Wenn das Eigenheim nicht mehr zum Leben passt

Sind die Kinder aus dem Haus, ist das Eigenheim nicht selten für ein oder zwei Personen viel zu groß. Die ungenutzte Wohnfläche verursacht Kosten, die vermeidbar sind, der Garten kann nicht mehr alleine bewirtschaftet werden, Instandsetzungen sind nicht mehr ohne Hilfe zu bewältigen. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten eine solche Wohnsituation zu verbessern, weiß Peter M. Behrend, Immobilienmakler aus Peine. Der Makler erläutert: „Es ist auf der einen Seite eine Idee, das Eigenheim so umzubauen, dass man einen Teil vermieten kann. So werden die eigenen Kosten minimiert und es lässt sich die Rente aufbessern.“ Behrend regt an: „Eine Alternative ist es auch, über den Verkauf der alten Immobilien und den Erwerb einer neuen und kleineren Wohnimmobilie nachzudenken.“

Der Kopf der PMBgruppe aus Peine hat es in seinem beruflichen Alltag immer häufiger mit älteren Menschen zu tun, die mit ihrer Wohnsituation unzufrieden sind und über Veränderungen nachdenken. „Manchmal ist es gar nicht die Größe der Immobilien, die zur Unzufriedenheit führt.“ erklärt Behrend. „Ältere Menschen sind oftmals mit einer eingeschränkten Mobilität konfrontiert. Einkaufsmöglichkeiten sind fußläufig nicht mehr gut zu erreichen und schon ist das ursprünglich gut gewählte und lebenswerte Umfeld eine Belastung.“ Doch warum sich das Leben schwer machen? Eine kleinere Immobilie, zentraler gelegen schafft bereits eine höhere Lebensqualität. Behrend, der als Fachmakler in ganz Deutschland tätig ist, erklärt: „Mein Team und ich sind immer bemüht, die Immobilien nicht nur zu vermarkten, sondern gleichzeitig für Kunden auch Immobilien zu finden, die den persönlichen Vorstellungen gerecht werden.“ Er merkt an: „Für den Verkäufer der Immobilien ist unser Service völlig kostenlos.“

Doch die Lebensplanung beginnt schon in jungen Jahren, gibt Behrend zu bedenken. „Junge Menschen auf der Suche nach einer Investitionsmöglichkeit sollten sich mit sog. Pflegeimmobilien beschäftigen. Sie sind eine Kapitalanlage und gleichzeitig eine Vorsorge für eine spätere Selbstnutzung.“ Pflegeimmobilien und bezahlbare Pflege gelten in Deutschland als DER letzte große Wachstumsmarkt. Behrend, der im Bundesverband Deutscher Sachverständiger des Handwerks e.V. als Fachexperte geführt wird, sieht sich und sein Team als kompetenter Ansprechpartner für diese recht neue Art der Altersvorsorge und verweist auf seine Webseite www.PMBimmobilien.de "Interessenten finden hier eine große Auswahl verschiedenster Kaufobjekte in ganz Deutschland. Gern suchen wir aber auch aktiv für unsere Kunden nach einem altersgerechten Wohnsitz, der keine Wünsche offen lässt!“ verspricht der Immobilienmakler aus Peine. „In unserem Pool sind viele Immobilien auf die Bedürfnisse älterer Menschen zugeschnitten, sodass ein eigenständiges, barrierefreies Wohnen bis ins hohe Alter möglich ist.“ erklärt der Kopf der PMBgruppe aus Peine.