Gebrauchsanweisung für Ho Chi Minh City

Vietnam ist ein herrlich tropisches Land um Urlaub zu machen. Der Startpunkt für viele Urlauber ist oft Ho Chi Minh City, die größte Stadt im Süden Vietnams. Von hier aus kann man viele Ausflüge machen. Doch auch die Stadt selbst, ist für Besucher sehr attraktiv, und darum geht es in diesem Buch. Ho Chi Minh City hat viele Sehenswürdigkeiten, mit fantastischen Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants und viele Hotels in allen Preisklassen. Die quirlige, bunte Stadt, ist ein Paradies für Fotografen, denn an jeder Ecke gibt es viele Attraktionen zum Fotografieren.

Auch wer Tempelanlagen besichtigen möchte, der muss nicht erst Hunderte von Kilometern fahren, denn viele Tempel befinden sich gleich in der Stadt. Vietnam hat übrigens die gleiche Größe wie Deutschland, doch durch die Länge des Landes, ca. 1650 Kilometer, erstreckt sich das Land über mehrere Klimazonen. Deshalb ist es wichtig, sich über die beste Reisezeit zu informieren. Ho Chi Minh City benutzen viele Reisende als Startpunkt für Ausflüge in die nähere, und weitere Umgebung.
Leseprobe:
Die Stadt ist äußerst dynamisch und interessant. Es gibt viele Sehenswürdigkeiten, und wer einmal genug vom Stadtleben hat, ist in kurzer Zeit mit einem Bus, an einem der vielen tropischen Strände an der Küste. Vietnam, und auch Ho Chi Minh City, sind ein Paradies für den Individualreisenden. Es gibt überall kleine Hotels, Restaurants oder Café Shops. Wer Ausflüge plant, kann von den äußerst günstigen Busverbindungen profitieren.

Vietnam, und auch die Stadt Ho Chi Minh City, haben einen ganz eigenen, individuellen Charakter, den viele Backpacker, aber auch andere Urlauber schätzen. Saigon, wie die Stadt auch heute noch in der Umgangssprache genannt wird, ist eine ideale Stadt für alle, die gern Shopping gehen.

Es gibt unzählige Geschäfte, in den vielen Einkaufszentren, oft mit der neuesten Mode an Klamotten. Allerdings sollte man hier keine Designermarken, wie Gucci oder Prada suchen, denn in vielen Geschäften in der Nguyen Hue, der Hauptstraße von Ho Chi Minh City, sind diese Sachen entsprechend teuer. Oft kosten hier Designermarken mehr, als in westlichen Ländern. Zu Fuß kann man die Stadt sehr gut entdecken.

Sehenswert ist unter anderem der Ben Thanh-Markt, im Distrikt 1. Wer gerne Pagoden anschaut, oder einen chinesischen Markt besuchen möchte, der fährt nach Cholon, dem chinesischen Viertel der Stadt. Hier reiht sich nicht eine Pagode an die andere, sondern man muss einige von ihnen schon suchen. Saigon ist eine Mischung aus alten, und neuen Gebäuden. Ho Chi Minh City ist eine wunderschöne Stadt, wer jedoch das traditionelle vietnamesische Leben sucht, der wird vielleicht enttäuscht sein.

Die Erklärung ist ganz einfach, denn die Stadt ist für das Vergnügen, Shopping, und zum Ausgehen gemacht. Deshalb ist die Stadt ein Muss für jeden Vietnamreisenden. Für einige Urlauber reichen ein paar Tage, und anderen können sich nicht satt sehen, und bleiben ein paar Wochen. Damit die Übersicht leichter fällt, wurde dieses Buch geschrieben. Viel Spaß beim Lesen und Aufenthalt, in dieser fantastischen Stadt. Das Buch ist als eBook erschienen.

Mehr Infos zum eBook gibt es hier:
http://jason-born.blogspot.com/

AnhangGröße
saigon7presse.jpg30.66 KB