Ausgezeichnet – die Frittierstation von Küppersbusch

Gelsenkirchen, Juli 2015 - Die neue Küppersbusch-Frittierstation wurde von der deutschen Fachzeitschrift Küche mit dem „Küche Award 2015 Gold prämiert“. Das Magazin hat im Frühjahr 2015 insgesamt 1.500 Küchenchefs und Küchen-Manager nach den erfolgreichsten Neueinführungen von Küchentechnik und -ausstattung im Außer-Haus-Markt befragt. Dabei hat die Frittierstation restlos überzeugt und in der Kategorie „sonstige Küchentechnik“ den ersten Platz belegt.
„In Profiküchen herrschen tagtäglich Hektik und Stress. Durch innovative Gerätetechnologien wollen wir dem Küchenpersonal die Arbeit erleichtern und Stressfaktoren nehmen. Mit unserer neuen Frittierstation sind wir unserem Ziel ein ganzes Stück näher gekommen“, sagt Geschäftsführer Marc-Oliver Schneider. Gerätesteuerung, Fettfiltereinheit und Hebe- und Senkvorrichtung sorgen dafür, dass sich der Koch um sein Frittiergut keine Sorgen mehr machen muss und sich der Zubereitung hochwertigerer Lebensmittel zuwenden kann.

Die Steuerung
Gesteuert wird die Frittierstation über KüppersbuschCookingIntelligence – kurz KCI. „Der Koch tippt mit dem Finger einfach auf das entsprechende Frittiersymbol im TFT-Display und schon wird der Frittiervorgang vollautomatisch durchgeführt. Frittiertemperatur sowie Frittierdauer sind bereits voreingestellt und können vor Ort an die bevorzugten Produkte angepasst werden. Das sorgt für gleichbleibende Speisenqualität“, so Holger Burgtorf, Leiter Innovations- und Produktmanagement, „Die komplette Bedienung ist einfach, schnell und intuitiv, so dass jeder in der Küche die Frittierstation bedienen kann.“ Insgesamt stehen 18 vollautomatische Frittierprogramme (u.a. Pommes frites, Hähnchenflügel, Blumenkohl im Teigmantel) zur Auswahl.

Die Fettfiltereinheit
Neben der elektronischen Steuerung ist die Frittierstation mit einer Fettfiltereinheit ausgestattet. Das noch heiße Fett kann nach dem Frittieren in einen Behälter abgelassen werden, wo es über eine 2-stufige Fettfiltration gefiltert wird. Eine elektrische Pumpe leitet anschließend das filtrierte Fett ins Becken zurück. „Das Fett kann so länger verwendet werden. Das senkt spürbar die Kosten und sichert nachhaltigere Arbeitsprozesse“, so Schneider. Auch der Fettfilter selbst, kann nach dem Filtervorgang wiederverwendet werden. Gesteuert wird die Fettfiltration ebenfalls über KCI.

Die automatische Hebe- und Senkvorrichtung
Die automatische Hebe- und Senkvorrichtung komplettiert die Frittierstation. „Das angewählte Frittierprogramm senkt den Frittierkorb automatisch ab, sobald das Fett die richtige Temperatur erreicht hat. Nach Programmende hebt sich der Korb wieder
aus dem Becken. So wird ganz automatisch immer das gleiche Garergebnis erzielt – egal, wer die Frittierstation bedient“, erklärt Burgtorf.

Erhältlich ist die Frittierstation in der PremiumLine 850 als Einzel- oder Doppelbeckenfritteuse (FEF 124, FEF 144, FEF 224).

Küppersbusch Großküchentechnik:
Das solide Werkzeug für die Profiküche „Made in Germany“

Zuverlässig, robust und solide - das sind die Eigenschaften, die sich Küppersbusch Großküchentechnik auf die Fahnen geschrieben hat. 1875 als Produktionsbetrieb von Kohleöfen und -herden in Gelsenkirchen, Deutschland gegründet, stellt das Unternehmen heute solide und zuverlässige Werkzeuge für den Profikoch her. Küchenblöcke und thermische Koch- und Gargeräte, auf die sich der Koch verlassen kann – ohne viel Firlefanz und Schnickschnack.

Egal ob Restaurant, Café, Hotelküche, Betriebskantine, Krankenhäuser, Mensa oder Airline Caterer – Küppersbusch Großküchentechnik hat für jeden Profibedarf die passende Lösung. Das Produktportfolio reicht dabei von der modularen Kochtechnik mit 750 oder 850 mm Bautiefe (CombiLine 750 & PremiumLine 850) über individuelle Herdanlagen mit durchgehender Arbeitsplatte (PalmariumPure, PalmariumStyle & PalmariumMobile) bis hin zu Kombidämpfern (ConvectAir+, ConvectAirS, ConvectAir2way ) und Rührwerkskesseln.

Küppersbusch verfügt neben einem hausinternen Ersatzteillager mit Versand auch über einen eigenen Werkskundendienst, der deutschlandweit im Einsatz ist. Neben dem heimischen, deutschen Markt setzt das Traditionsunternehmen international vor allem auf Europa, Nah- und Fernost sowie Afrika.