i-conization @ 30works by Joe Børg

i-conization @ 30works by Joe Børg

Die Pop Up-Ausstellung „i-conization“ des Kölner Fotografen Joe Børg ist ein Spiel mit Assoziationen, Klischees und Erwartungen – und zeigt uns einmal mehr, über welch manipulative Kraft Bilder verfügen. Denn seine an altmeisterliche Gemälde erinnernden, virtuos ausgeleuchteten Fotografien zeigen augenscheinlich Lenin, Abraham Lincoln, Solschenizyn und Fidel Castro; sind de facto aber Selbstinszenierungen von Børg, der sich als Fassade benutzt, um hinter der detailverliebten, überhöhten Stilisierung seiner Heroen zu verschwinden.

Das Prinzip der geborgten Identität wirkt dabei verstörend authentisch und nimmt Anleihen bei der klassischen Performancekunst. Die Angleichung von Frisuren, Kostümen und Posen wird zu einer akribischen Mimikry, in deren Verlauf die Grenze zwischen Realität und Fiktion, zwischen Darsteller und Dargestelltem zunehmend verschwimmt. Was auch als Kritik am Selfie- und Photoshop-Wahn unserer Tage gedeutet werden kann: Dürfen Menschen auf Fotos überhaupt noch wie sie selbst aussehen? Was ist noch real? Børg stellt unsere Wahrnehmung infrage und nutzt Heroen der Historie, aber auch fiktive Ikonen wie Walter „Breaking Bad“ White, um den Blick auf uns selbst zu richten.

i-conization @ 30works

Vernissage: Montag, den 18.01.2016, 18-22 Uhr.
Ausstellung: vom 18.01.2016 bis 24.01.2016
Finissage: Sonntag, den 24.01.2016, 15-18 Uhr.

Öffnungszeiten für dieses Pop Up:
Mo, 18. Januar, 18-22 Uhr.
Di-Fr, 15-20 Uhr, Sa 11-18 Uhr.
So, 24. Januar, 15-18 Uhr.
Joe Børg ist während der Öffnungszeiten persönlich anwesend.

30works Galerie
Antwerpener Str. 42
50672 Köln
0221/5700250
www.30works.de

AnhangGröße
30works-Iconization300x400.jpg80.18 KB