Buchveröffentlichung: Innovationsblockaden in kleinen und mittelständischen Unternehmen: Einflussfaktoren und Lösungsansätze

Die kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) bilden mit einem Anteil von 99,7% das Rückgrat der deutschen Wirtschaft und haben maßgeblichen Einfluss auf den volkswirtschaftlichen Gesamterfolg. Als einer der wesentlichen Erfolgsfaktoren für die Wettbewerbsfähigkeit gilt ihr Innovationsgrad. Doch damit stehen die KMU im Konflikt: Einerseits birgt ein hoher Innovationsgrad das Risiko, mit den Neuerungen zu scheitern, andererseits sind die Märkte so dynamisch und Produkte veralten dermaßen schnell, dass ein Unternehmen nicht davon ausgehen kann, mit ihren derzeitigen Produkten und Serviceangeboten langfristig am Markt erfolgreich zu sein.
Die KMU trifft der intensive Wettbewerbsdruck dabei am härtesten, da diesen Unternehmen oftmals nur eine geringe Basis an Ressourcen zur Verfügung steht und die Chancen der Globalisierung oft ungenutzt bleiben. Doch nicht nur externe Faktoren machen den Umgang mit dem Thema Innovation schwierig, sondern auch interne Aspekte wie die fehlende Innovationsbereitschaft von Mitarbeitern. Die vorliegende Studie untersucht die Einflussfaktoren auf die individuelle Innovationsfähigkeit und versucht Auslöser für Innovationsblockaden zu identifizieren und zu lösen.

Sandra Giereth
Innovationsblockaden in kleinen und mittelständischen Unternehmen: Einflussfaktoren und Lösungsansätze
Broschiert, 188 Seiten, Disserta Verlag Auflage: 1., Aufl. (September 2013)
ISBN-10: 3954252562
ISBN-13: 978-3954252565
Preis: 49,99€
Erhältlich in Internetshops (u.a. www.amazon.de) und im örtlichen Buchhandel

Autor: Sandra Giereth
E-Mail: sandra.giereth@gmx.de

Über den Autor:
Sandra Giereth, ehem. Studentin Hochschule Harz Wernigerode, Abschluss 2013 als Master of Arts im Studiengang Business Consulting. Derzeit tätig als Projektmanager für Landes-, Bundes-, und europäische Förderprojekte.

AnhangGröße
Buch Cover.jpg23.89 KB