HC Erlangen verpflichtet Rechtsaußen Kevin Herbst

(Erlangen) – Der 21-jährige Linkshänder kommt im Sommer vom HSV Hamburg nach Franken und war gerade in der Endphase der abgelaufenen Saison ein effektiver und torgefährlicher Baustein im Spiel der Norddeutschen. Bis 2011 stand der 1,89m-große geborene Hamburger in den Diensten der SG Hamburg-Nord bis er im gleichen Jahr in die Nachwuchsmannschaft des Champions League Siegers von 2013 wechselte. Herbst war der erste Spieler aus der eigenen Jugend der beim Hamburger Topclub einen Profivertrag unterschrieb. Auch auf internationalem Parkett konnte sich Kevin Herbst schon mehrfach beweisen. Der Jugendnationalspieler traf in 36 Länderspielen 62 Mal für Deutschland und errang bei der U19-Weltmeisterschaft in Ungarn 2013 die Bronzemedaille. Im Rahmen des EHF-Cup Final Fours 2015 konnte der Rechtsaußen auch die internationalen Beobachter von sich überzeugen. Er stand sowohl im Halbfinale als auch im rein deutschen Endspiel gegen die Füchse Berlin auf dem Feld und konnte mehrere Treffer für den HSV beisteuern.

Zweijahresvertrag für den Jugendnationalspieler aus Hamburg
Kevin Herbst hat beim HCE einen Vertrag bis 2016 unterzeichnet und wird gemeinsam mit Neu-Nationalspieler Ole Rahmel die Rechtsaußen-Postion beim HCE besetzen. „Ich freue mich sehr, dass ich mich in Zukunft hier beim HC Erlangen weiterentwickeln kann. Der HCE ist eine absolute Top-Adresse für junge Spieler und ich will meinen Teil dazu beitragen, dass dieser Verein nächstes Jahr wieder im deutschen Oberhaus spielt“, sagte Kevin Herbst auf der heutigen Pressekonferenz bei seinem künftigen Spielerpartner den hl-studios.

hl-studios übernimmt Spielerpartnerschaft
"Ein besonderer Dank gilt dabei den hl-studios aus Erlangen. Der Topsponsor und langjährige Medienpartner des HC Erlangen übernimmt in der nächsten Saison die Spielerpartnerschaft von Kevin Herbst und trägt damit einen erheblichen Teil zur Realisierung dieses Transfers bei", so Dr. Carsten Bissel, Aufsichtsratchef des HC Erlangen.

HCE-Cheftrainer Robert Andersson freut sich über diese Verpflichtung
Auch die Verantwortlichen des HC Erlangen sind zufrieden. „Ich bin sehr glücklich, dass wir nun auch die Position des Rechtsaußen mit zwei Topspielern besetzt haben. Es wird eine lange Saison, wir benötigen auf jeder Position sehr gute und flexible Alternativen“, meint HCE-Cheftrainer Robert Andersson. Geschäftsführer Stefan Adam ergänzt: „Kevin besitzt großes Potenzial und hat beim HSV zum Teil schon aufblitzen lassen, was in ihm steckt. Wenn er konsequent weiter an sich arbeitet, wird er seine Spielanteile bekommen und kann ein wichtiger Baustein im neuen HCE-Team werden“.

HCE-Kaderplanung für die kommende Saison abgeschlossen
Im Rahmen der Präsentation von Kevin Herbst blickten die Verantwortlichen des HC Erlangen noch einmal auf die vergangenen, ereignisreichen Monate zurück und zogen insgesamt ein sehr positives Fazit. Zwar sei der Abstieg am Ende nicht zu verhindern gewesen, doch die Entwicklung des HC Erlangen und des Spitzenhandballs in der gesamten Region haben die Erwartungen deutlich übertroffen. Mit einem Zuschauerschnitt von 3.619 Besuchern in der Arena Nürnberger Versicherung übertraf der HCE alle Prognosen um ein Vielfaches. Der fränkische Bundesligist belegt im Zuschauerranking den 11. Platz unter allen Clubs der DKB Handball-Bundesliga.

HC Erlangen: mit einem starken Kader in den Kampf um den direkten Wiederaufstieg
Der HC Erlangen wird in der kommenden Saison einen starken Kader in den Kampf um den direkten Wiederaufstieg schicken.Mit Jonas Link und Denni Djozic verfügt der HCE über zwei extrem schnelle und noch entwicklungsfähige Spieler für die Linksaußenposition. Im linken Rückraum holten die Mittelfranken mit dem international-erfahrenen Pavel Horak einen echten Hochkaräter von den Füchsen Berlin. Nikolai Link, der trotz mehrerer Angebote aus der 1. Bundesliga beim HC Erlangen für zwei weitere Jahre unterschrieb und Abwehrstratege und Allrounder Christoph Nienhaus, der ebenfalls seinen Kontrakt verlängerte, komplettieren die „Königsposition". Regie auf Rückraum-Mitte wird auch in der kommenden Saison Martin Stranovsky führen, der sich in der Bundesliga auch auf dieser Position schnell zu einem Spitzenspieler entwickelt hat. Auch Jonas Link soll verstärkt auf der Spielmacherposition eingesetzt werden und sich dort als „ gefühlter Neuzugang“ präsentieren. Am Kreis konnte der HCE Weltmeister Sebastian Preiß davon überzeugen auch im nächsten Jahr defensiv wie offensiv zu agieren. Ihm zur Seite steht mit Jonas Thümmler einer der besten deutschen Nachwuchskreisläufer. Im rechten Rückraum kann HCE-Cheftrainer Robert Andersson mit Nicolai Theilinger und Oliver Heß auf ein starkes Duo zurückgreifen. Auf Rechtsaußen wird Nationalspieler Ole Rahmel weiter auf Torejagd gehen, der definitiv weiterhin das Trikot des HC Erlangen tragen wird. Der junge Kevin Herbst ergänzt den Dritten der Torschützenliste der abgelaufenen Erstliga-Saison auf dieser Position perfekt. Zwischen den Pfosten konnten die Franken, nach dem früh feststehenden Abgang von Nikolai Katsigiannis, mit Mario Huhnstock vom BHC frühzeitig adäquaten Ersatz präsentieren. Er bildet mit Jan Stochl das Torhüter-Gespann für die Saison 2015/16. Darüber hinaus ist die Heranführung von mehreren Eigengewächsen an den Bundesligakader fester Bestandteil der Zukunftsplanungen des HC Erlangen 2015/2016.

hl-studios: offizieller Medienpartner des HC Erlangen
Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. http://www.hl-studios.de/ unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport mit großer Leidenschaft und Freude sowie ehrenamtlich mit Öffentlichkeitsarbeit und Marketing. Darüber hinaus ist hl-studios die berufliche Heimat von Bastian Krämer und der Spielerpartner und Förderer von Jugendnationalspieler Kevin Herbst.

AnhangGröße
150610_HCE_HL_Kevin_Herbst_150_1813.jpg229.62 KB
150610_HCE_HL_Kevin_Herbst_150_1868.jpg205.5 KB
150610_HCE_HL_Kevin_Herbst_150_1762.jpg207.65 KB
150610_HCE_HL_Kevin_Herbst_150_1884.jpg218.08 KB
150610_HCE_HL_Kevin_Herbst_150_1860.jpg176.77 KB

Über Jürgen Krieg

Benutzerbild von Jürgen Krieg

Vorname
Hans-Jürgen

Nachname
Krieg

Adresse

hl-studios GmbH - Agentur für Industriekommunikation
Reutleser Weg 6, 91058 Erlangen
E-Mail: hans-juergen.krieg@hl-studios.de
Fon: +49 9131 7578-0

Homepage
http://www.hl-studios.de

Branche
hl-studios zählt zu den führenden Agenturen für Industriekommunikation in Deutschland und unterstützt den Bundesliga-Handballsport, speziell beim HC Erlangen. Das inhabergeführte Unternehmen wurde im Jahr 1991 gegründet und beschäftigt heute über 120 Mitarbeiter an den Standorten Erlangen und Berlin. Als Spezialist für Markt- und Innovationsführer im deutschsprachigen Raum begleitet hl-studios Innovationen in die Kommunikation. Das Portfolio des Komplettanbieters reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, OLED-Displays, AR-/VR-Techniken, Apps, Touch-Applikationen, Messen und Events bis hin zur Markenführung.