezialisiert und gilt international als einer der Markt- und Qualitätsführer.

Innovation durch Tradition: Seinen Ursprung hat ROEMHELD in der 1707 gegründeten Gießerei Friedrichshütte, die heute noch zur ROEMHELD Gruppe gehört und eines der ältesten aktiven Industrieunternehmen in Deutschland ist.

Die inhabergeführte Unternehmensgruppe beschäftigt an den drei Standorten Laubach, Hilchenbach und Rankweil/Österreich etwa 560 Mitarbeiter und ist in über 50 Ländern mit Service- und Vertriebsgesellschaften vertreten. Mit Kunden insbesondere aus dem Maschinenbau, der Automobil-, der Luftfahrt- und der Agrarindustrie erzielt die ROEMHELD Gruppe jährlich einen Umsatz von mehr als 100 Mio. Euro.

Ansprechpartner:

Andreas Reich
Produktbereichsleiter Werkzeugspanntechnik / Magnet-Spannsysteme

Hilma-Römheld GmbH
Schützenstraße 74
57271 Hilchenbach
Germany
Tel.: +49 2733 281 162
Fax: +49 2733 281 169
E-Mail: a.reich@hilma.de
www.roemheld-gruppe.de

Belegexemplar erbeten:

auchkomm Unternehmenskommunikation, F. Stephan Auch, Gleißbühlstraße 16, D-90402 Nürnberg, E-Mail: fsa@auchkomm.de, www.auchkomm.de.


Über auchkomm

Vorname
F. Stephan

Nachname
Auch

Adresse

Gleißbühlstr. 16
90402 Nürnberg

Homepage
http://www.auchkomm.de