Rice Straw Power Projekt für saubere erneuerbare Energie und Ressourcen aus Reisstroh

Das Rice Straw Power Projekt aus Leipzig für saubere, erneuerbare
Energie und Ressourcen wurde von Hans Lothar Köhl entwickelt und ist
jetzt nach zehn Jahren Entwicklung in der finalen Phase und bereit für
den Start. Herr Köhl, der Gründer und Initiator kam zu dem Projekt im
Jahr 2006 durch den Kontakt mit Frau Thi Minh Ngo aus Vietnam in
Ost-Deutschland. Die ersten Anlagen werden Heiz- und Baumaterialien aus
Reisstroh erzeugen. Das Projekt fördert den Klimaschutz und löst viele
Probleme der Welt auf einmal. Es vermindert die Luftverschmutzung durch
das Verbrennen von Reisstroh auf den Feldern und reduziert die
Methan-Belastung durch verrottendes Reisstroh. Das Rice Straw Power Team
möchte auch Hunger und Wohnungsprobleme in der Welt lösen, vor allem in
den armen Regionen wie in Asien, Indien und Afrika. Eines der
Nebenprodukte ist der Reis. Zahlreiche Organisationen, Plattformen und
Leute haben dieses epochale Projekt durch Netzwerke wie Facebook und
Sribd bereits notiert. Im Januar hat sich das Projekt für den Zayed
Future Engery Price in 2017 aus den Vereinigten Arabischen Emiraten
beworben.

Weitere Informationen kann man auf den offiziellen Seiten finden:
http://www.ricestrawpower.com