Adventskalender – Schmuckstücke für die Vorweihnachtszeit

Jeder kennt sie: Adventskalender. Sie gehören zur Vorweihnachtszeit wie der Tannenbaum zu Heiligabend und verkürzen nicht nur Kindern die Wartezeit bis Weihnachten.
Der Richard Sellmer Verlag aus Stuttgart liefert Jahr für Jahr Millionen dieser Zeitmesser in ca 30 Länder. Und das nun schon seit 68 Jahren. Bereits kurze Zeit nachdem Richard Sellmer den Verlag gegründet hatte, galt er in den 1950er Jahren in den USA als „Home of Advent Calendar“. Denn erst Richard Sellmer brachte den Adventskalender nach USA, wo diese schöne Tradition bis dahin völlig unbekannt war. Selbst die amerikanischen Präsidenten Nixon und Eisenhower ließen sich mit Sellmer-Kalendern fotografieren.
Das Verlags-Programm umfasst über 130 Adventskalender. Hinzu kommen Sonderanfertigungen, beispielsweise als Werbemitel.
Rund 50 Prozent entfallen heute auf den internationalen Markt, in England gibt es ein eigenes Verkaufbüro.
Zwar übernehmen heute diverse Maschinen viele Arbeiten, die früher von Hand erledigt werden mussten, an der liebevollen Gestaltung und Sorgalt, mit der die beliebten Motive aus Stuttgart hergestellt werden, hat sich dadurch nichts geändert.

Beim Adventskalender handelt es sich um ein verhältnismäßig junges Phänomen – das erste gedruckte Exemplar wurde 1904 hergestellt. Flächendeckend populär wurde er sogar erst in den 50er Jahren. Damals wurde er zum preisgünstigen Massenartikel – und der Stuttgarter Richard Sellmer Verlag, der sich als einziger Verlag in Deutschland ausschließlich auf die Produktion von Adventskalendern spezialisiert hat, hat einen erheblichen Anteil daran.

1946 gründete Richard Sellmer den Verlag. Die Adventskalender wurden damals von ihm in Handarbeit im Wohnzimmer seines Privathauses hergestellt. Von 1969 bis zu seinem Tod im Jahr 2008 leitete der Sohn des Firmengründers, Tim Sellmer den Verlag und seit 2008 führen Frank und Oliver Sellmer, die Söhne von Tim Sellmer das traditionsreiche Familienunternehmen weiter. Der Verlag hat 10 Beschäftigte. Die Motive der Adventskalender werden von ca 5 freischaffenden Grafikern entworfen.
Alle Adventskalender haben eines gemein: sie werden mit Sorgfalt und großer Liebe zum Detail gestaltet und hergestellt. Nach der Firmenphilosophe muss das, was hinter dem Türchen abgebildet ist, inhaltlich zum Motiv der Kalendervorderseite passen. Alle Kalender werden ausschließlich in Deutschland hergestellt.

Jährlich nimmt der Verlag ca 15 neue Motive in sein Verlagsprogramm auf. Als einer der Highlights des Verlags wäre der seit Jahren erfolgreiche Adventskalender „Kleine Stadt im Mondschein“ zu erwähnen. Dieser Nachdruck aus dem Jahre 1955 ist ein Highlight für alle Nostalgie-Fans. Durch einfaches Auffalten des Kalenders entsteht eine romantische, nächtliche Szene mit Fachwerkhäusern und einer Kirche.
In allen 5 Kulissen des Kalenders können Türchen geöffnet werden, so dass sich die Stadtszene an jedem Tag des Advents verändert. Eine wunderschöne und ausgefallene Weihnachtsdeko für jede Weihnachtsstube. Vieles an diesem Kalender ist von Hand gefertigt. Sicherlich ist dies einer der aufwändigsten Papier-Adventskalender seiner Art. Wertige, ausgefallene Produkte der „guten, alten Zeit“ sind heute wieder sehr gefragt.

Für das Jahr 2013 sind im Richard Sellmer Verlag wieder etliche Neuheiten in unterschiedlichen Formaten und Ausführungen erschienen. So hat der Verlag einen runden Adventskalender mit 42 cm Durchmesser auf den Markt gebracht, der durch seine harmonische Farbgebung sehr plakativ ist.
Die seit Jahren erfolgreiche Serie mit Adventskalendern im viktorianischen Stil wurde ergänzt durch ein Motiv, das einen alten Bahnhof zeigt. Von einer Berliner Grafikerin wurde ein Adventskalender entworfen mit einer Wassermühle an einem Fluß. Über den Fluß kommt ein Boot gefahren mit dem Weihnachtsmann.
Auch ein Nachdruck aus dem Jahr 1947 wurde wieder neu ins Sortiment aufgenommen: Ein Kalender im Panoramaformat zum Aufstellen, der den Titel „Altstadtkulisse“ trägt und eine wunderschöne, heimelige Stadtszene mit Fachwerkhäusern und Weihnachtsmarktbude zeigt.

Auch 2 neue Schoko-adventskalender populären Motiven bietet der Richard Sellmer Verlag in 2013 seinen Kunden an.

Das Traditionshaus für Adventskalender findet man im Internet unter www.sellmer-verlag.de

AnhangGröße
Adventskalender-933.jpg90.52 KB