Recklinghausen: Ferienzeit ist Einbruchszeit- Wie Sie Ihre Wohnung in der schönsten Zeit des Jahres schützen

Recklinghausen, 2. Juli 2015 – Für die meisten ist es die schönste Zeit des Jahres – für einige wenige eine profitable Gelegenheit. Der Beginn der Ferienzeit in Nordrhein-Westfalen ist auch der Beginn der Hochsaison der Wohnungseinbrüche in Recklinghausen. Davor warnt die Deutsche Annington, Deutschlands führendes Wohnungsunternehmen und gibt einfache, aber wirkungsvolle Tipps, wie man seine Wohnung effektiv schützen kann.

Mit Beginn der Sommerferien stiegen in den vergangenen Jahren die Wohnungseinbrüche. Die Statistik der deutschen Versicherer zeigt: Im Vergleich zu den Vormonaten um 30 Prozent. Laut „Polizeiliche Kriminalstatistik 2014“ des Bundesministeriums des Innern gab es 2014 über 152.000 Wohnungseinbrüche in Deutschland. Alleine rund 53.000 in Nordrhein-Westfalen. Alle drei Minuten wird in Deutschland ein Haus aufgebrochen. Die Beute ist meist Bargeld, Elektronikgeräte und Schmuck. Täter brechen immer häufiger ein, wenn es hell ist. „Wenn die Jalousien heruntergelassen sind und der Briefkasten nicht geleert ist, ist das eine Einladung an alle Diebe. Häufig suchen die Täter gezielt nach solchen Hinweisen“, sagt Arnd Fittkau, der bei der Deutschen Annington für die rund 1.700 Wohnungen in Recklinghausen zuständig ist. „Häufig passiert dies in den Ferien, weil die Menschen glauben sie müssten ihre Wohnungen verbarrikadieren – genau das Gegenteil ist der Fall.“

Wie können sich Mieter wirksam gegen Einbrüche schützen? Fittkau empfiehlt einfache, aber effektive Maßnahmen. „Mit einer Zeitschaltuhr lässt sich Anwesenheit vortäuschen. Einbrecher werden davon abgeschreckt, wenn Lampen mal an- und mal ausgehen oder ein Radio spielt. Auch am Briefkasten darf nicht zu erkennen sein, dass man verreist ist. Bitten Sie doch am besten Ihre Nachbarn, ob sie die Aufgaben übernehmen können.“ Alle Einstiegshilfen sollten zudem weggestellt werden. Leitern, Tonnen, Tische und Stühle machen es den Tätern sonst sehr einfach. „Wir kümmern uns um unsere Mieter. Dazu gehört auch, dass wir ihnen Tipps geben, damit sie sich in Ihren Wohnungen sicher fühlen können“, fügt Fittkau hinzu.

Hier zusammengefasst die besten Tipps für mehr Sicherheit in der Ferienzeit – damit Ihrem erholsamen Urlaub nichts mehr im Weg steht:

Bitten Sie nette Nachbarn, ein wenig nach Ihrer Wohnung zu sehen. Der Briefkasten sollte täglich geleert werden, denn ein überquellendes Postfach zeigt an: keiner da!

Eine sehr gute Investition sind Zeitschaltuhren, die nach dem Zufallsprinzip Ihre Lampen und vielleicht auch das Radio an- und ausknipsen. So wirkt Ihre Wohnung belebt und Diebe werden abgeschreckt.

Besprechen Sie Ihren Anrufbeantworter nicht mit einer Urlaubsnachricht – auch Diebe versuchen so herauszufinden, ob jemand da ist. Achten Sie auch auf Facebook und Co. darauf, was Sie posten – mancher Dieb findet in sozialen Netzwerken sein nächstes Ziel.

Lassen Sie nichts allzu Wertvolles in der Wohnung – lieber Schmuck, iPod und Bargeld bei Freunden verstauen.

Fenster und Türen vor der Abreise abschließen. Besser zweimal kontrollieren und keine böse Überraschung erleben.


Über Deutsche Annington Immobilien SE