Warum die Bestimmung aller Aminosäuren im Blut sinnvoll ist

Aminosäuren haben, wie alle anderen Mikronährstoffe auch, eine zentrale Bedeutung für den Stoffwechsel. Sie verfügen über umfassende Funktionen: Aminosäuren sind Baumaterial für Strukturproteine, wie Kollagene oder Elastin. Aminosäuren sind erforderlich für die Bildung von Enzymen, Gerinnungsfaktoren, Antikörpern und Transportmolekülen, z.B. Albumin.

Außerdem sind Aminosäuren an Entgiftungsreaktionen beteiligt, wie z.B. Taurin oder Glycin. Sie sind Vorstufen von Hormonen und Botenstoffen, z.B. Serotonin und Dopamin. Manche Aminosäuren fungieren selbst als Botenstoffe z.B. Glycin und Glutaminsäure.
Darüber hinaus haben Aminosäuren noch verschiedene andere Funktionen: Beteiligung an der Bildung von Gallensäuren, Funktion als Antioxidantien, Beteiligung an der Nervenimpulsübertragung und vieles mehr.

Aufgrund der Fülle der Stoffwechselfunktionen ist es nachvollziehbar, dass der Mangel einer oder mehrerer Aminosäuren erhebliche Fehlfunktionen im Stoffwechsel nach sich ziehen kann.

Von den 23 Aminosäuren gelten acht als essentiell und müssen über die Nahrung zugeführt werden. Zu den essentiellen Aminosäuren gehören die verzweigtkettigen Aminosäuren Isoleucin, Leucin und Valin, die aromatischen Aminosäuren Phenylalanin und Tryptophan sowie die Aminosäuren Methionin, Lysin und Threonin. Manche Aminosäuren sind in bestimmten Lebenslagen und Stoffwechselsituationen ebenfalls essentiell, wie Histidin und Arginin bei Kleinkindern sowie Tyrosin bei Nierenkranken.

Die Verfügbarkeit und das Gleichgewicht der Aminosäuren zueinander ist für einen reibungslosen Ablauf aller Aminosäuren-abhängigen Stoffwechselreaktionen unabdingbar.

Bei zahlreichen Erkrankungen sind die Aminosäurenkonzentrationen verändert. Dieses Aminosäuren-Ungleichgewicht kann durchaus mit entsprechenden Stoffwechselstörungen oder
-veränderungen in einem Zusammenhang stehen. Beispielsweise vermag ein Mangel der Aminosäure Tryptophan die Serotoninsynthese negativ zu beeinflussen. Ein Serotoninmangel im Gehirn wurde bei mehreren psychiatrischen Erkrankungen, wie Depressionen, Angststörungen, Zwangsstörungen u.a., nachgewiesen.

Bei einem vermehrten Muskelproteinabbau, z.B. im Zusammenhang mit operativen Eingriffen, sind die Cystein- und Glutaminspiegel meist erniedrigt. Auch bei lang anhaltendem Stress kommt es oftmals zu einer verminderten Glutaminkonzentration. Ein Glutaminmangel kann die Zellerneuerung und -entwicklung, wie z.B. der Schleimhautzellen und Immunzellen, beeinträchtigen, mit nachteiligen Effekten auf die Genesung.

Wenn das Tripeptid Glutathion nur noch unzureichend gebildet werden kann, weil die Aminosäuren Glutamin, Cystein und Glycin nicht mehr ausreichend zur Verfügung stehen, können das Zellmillieu und die antioxidative Kapazität gestört sein. Das kommt z.B. bei schweren Erkrankungen, wie Krebserkrankungen, vor.

Auch das Herz-Kreislauf-System ist auf eine ausreichende Verfügbarkeit aller Aminosäuren angewiesen. Die Aminosäure Arginin hat z.B. eine zentrale Bedeutung für die Funktion der Blutgefäße; Taurin ist wichtig für die Herzfunktion.

Die Durchführung einer Aminosäuren-Therapie, mit dem Ziel, das Aminosäuren-Ungleichgewicht auszugleichen, ist nicht nur bei vielen Erkrankungen und Störungen sinnvoll, sondern auch eine unterstützende vorbeugende Maßnahme.

Wichtig ist, dass die Aminosäuren nicht einfach so eingenommen werden, sondern vorab eine Aminosäurenbestimmung durchgeführt wird. Nur dann ist man auf der sicheren Seite und kann Aminosäuren bei Bedarf auch in hohen Dosen einnehmen, ohne dass eine Aminosäurenimbalance auftritt.

Beim Aminosäuren-Komplettprofil des Diagnostischen Centrums für Mineralanalytik und Spektroskopie DCMS GmbH werden alle essentiellen und nicht essentiellen Aminosäuren im Blut bestimmt. Das Analysenergebnis ist dann die Basis für eine gezielte und effektive Therapie mit Aminosäuren.

Weitere Infos:

- Praxis für Mikronährstoffmedizin -
Diagnostisches Centrum für Mineralanalytik
und Spektroskopie DCMS GmbH
Löwensteinstraße 9
D-97828 Marktheidenfeld
Tel. +49/ (0)9394/ 9703-0
www.diagnostisches-centrum.de


Über DCMS

Vorname
Karin

Nachname
Großhardt

Adresse

Diagnostisches Centrum für Mineralanalytik und Spektroskopie DCMS GmbH, Löwensteinstraße 9, 97828 Marktheidenfeld

Homepage
http://www.diagnostisches-centrum.de/

Branche
Gesundheit - Orthomolekulare Labordiagnostik