BIP Trendumfrage

pfenning logistics
1. Inwieweit spüren Sie den Trend zu einer engeren unternehmensübergreifenden Zusammenarbeit und langfristigen Beziehung zwischen Auftraggeber (Verlader) und Auftragnehmer (Logistikpartner)? Welchen Spielraum/welche Ansatzpunkte sehen Sie konkret, um gemeinschaftlich Effizienzpotenziale für beide Seiten zu heben?

Wer die beste Wertschöpfung aus seinen Prozessen holen will, muss alle Glieder der Supply Chain optimal miteinander verzahnen. Das setzt eine unternehmensübergreifende Zusammenarbeit auf allen Ebenen der Logistik voraus. Damit diese funktioniert, braucht es nicht nur Vertrauen, sondern ein tiefes Verständnis für den Kunden und seine Welt. Langfristige Beziehungen zwischen Kunden und Dienstleistern schaffen dieses Verständnis und führen zu einer kontinuierlichen Verbesserung aller Prozesse. Als Kontraktlogistiker mit vielen Kundenbeziehungen, die über Jahrzehnte hinausreichen, sind wir in dieser Hinsicht Trendsetter. Mit unserem Firmenslogan „part of your process“ unterstreichen wir unsere Sicht auf die „trendige“ Kollaboration: So verstehen wir uns nicht als externer Dienstleister, sondern als Partner, der integraler Bestandteil von Produktions- und Logistikprozessen seiner Kunden ist. Mehr Effizienz in der Zusammenarbeit entsteht dann, wenn es gelingt, Abläufe in der unternehmensübergreifenden Zusammenarbeit zu standardisieren, zu automatisieren und möglichst transparent zu halten. IT spielt dabei eine wichtige Rolle, weil sie hilft, immer komplexere Abläufe beherrschbar zu machen. Die wichtigsten Bausteine gemeinschaftlichen Erfolgs liegen jedoch ganz woanders: In der gegenseitigen Wertschätzung und einer offenen Kommunikation.

2. Welche Konsequenzen hat das für das Fachpersonal in der Logistik? Wie entwickeln Sie Ihre Mitarbeiter, um diesen erweiterten Anforderungen gerecht zu werden?

Im Management müssen Mitarbeiter heute Generalisten sein, die den gesamten Prozess überblicken und sich in die Aufgabenstellung des Kunden hineindenken können. Hier sind Empathie und Kommunikationsstärke gefragt, aber auch eine Portion Pragmatismus. Für das Fachpersonal gilt: Da sich Mitarbeiter immer weiter in Kundenprozesse integrieren, steigt der Bedarf an Know-how, das weit über die Logistik hinausgeht. Anspruchsvolle Kontraktlogistiklösungen in der Chemie, in der Lebensmittellogistik, in der Automobilindustrie und anderen Industrien setzen kontinuierliche Weiterbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen voraus. Deshalb haben wir unlängst die pfenning Akademie gegründet. Sie bereitet junge wie erfahrene Mitarbeiter auf die stetig wachsenden Anforderungen unserer Branche vor. Außerdem investieren wir in den eigenen Nachwuchs: eine nicht zu vernachlässigende Größe stellen hier unsere Auszubildenden dar.

pfenning logistics