Hypnotische Sprachmuster

Hypnotische Sprachmuster verschaffen Ihnen Zutritt zur Schaltzentrale Ihrer Mitmenschen.
Diese besonders effektive Art der Beeinflussung von Menschen wurde gezielt von dem amerikanischen Arzt Milton Erickson in der Hypnotherapie verwendet. Die Begründer des NLP (Neuro Linguistisches Programmieren) Richard Bandler und John Grinder analysierten diese spezielle Hypnose Sprache und definierten die Regeln der Hypnotischen Sprachmuster. Somit wurde diese besonders effektive Art der Kommunikation auch für andere Psychotherapeuten zugänglich.
Mittlerweile werden Hypnotische Sprachmuster auch in Bereichen außerhalb der Psychotherapie eingesetzt. Insbesondere überall dort wo es um Themen wie erfolgreich kommunizieren und verkaufen geht.
Immer mehr Unternehmen und Personalabteilungen bedienen sich der hypnotischen Sprache, um ihre Mitarbeiter zu motivieren.
Hypnotische Sprachmuster bestehen aus sprachlichen Fragmenten die in ihrer
komplexen Form die Sprachverarbeitungsmechanismen des Menschen nutzen, um bestimmte Bewusstseinsveränderungen zu bewirken. So kann man mit Hilfe dieser Muster zum Beispiel die Gedanken eines Menschen steuern. Über diese Gedankenkontrolle wiederum lassen sich Gefühle, Meinungen und Entscheidungen massiv beeinflussen. Hypnotische Sprachmuster gezielt eingesetzt übertreffen in ihrer Wirkung sogar die klassische Hypnose, da die Zielperson nicht weiß, dass sie beeinflusst wird.
Den einzelnen Mustern begegnet man im Alltag immer wieder, in jeder Unterhaltung finden sich Hypnotische Sprachmuster. Da sind zum Beispiel die sogenannten Untergeordnete Konstruktionen.
Durch untergeordnete Konstruktionen kann man Suggestionen völlig indirekt
übermitteln. Man unterscheidet 3 wichtige Gruppen von untergeordneten
Konstruktionen. Zum Beispiel, eingebettete Fragen: „Ich frage mich ob Sie schon wissen wie Sie diese Sprachmuster für Ihren persönlichen Erfolg einsetzen können?“
Oder eingebettete Befehle: „Manchen Menschen schaut man nur in die Augen
und sagt: Gehen Sie noch tiefer in Trance – und Sie tun es sofort.“ Und schließlich die Zitate: „Er schaute mir in die Augen und sagte: Deine Augen schließen
sich jetzt ganz wie von selbst.“
Darüber hinaus enthalten die hier aufgeführten Beispiele weitere Hypnotische Sprachmuster. Durch den Satz: „Ich frage mich ob Sie schon wissen wie Sie diese Sprachmuster für Ihren persönlichen Erfolg einsetzen können?“ Wird genau diese Frage beim Hörer aktiviert. Wer diesen Satz hört oder liest, stellt sich selbst automatisch diese Frage. Zudem impliziert der Satz, dass der Hörer oder Leser diese Hypnotischen Sprachmuster für seinen persönlichen Erfolg einsetzen kann und er dies irgendwann auch wissen wird.
Der eingebettete Befehl: „Gehen sie noch tiefer in Trance,“ impliziert dass die Zielperson sich schon in Trance befindet. Zudem eignet sich dieser Befehl wie auch das Zitat, sehr gut zum analogen markieren. Beim analogen markieren wird ein beliebiger Teil der Sprachdarbietung als besondere Botschaft markiert. Dies kann man durch Betonung, Bewegungen oder andere Signale tun. Auf unbewusster Ebene werden solche Botschaften erkannt und lösen entsprechende Reaktionen aus.
Der Hypnose Ausbilder Friedbert Becker hat die 21 wirkungsvollsten Hypnotischen Sprachmuster in seinem Trainingspaket Hypno-Sprache zusammengefasst
http://www.hypnose-institut-phoenix.de/hypnotische%20sprachmuster/ .